Thursday, February 27, 2014

Die Schlumpfpartei

Die Schlumpfpartei ist die Partei, die versucht in Deutschland, Österreich und Lateinien die Macht zu erreichen, stets jedoch an der Fünf-Prozent-Hürde in Deutschland, an der Vier-Prozent-Hürde in Österreich und an der Tatsache, dass in Lateinien keine Wahlen stattfinden scheitert. (Und vielleicht an der Tatsache ihrer eigenen nichtexistenz)
Die Schlumpfpartei setzt sich für Schlumpfismus, Kinderrechte und für das Wahlrecht für Grundschüler ein. Außer setzt sie sich für die Toleranz für das Tragen von Zipfelmützen in der Öffentlichkeit ein. Sie ist außerdem für Umweltschutz, Gleichberechtigung, Fairtrade und Schlumpfen. Und gegen die Diskriminierung von blauhäutigen.
Der Tierschutz liegt der Schlumfpartei besonders am Herzen, speziell blaue Schafe sollen unter Schutz gestellt werden. Außerdem sollen Schlumpfbeeren zum Nationalgericht erklärt werden (Wogegen besonders in Lateinien, wo die Schlumpfpartei allgemein bekannt ist protestiert wird.) Die Schumpfpartei ist der Auffassung, dass blaue Schafe in Lateinien nicht artgerecht gehalten würden, darum hat sie es als eines ihrer zentralen Themen in ihr Logo aufgenommen

Logo der Schlumpfpartei
Die schlumpfige Anrede der Mitglieder in der Schlumpfpartei lautet "Schlumpf" bzw. "Schlumpfine". Es gibt immer eine Doppelspitze, aus jeweils einem Schlumpf und einer Schlumpfine. Diese sind nicht miteinander verheiratet. Alle in der Schlumpfpartei müssen sich schlumpfig verhalten und das tragen einer Mütze ist schlumpfige Pflicht.

 Die Schlumpfpartei hat die Farbe blau,
  • weil es keine etablierte Partei mit der Farbe blau gibt.
  • weil blau meine Lieblingsfarbe ist
  • weil blau schlumpft.

The Smurf Party has the color blue,
  • because the is no established Party with the color blue.
  • because blue is my favorite color.
  • because blue smurfs

 Sie lebten in einer "völlig weltfremden Lebenswelt" und hätten "keine Ahnung von der Weltpolitik", die sich "da draußen" abspiele, so Angela Schlumpfel in einem Interview, als sie die vorige Aussage, sie sei froh, dass die Schlumpfpartei an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert sei, da ihre Botschaft so weltfremd und irrational wie keine, begründen musste. Auf vorsichtige Anfrage des Reporters, ob denn nicht die Ansichten der Anarchistischen Pogo-Partei Deutschlands weitaus bedenklicher wären, brach Schlumpfel das Interview ab, mit den Worten, die "Schlümpfe haben ein einseitiges Wahlprogramm, in dem wenig steht, das beispielweise Außenpolitik behandelt und sind sehr schlecht organisiert. Wir würden ja zugrunde gehen, würde diese Partei an die Macht kommen."
Warum eine solche angeblich schlecht organisiert Partei dann überhaupt eine Gefahr für sie darstelle, wollte Schlumpfel nicht mehr beantworten.

Die Autorin nimmt für die schlumpfigen Aussagen keine Haftung.

Wednesday, February 26, 2014

"Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" /"The 13 1/2 lives of Captain Bluebear" -Walter Moers

Ich habe die "Stadt der Träumenden Bücher" gelesen und hatte dementsprechend hohe Erwartungen an dieses ältere Buch von Walter Moers (das im Übrigen wenig mit dem Käpt'n Blaubär aus der "Sendung mit der Maus" zu tun hat) Und diese Erwartungen haben sich erfüllt, aufs höchste, wie auch schon das "Labyrinth der Träumenden Bücher" das auch getan hat. Walter Moers ist einer meiner Lieblingsautoren und ich freue mich schon auf das "Schloss der Träumenden Bücher" das Ende kommenden Märzes herauskommt.
Dieses Buch hat schon einen Riesenbonus dadurch, dass es sich nicht auf die gleiche Weise bewerten lässt wie normale Romane. Und deshalb ist es genial. Es bringt einen ständig zum lachen; am besten man liest jemanden vor, dann bekommt man einen Lachflash nach dem anderen, aber selbst wenn man es nur alleine liest ist es herrlich!
Es ist wirklich eher erst für jugendliche und Erwachsene geeignet (wobei ich sage, dass jeder der intellegent ist, dieses Buch lesen darf), aber trotzdem sind da diese wunderbaren Illustrationen, (Ich hatte den Farbband, bei dem die ursprünglichen Zeichnungen koloriert wurden) und man braucht sich dennoch nicht schämen, dieses Buch zu lesen, denn es ist intellegent und auch wunderbar absurd. Lieber Walter Moers, mach weiter so!

