Tuesday, April 29, 2014

"Legend" (-"Fallender Himmel") -Marie Lu

Also, wieder mal ne Dystopie, dachte ich mir, auch wenn sich die Macher von den Twilightfilmen die Filmrechte für dieses Buch gesichert haben, als es gerade rauskam und ich denen nicht über den Weg traue...
Jedenfalls habe ich das  Buch gelesen. Und ich fand es gut. Ehrlich. Spannende Story und alles, tolle Charaktere und natürlich der übliche böse Staat in einer Dystopie. Ach je. Das ganze war gut ausgeführt und spannend geschrieben. Und ich mag das Buch und seine Figuren wirklich. Zumindest die Handlung ist glaubwürdig. Leider hat das alles zwei Haken, die mir schließlich alles versaut  haben: Erstens, die Handlungen und die Charaktere waren glaubwürdig. Aber die Hauptfiguren, Day und June sind zu perfekt. Nicht menschlich, aber von ihren Fähigkeiten und allem. Sie können alles und sind außerdem beide superschlau und das war zwar aufregend, aber es stört auch, weil es viel zu unrealistisch ist. Zwei perfekt Helden, die zueinander finden. Na Danke. Zweitens weil es einfach bloß eine Dystopie ist. Der Staat scheint nicht wirklich durch seine Existenz irgendwelche reellen Zustände anzuprangern oder auch die Welt verändern zu wollen, sondern existiert halt als das böse System, das bekämpft werden muss, so wie in jeder Dystopie. Außerdem sehr nach dem typischen Dystopien Muster, also eben bloß eine Dystopie, bei der man nicht nachdenken kann, wie sehr unsere Gesellschaft ihre ähnelt, also auch gar keine Parallele zur Realität hat (Gute Dystopien haben das). Es hat einfach keine bestimmte Aussage, sondern existiert einfach als Dystopie.

So again an Dystopia, I thought, although the makers of the Twilight movies already had assured the movie rights for it, when it just appeared an I actually don't trust them...
Anyway I read the book. And I liked it. Honestly. A thrilling story and so on, great charakters and of course the usual bad state in a dystopia. Oh dear. That really was well done and well written. And I really like the book and the charakters. At least the plot is authentic. But regrettably it has to snags, which kind of buggers the whole book. First of all, the plot and the charakters were authentic. But the main charakters, Day and June are too perfekt. Not from the human aspect, but their skills and all. They master everything easily and also are both totally smart and that was actually exciting, but it also bothers, since it's much too unrealistic. Too perfect heros finding each other. Thanks. Secondly because it's just another dystopia. The state exists actually only as the bad system too be fought, just like in any dystopia. Also it very much after the typical dystopia pattern, so just a dystopia, in which you actually can't think about whether it similates to our society, so it also has no analogy to reality (Good dystopias have that). It has no conclusion but only exists as a dystopia.

Es war übrigens keine Liebesgeschichte, auch wenn das auf dem Cover dransteht. Es gibt zwar eine Stelle, an der sie sich küssen, aber das ist nicht wirklich eine Liebesgeschichte. Ich würde sagen, sie sind Feinde, die zu guten Freunden werden, also erwartet nichts in die Richtung. Mich persönlich hat das allerdings nicht gestört, ich war froh, dass es keine pathetisch-romantischen Gedankengänge der Figuren über den jeweils anderen gibt.

It was by the way no love story, although that stands on the cover (on the German one). There is a passage, where they kiss, but that's actually not really a love story. I'd say that they're enemies becoming friends, so don't exspect anything of that kind. It didn't really bother me actually, I was relieved, that there were no pathetic-romantic thought of the charakters about the other.

Insgesamt hat mir das Buch einigermaßen gefallen, also bekommt es dreieinhalb Delphine.
Altogether I liked the book somewhat, so it get's three and a half dolphins.

Monday, April 28, 2014

Montagsfrage von Libromanie -Gibt es Situationen, in denen du nicht lesen kannst?

Montagsfrage von Libromanie
Monday Question by Libromanie

Also, anders als Nina von Libromanie kann ich durchaus im Auto lesen. Ich kann auch in der Schule lesen, in Garten, im Wartezimmer oder in der Warteschlange, im Zug, im Stehen und Gehen, am Esstisch, auf einer Feier, auf einer Hochzeit, im Flugzeug, auf dem Klettergerüst, auf der Schaukel, auf einer Parkbank sitzend, auf einem Schiff, auf dem Eiffelturm (in Ernst), im Museum (zum Ärger meiner Mutter, selbst wenn das Buch aus dem Museum ist) und an vielen weiteren Orten. So viel also dazu, wo ich lesen kann.

Wo ich nicht lesen kann? Also im Balletunterricht, wenn ich mich gerade auf mein Gleichgewicht konzentriere eher nicht. Ich kann auch nicht im Kopfstand lesen und nicht auf einem Einrad über ein Seil fahrend lesen. Auf der Achterbahn lesen habe ich auch noch nicht ausprobiert und auch noch nicht während eines Fallschirmsprungs. Bungeejumping auch nicht.
Und ich weiß ja nicht, aber wenn ich mit Frodo nach Mordor unterwegs wäre, würde mir die Lust am Lesen vergehen, ebenso in Zamonien (außer ich wäre in Buchhaim) oder im Wunderland. Ich kann auch nicht sagen, wie es ist, wenn man mit Peter Pan nach Nimmerland fliegt und dabei liest, oder ob das überhaupt erlaubt ist, Bücher mitzunehmen, weil ich mir nicht sicher, bin, ob ich moch Geschichten lesen will, wenn ich dann selber in einer drinstecke. Ich meine, es ist ja die Sehnsucht nach anderen Welten, die mich zum Lesen treibt.

Ansonsten kann ich eigentlich in den meisten normalen Situationen lesen ;)

Are there situations, in which you can't read?

Well, different to Nina from Libromanie I actually can read in a car. I'm also able to read at school, in the garden, in the waiting room or in a queue, on a train, by standing or walking, at the dining table, on a party, on a wedding, on a plane, on the monkey bars, on a swing, sitting on a park bench, on a ship, on the Eiffel Tower (seriously), in a museum (to the anger of my mother, even when it was the book from the museum) and in many other places. So much to where I can read.

Where I can't read? Well, in my ballet lesson, when I'm concentrating to hold the balance I rather can't. I can't read in a headstand either and also not riding a unicycle over a high wire. I never tried in on a rollercoaster and still not yet on a drop with a parachute. Nor bungeejumping.
And I'm not sure, but if I was with Frodo on the way for Mordor, I'd lose the interest in reading, as well as if I was in Zamonia (except if I was in Bookholm) or in Wonderland. I can't say what it's like to read while flying to Neverland with Peter Pan, nor whether it's alloud to take books with me there, because I'm not sure, if I want to read stories, when I'm stuck in a story myself. I meam, it's the longing for other worlds that drive me to reading.

Otherwise I actually read in most normal situations ;)

Friday, April 25, 2014

Das nicht-existente Tal (Aus der Enzyklopädia Latinia)

Das nicht-existente Tal ist das Tal, in dem Lateinien und Französien liegen. Auf der linken Seite des Tales liegt Lateinien, auf der rechten liegt Französien. Links ist in diesem Fall Osten und rechts Westen, da alle Karten Lateiniens nach Süden gerichtet sind. Dies lässt sich mit einer einfachen Eselsbrücke merken:
Lateinien ist Links, fRanzösien ist Rechts.
Das ist übrigens auch der Grund, weshalb in der Musik die recht Hand als main droit, (aus dem Franösischen) abgekürzt m.d. und die linke Hand als mano sinistro, aus dem italienischen abgekürzt m.s. bezeichnet.
Das nicht-existente Tal ist eine Enklave in den österreichischen Alpen, die von allen Seiten von Bergen umschlossen wird, außer am Taleingang, der ganz am Anfang, im Norden liegt und dem Talausgang, der ganz am Ende, im Süden liegt.

Thursday, April 24, 2014

Die Auflösung und der Gewinner von der Aktion "Blogger schenken Lesefreude"

Blogger schenken Lesefreude

 So, als allererstes danke ich allen, die teilgenommen haben. Ihr seid alle toll!

Und hier erst einmal die Auflösung...

Also, das Tier dieses Jahres ist das Pferd und das Element ist "Holz". Tja, nix mit Wasser, Erde, Feuer und Luft... Und hierfür standen die Zeichen jeweils:

Pferd. Ich gebe es ja zu, ich musste es auch nachschlagen
Das wiederum war einfach. Dieses Zeichen ist in meinem Namen enthalten, dementsprechend kann ich es auswendig.