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/e/e6/Bluebear.jpg

I've read the "City of Dreaming Books" and I accordingly had high expectations to this earlier book by Walter Moers. And these expectations have been measured up highly, as the "Labyrinth of Dreaming Books did too.
Walter Moers is one of my favorite authors and I'm looking forward to "The Castle of Dreaming Book" coming up already next march.
This Book has already a high bonus because it isn't measureable the same way as normal novels. That way it's genius. It always brings you to laugh; best to read to somebody else and you get one laugh attack after another, but even if you read it alone its marvellous!
I really is suitable not until you're a youth or an adult (whereupon I have to say, that everone who is smart may read this book), but still has these wonderful illustrations, (I had the coloured volume at which the original drawings were coloured) and you still don't have to feel ashamed reading this book, since it's intellegent and wonderfully absurd. Dear Walter Moers continue like this!

Sunday, February 23, 2014

Neues Notizbuch/New Notebook


Jetzt habe ich zum Geburtstag ein neues Notizbuch bekommen. Ich finde es wunderschön. Fragt sich nur, was ich jetzt damit anfange...
Now I've got a new notebook. Its so beautiful! Just asking myself, what to do with it...


 

Spaziergang bei Sonnenuntergang/Walk by Sunset

Heute war ich auf dem Feld spazieren. Die Sonne ging gerade unter und es war warm, aber das Feld war noch nass vom letzen Regen. Ich hörte, als ich da übers Feld lief, ständig seltsame Geräusche. Zuerst dachte ich, es wären meine Reißverschlüsse, die klapperten, oder vielleicht irgendwelche trockenen Halme, die von Wind bewegt wurden, angesichts der Nässe unwahrscheinlich, aber dann blieb ich stehen um zu lauschen und hörte, dass die Geräusche aus der Erde kamen. Unter der Erde waren hunderte von Würmern, Käfern und anderen Lebewesen, die sich regten und lebten und darauf reagierten, dass ich mit meinen Schritte ihre Welt zum Beben brachte. Unter der Erde war Leben. Es war ein faszinierender Gedanke, dass da unter der Erde, über die meine Füße traten, dass da eine ganze Welt war und irgendwie fühlte ich mich mit dieser anderen Welt verbunden.
Miniaturwelten faszinieren mich, egal ob es fantastische Welten sind oder reale, denn ich versuche mir immer vorzustellen, wie die Welt aus der Perspektive winziger Lebewesen aussieht.

Today I was walking on the fields. The sun was jut setting and it was warm, but the field was wet from the last rain. As I walked along the field, I always heard strange sounds. First I thought it was my zipper that chattered or maybe wet grass that was moved by the wind, though unlikely because of the wet, but then I stopped to listen and heard, that the sounds came out of the soil. Under the soil there were hundreds f worms, bugs and other creatures, who stirred down there and lived and reacted on my feet shaking their world. In the soil there was life. It was a fascinating thought, that in the soil over whch my feet were stepping was a whole world and somehow I felt connected to this world.
Miniature worlds fascinate me, whether they are fantastic or real, because I always try to imagine, how the world may look out of the perspektive of such tiny creatures.

Saturday, February 22, 2014

Nach dem Austeilen #3

Nachdem ich gestern "Across the Universe" gelesen habe, war ich heute, als ich draußen bei strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel Prospekte ausgeteilt habe, echt froh, dass ich nicht auf der "Godspeed" lebe. Es war gestern total beklemmend, von der Enge auf dem Raumschiff zu lesen -auch wenn dieses Raumschiff für ein Raumschiff sehr groß ist. Gott sei dank lebe ich auf der Erde. Und heute war ein wunderschöner Tag. So sonnig und warm und ohne Jacke, dafür endlich mal ein bisschen schwitzen. Eigentlich finde ich es schade, dass es dieses Jahr keinen richtigen Winter bei uns gab, aber lieber habe ich es frühlingshaft wie heute, statt durchwachsen und eher Herbst als Winter, wie das ja schon ein halbes Jahr geht.
Um zurück zum Weltraum zu kommen, mir ist klar geworden, dass die Erde im Prinzip auch ein riesiges Raumschiff ist, nur dass sie natürlich ist und besser als jedes Raumschiff, das je ein Mensch erschaffen hat. Und wie schön und einzigeartig die Erde ist und dass sie wirklich das einzige ist, das die Menscheit hat. "Across the Universe" erzählt ja von einem Raumschiff, das unterwegs ist, um einen neuen Planeten zu kolonisieren, aber das geht schief und die Autorin führt einem dabei deutlich vor Augen, wie wichtig es wäre, die Probleme auf der Erde zuerst zu lösen und erst danach daran zu denken, den Weltraum zu besiedeln.
Wirklich, probiert es heute einfach mal aus. Geht raus und macht einen Spaziergang außerhalb der Stadt, genießt die Sonne auf eurer Haut und seht euch den wunderschönen blauen Himmel an! Wenn diese Wetterlage bei dir nicht der Fall sein sollte, dann kann ich nichts dafür. Aber selbst Regen kann ja schön sein. Wenn das Wetter schlecht ist, genießt es einfach auch. Denkt dran, dass es weder auf dem Mond noch auf dem Mars Regen gibt (auch wenn es womöglich auf dem Mars einmal Regen gab) Seht, wie schön die Erde ist!

After I read "Across the Universe" yesterday I was, as I delivered brochures under the shining sun an blue sky today really happy about the fact, I wasn't living on the "Godspeed". It was reallly cramping yesterday to read of the crowdedness on the space ship -although this space ship was very big for a space ship. Thank god I live on earth. And today was a wonderful day. So sunny and so warm and without a jacket, in return finally a bit sweating. Actually I think it's a pity we had no real winter here, but I prefer it as spring-like as to day to instead of intermingled and more autumn than winter, like it's already for half a year.
To come back to space, I realized, that earth basically is a space ship too, only that it's natural and better than any space ship ever made by men. And how beautiful and unique earth is and that it's really the only one mankind has. "Across the Universe" tells about a space ship on it's way to colonize a new planet, but that fails and the author shows quite plainly, how important it would be, to solve the problems on earth first and then think about settling on other planets.
Really, try it out. Go outside for a walk outside the town, enjoy the sun on your skin and look at the amazing blue sky! If that weather is not the case at yours it's not my fault. But even rain can be beautiful. It the weather's bad, enjoy it too. Think about tht neither on the Moon nor on Mars there s rain (although there may have been rain on Mars) Look, how beauiful earth is!

P.S.
       Die "Godspeed" ist das Raumschiff aus "Across the Universe"
       The "Godspeed" is the space ship in "Across the Universe"

"Across the Universe" -Beth Revis (Auf Deutsch: "Godspeed -Die Reise beginnt")

Von diesem Buch habe ich mehrere Rezensionen auf anderen Blogs gelesen und es klang interessant, also habe ich es mir von meiner Tante zum Geburtstag gewünscht (danke Rita!)
Es war wirklich etwas Neues für mich. Die Geschichte handelt im groben und ganzen von den Geschehnissen auf einem Raumschiff, das einen anderen Planeten besiedeln soll und wie das Ganze dann aus dem Ruder läuft -um nicht zu viel zu verraten. Natürlich gab es, wie das Cover schon ahnen lässt, eine Liebesgeschichte, aber in meinen Augen stand vor allem der gesellschaftliche Aspekt im Vordergrund, denn was auf dem Schiff vor sich geht, das ist manchmal etwas unheimlich und manchmal einfach grotesk und ekelerregend, dass man das Buch kurz beiseite legen muss. Auf dem Cover wird es als klaustrophobisch beschrieben und genaus das ist es auch. Das Raumschiff ist wirklich groß, aber dadurch, dass man weiß, dass niemand das Schiff verlassen kann und das Schiff quasi eine winzige kleine Welt für sich ist und sehr begrenzt, ist es einfach sehr klaustrophobisch. Ich habe mich wirklich beengt gefühlt, als ich das Buch gelesen habe und mir ist klar geworden, dass die meisten Menschen es nur deshalb aushalten, lange an einem Ort zu bleiben, weil sie die schlichte Gewissheit haben, dass sie jederzeit gehen könnten, auch wenn sie es vielleicht nicht tun, aber diese Gewissheit allein, macht wharscheinlich schon eine Menge aus.

Of this book I read several reviews on other blogs and this sounded interesting, so I wished it for my birthday f my aunt (thank you Rita!)
It really was something new to me. It generally was about the incidents on a space ship, that shall colonize another planet and how everything finally gets out of hand -to not reveal to much. Of course there was, how the cover suggests, a lovestory, but in my opinion the societal aspects are in the foreground, since the happenings on the ship are sometimes uncanny and sometimes just grotesque and obscene, so you have to put the book aside for a while. It's descripted on the cover as claustrophobic and it certainly is. The space ship is really big, but thereby that you know, that nobody can leave the ship  and the ship is a little world for itself, and very crowded, it is very simply claustrophobic. I've really felt cramped when I read it  and I realized, that most people only stand it staying at one place, because they have the assurance to alway be able to leave, although they won't do it, but this assurance itself already makes  great difference.