Aber insgesamt gebe ich zu, dass die meisten chinesischen Zeichen für mich ebenso Hokuspokus sind wie für mich, also keine Sorge, ihr seid nicht allein.

And the winner is.. 


Ich habe nun mithilfe meines Kartenspiels ausgelost, wer das Buch "Eona Drachentochter" gewinnt. Und es ist... *Tusch* *Trommerlwirbel* *Dramatik*.....
 






Herzlichen Glückwunsch Birte! Ich schicke dir gleich eine e-Mail, dass du gewonnen hast. Alle anderen nicht traurig sein, ich hatte eben nur ein Buch. Beim nächsten Mal vielleicht wieder. In diesem Sinne: Zài Jiàn!


Wednesday, April 23, 2014

Ich nehme teil an Blogger schenken Lesefreude

http://bloggerschenkenlesefreude.de/Blogger schenken Lesefreude -was ist das?

Der Welttag des Buches wurde vor allem ausgerufen, um euch endlich auch mal zum lesen zu bringen! um Menschen die Freude am Lesen zu vermitteln -oder so ähnlich (ich nehme an, ihr könnt zumindest das hier lesen). Jedenfalls gibt es da eine schöne Aktion, die da heißt "Blogger schenken Lesefreude". Und darum geht's: Jeder Blogger organisiert selber eine Verlosung, bei der er ein Buch verlost. Darüber wird in einigen Zeitschriften (Sagen mir zwar nichts, aber hören sich wichtig an ;) wie dem Bücher Magazin, dem Börsenblatt und dem Buchmarkt (deutsche Zeitschriftennamen können so selbstredend und nichtssagend zugleich sein) und natürlich auf vielen Blogs berichtet. (siehe hier)

Und was habe ich in dem ganzen Kuddelmuddel zu suchen?

Ich verlose natürlich auch ein Buch :)

Das mach ich folgendermaßen: Ich verlose eine Taschenbuchausgabe des Buches "Eona Drachentochter" von Alison Goodman. Dieses Buch da:

Das ist so eine total untypische Fantasywelt, denn sie orientiert sich an der chinesischen und and der japanischen Kultur. Ich finde es total interessant, weil es wirklich alles hat, was man für eine durchlesene Nacht braucht. Drachen, Magie und Spannung und ein Identitätskonflikt. Und noch viel mehr. Die Story saugt sich regelrecht fest im Hirn. So viel, dass man auch noch lange danach darüber nachdenkt. Lest es einfach, es ist ein gutes Buch, sonst würde ich es nicht verlosen.
Also, es ist lesenswert und ihr könnt es gewinnen. Ich beneide euch darum, wisst ihr das?
Ich werde am 22. April -einen Tag vor dem Welttag des Buches eine Frage verkünden, und wer sie am Welttag des Buches, also am 23. April -im Kontaktformular, das ich zu diesem Zweck ganz nach oben schieben werde -beantwortet, also von 0:00 bis 24:00 (ich würde mich allerdings wundern, wenn jemand schon um Mitternacht die Frage beantworten würde) kommt in einen Lostopf, aus dem der glückliche Gewinner gezogen wird. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.
Hoffentlich gewinnt keiner, dann kann ich das Buch behalten Ich hoffe natürlich, dass möglichst viele teilnehmen ;) Ich werde mich über jeden einzelnen Teilnehmer sogar freuen!

Übrigens: Könnt ihr vielleicht hieraus erraten, um welchen Identitätskonflikt es in dem Buch geht? (Das wird übrigens nicht die Gewinnfrage sein):



Als ich das Buch zum ersten Mal in der Hand hielt, war es mein Lieblingsspiel, mal die eine, mal die andere Seite mit einer Hand zu verdecken, um zu sehen, wie anders das Bild dann aussah und wie es die verschiedenen Seiten von Eonas Persönlichkeit perfekt ausdrückte. Eines meiner allerliebsten Cover aller Zeiten.



Ab jetzt sind die Fragen übrigens im nächsten Post unten zu lesen.

Gewinnspiel: Blogger schenken Lesefreude -und ich schenke mit

Blogger schenken Lesefreude 2014 Logo

Ich schenke Lesefreude

 Wie ich schon erwähnt habe, mache ich bei "Blogger schenken Lesefreude" mit und nun werde ich bitteren Ernst daraus machen und es in die Tat umsetzen. Alle Infos die ich bisher dazu gegeben habe, findest du oben. Also, ich verlose das Buch "Eona Drachentochter" von Alison Goodman, das auf dem Bild rechts unten. Es ist richtig gut, also es lohnt sich wirklich, hier teilzunehmen. Links von dem Bild stehen zwei Fragen, wenn ihr eine davon im Kontaktformular links beantworten könnt, kommt ihr in den Lostopf. Schreibt mir eine Antwort morgen am Welttag des Buches, zwischen 0:00 und 24:00 ins Kontaktformular. Alle richtigen Antworten kommen in einen Lostopf, aus dem dann der Gewinner gezogen wird. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.Ich halte es einfach für sinnvoll, wenn ich dir Fragen schon vorher stelle, damit ihr sie morgen schon gleich wisst ;)

Die Fragen

Ihr müsst nur eine der beiden Fragen beantworten, nicht beide, wenn ihr beide Antworten wisst kommt ihr trotzdem nur einmal in den Lostopf
Da in dem Buch die chinesischen Tierkreiszeichen eine große Rolle, haben ich folgende Fragen gewählt:
  1. Welches Tier wird dem Jahr 2014 zugeordnet?
  2.  Welches der fünf chinesischen Elemente ist dem Jahr 2014 zugeordnet? 
 Um es richtig mies zu machen, stehen die Antworten bereits hier dran -allerdings auf chinesisch. Da ich davon ausgehe, dass die wenigsten von euch chinesisch können, mach ich mir keine Sorgen deswegen...

Und ich als Insiderin, die natürlich alles weiß, werde euch Armen nur noch mehr mit dem Hinweis verwirren, dass dieses Jahr irgendwie auch etwas mit Troja zu tun hat. Was? denkt ihr jetzt. Was haben chinesische Sternzeichen mit griechischer Mythologie zu tun? Tja, das ist mal wieder so ein kleiner Hirnverrenker von mir, eigentlich findet man die Lösung aber auch so ;) Also keine Angst! Viel Glück, beim suchen, finden und raten! Ich freue mich über alle Teilnehmer! Wenn du alles richtig gemacht hast, könnte schon bald ein Buchpäckchen auf der Reise zu dir sein...

Tuesday, April 22, 2014

Neuzugänge

Ich habe in den letzte Tagen wirklich eine wahre Flut von Neuzugängen gehabt (Bibliotheksbesuch, Besuch bei einer Freundin, kurz mal in den Buchladen, Geschenke...) Ich habe festgestellt, dass es ein ziemlich wilder Genremix ist, von sehr verschiedenen Autoren (historisch, Fantasy, Zeitreisen, Thriller, politisch (?) wobei natürich die Fantasyromane überwiegen) und die werde ich mir nun für die nächsten Wochen vornehmen.

I've really had a flood of new books (Visit in the library, visit at a friend's, bookshop, presents...) I've realized, that it's a very wild mix of genres, of very different authors (historical, fantasy, thriller, political (?) but of course the fantasy books are in majority) and these I'll read in the next weeks.

Gemeinsam Lesen

Gemeinsam Lesen, veranstaltet von Asaviel

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?/Which book are you reading and on which page are you?

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Ich in auf Seite 21, also noch nicht so weit. Aber der Hundertjährige ist schon aus dem Fenster gestiegen ;)
The Hundred Year Old Man Who Climbed Out The Window And Disappeared. I'm on page 21, not so far yet. But the hundred year old man already climbed out the window ;)

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? /What is the first sentence on your present page?

"Also erzählte Allan, dass er Allan hieß, auf den Tag genau hundert Jahre alt war und für sein Alter noch ganz munter, sogar so munter, dass er aus dem Heim abgehauen war, und dass er außerdem den Reisekoffer eines jungen Mannes gestohlen hatte, der darüber bestimmt nicht allzu erfreut sein dürfte, dass überdies Allans Knie im Moment nicht in Bestform waren und dass Allan sich wünschte, eine kleine Pause vom Spazierengehen einlegen zu können."
Was für ein Satz! (Und was für ein Spoiler :P)
"So Allan explained, that his name was Allan, was exactly hundred year old to the day and was still quite blithe for his age, even so blithe, that he escaped the retirement home and that he also stole the Suitcase of a young man, who certainly wasn't pleased, that besides Allans knees at the moment weren't in their best form and that Allan wished to have a small break from his walk."
What a sentence! (And what a spoiler :P)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? /What do want to get rid currently about your book?