Das Buch an sich hatte allerdings Fehler. Die Figuren sind eigentlich richtig stark, aber Elder, eine der Hauptfiguren, erscheint mir etwas unglaubhaft, seine Entwicklung geht an einer Stelle etwas sprunghaft voran -er war zuerst eher brav mit den Regeln seiner Welt und dann mutiert er plötzlich zum Rebellen. Das ist aber eigentlich das einzige negative, das mir wirklich ins Auge gefallen ist. Ansonsten -wow. Dieses Buch hat wirklich etwas zu erzählen und es hat mich beeindruckt. Es ist wirklich unheimlich, wie das Schiff funktioniert und im Laufe des Buches kommen immer mehr Dinge heraus, die es einem schwer machen, die Welt, die das Schiff darstellt zu lieben, aber umso leichter, die Figuren zu verstehen. Es ist traurig und bedrückend und die Geschichte funktioniert vom Anfang bis zum Ende gut. Es hat mich nicht komplett überzeugt, aber genug für vier Delphine.

The book itself though had mistakes They charakter are strong, but Elder, one of the main charakters seems a bit implausible, his development at one passage goes on a bit erratic -he first was well-behaving the rules of his world and then mutates to a rebell. That actually is the only  negative thing, that stroke me. Otherwise -wow.  This book really has something to tell and it impressed me. It's really canny how the ship works and how in the course of time more and more things come out, making it hard to love the world the ship is, but easier to understand the charakters. It's sad and depressing and the story works from the beginning. It didn't convince me completely, but enough for four dolphins.

Wednesday, February 19, 2014

Mein neues Bücherregal/My new book shelf

Meine Eltern wussten ja nicht, was sie mir schenken sollten. Ich wusste aber noch, dass wir bei uns im Keller so einWandregal von Ikea haben (wir haben sehr viele Möbel von Ikea) Jedenfalls habe ich mir das gewünscht, für meine Zimmer. Ich wollte schon immer mal ein Regal direkt an meinem Bett haben, weil es immer so beschwerlich ist, das Hochbett runterzuklettern. Und nun habe ich es eben bekommen. Seht es euch an! Ich habe mich sofort in das Regal verliebt und die Bücher, die ich gerade lese dort untergebracht.


My Parents didn't know, what to give me on my birthday. But I knew, that we had such a wall shelf by Ikea in our cellar (we have a lot of furniture by Ikea). Anyway, I wished it for my room. I always wanted a shelf at my bed, because it's so cumbrous to climb down every time. So now I got it for me. Look at it! I loved it from the first moment on and  put the books I'm reading on it.

Tuesday, February 18, 2014

"Orangentage" /"Orange Days" -Iva Procházková (Not available in English)

Ich lese ja keine Bücher, die Pferde- und Liebesgeschichten enthalten, zumindest nicht, wenn das das Hauptthema ist, aber das hier war doch interessant, da es aus der Sicht eines Jungen erzählt wird und die Liebesgeschichte war jedenfalls keine typische Liebesstory. Damit ist eigentlich schon das meiste gesagt, da Orangentage ein kurzes Buch ist und handlungsmäßig eigentlich auch nicht viel zu bieten hat. Es hat eher seinen Reiz darin, dass man über das Leben der Hauptfigur Darek einiges erfährt und dass es doch irgendwie etwas erzählt. Von einer spannenden oder raffinierten Handlung kann ich hier nicht reden. Das Problem sind jede Menge Details, denn wenn Hanka kurz mal das T-shirt auszieht, nur weil Darek frägt, wie sie aussieht und das, obwohl noch gar nicht beschrieben wurde, wie sich die beiden näherkommen -das ist etwas seltsam. Ein weiteres ist, dass es zwar viele Stränge und Fäden gibt, diese aber nicht ausreichend zusammenhängen und die Story zu kurz ist, um genug darüber zu erzählen. Es enthält zwar viele schöne Dinge, die es zumindest wert sind, gelesen zu werden, aber es ist nicht gerade ein Buch von dem ich sagen würde, dass man es mal lesen sollte, es ist nämlich nicht jedermanns Geschmack. Dennoch wurde es für den deutsche Jugendliteraturpreis nominiert. Wie auch immer -dieses Buch bekommt drei Delphine.

I usually don't read books with horse- and lovestories, at least not, when they're the main theme, but this was however interesting, because it was told from the perspective of a boy and at least the love story was no usual love story. Hereby already most is said, since Orange Days  is a short book and has no great plot. It hs it's allure more of telling about the main charakter Darek and his life and because it at least tells something. You can't tell about a n exciting or artful plot. The problem are lots of details, when for example Hanka takes off her shirt, just because Darek asks her, how she looks like, although, nowhere is told if they come cloeser yet -that really is strange. Another is that there are lots of threads, but those aren't linked up enough and the story is too short to tell enough about them. It contains a lot of nice things, but it's not quite the book , oof which I would say, that you should read it, since it's not everyman's taste. Still it was nominated for the German Youth literature award. However -this book gets three dolphins.



Coverbild: eigene Fotografie /Rechte bei: Sauerländer Verlag