Naja, so viel kann ich natürlich noch nicht sagen, aber ich habe bereits "Die Analphabetin, die rechnen konnte" gelesen und das Buch ist sehr ähnlich, also würde ich sagen, dass es wieder sehr lustig wird.
Well, I can't tell much yet, but I've already read "The Girl Who Saved The King Of Sweden" and the book is similar, so I think it will be again very funny.

4. Wenn du jetzt in diesem Moment in die Geschichte eintauchen könntest, was würdest du als erstes tun? If you could get into the story right now, what would you do first?

Schwer zu sagen, aber wahrscheinlich würde ich Schwester Alice aus dem Heim in den Hintern treten, dafür, dass sie so eine Idiotin ist.
Hard to say, but probably I'd kick Sister Alice from the retirement home in her bottom for being such an idiot.

Sunday, April 20, 2014

"Der Geschmack von Glück" /"This Is What Happy Looks like" -Jennifer E. Smith

Was ich an diesem Buch mag

Es gibt Liebesschnulzen mit Untertitel, in denen irgendwie alles verkitscht wird. Aber das hier ist keiner davon. Die Story scheint ziemlich einfach zu sein: Durch einen Tippfehler landet eine e-mail des Filmstars Graham Larkin  aus Kalifornien bei Ellie, eine Mädchen aus Maine, das ein ganz gewöhnliches Leben als Teenager führt. Sie schreiben sich und lernen sich dadurch kennen, obwohl keiner den Namen des anderen kennt. Graham will sie unbedingt endlich kennenlernen und schlägt für seinen neuesten Film die kleine Stadt in der Ellie wohnt als Drehort vor, weil er sie endlich im echten Leben kennen lernen will. Aber Ellie einen Grund, sich vor Kameras und der Öffentlichkeit zu verstecken. Auf den ersten Blick scheint das eine simple Story zu sein, ist es aber doch irgendwie nicht.

There's sob stuff with subtitle in which everything sounds sappy. But this is none of them. The plot seems simple: Through a typing error an e-mail of the movie star Graham Larkin arrives Ellies mailbox, Ellie, a girl from Maine, that has a normal life as a teenager. They write each other and get to know each other, even though no one knows the name of the other. Graham wants to meet her at all costs and suggests Ellies hometown as a film location because her wants to meet her in real life. But Ellie has a reason to hide from cameras and publicity. On the first sight it seems a simpel story, but somehow it isn't.

Das schöne ist zuerst einmal, dass das Buch gleich zur Sache kommt, es gibt keine langsame Einführung in die Geschichte, sondern sie startet sofort senkrecht in der Handlung ein. Und es wird auch nie irgendwie künstlich Spannung zwischen den beiden da, sie existiert natürlicherweise, weil sie die sind die sie sind. Ellie ist eine bewundernswerte Person, nicht perfekt, aber bewundernswert. Graham genauso. Ich kenne viele Buchfiguren, die zu außergewöhnlich sind, oder deren Leben und Situation viel zu anders sind (Andere Welt, andere Zeit) und die dadurch fast unmenschlich wirken, aber Ellie und Graham wirken einfach so menschlich, so natürlich in ihren Handlungen.

First of all it's wonderful that the book immediately come to the point, there's no slow introduction to the story, but a start up straight to the plot. And there's never any artificial tension between them, it exists naturally, because they are who they are. Ellie is an admirable person, not perfect, but admirable. As well as Graham. I know many charakters in books that are too extraordinary or whose life and situation are too different (other world, other time) and who almost appear inhuman thereby, but Ellie and Graham simply appear so human, so natural in their actions.

Dann ist da dieser Keil, der zwischenzeitlich zwischen ihnen steht und das Tolle ist eben, dass es eigentlich nichts und niemand ist, der zwischen steht, sondern allein sie selbst und ihr eigenes Denken, ihre Ängste und Sorgen, sind es, die ihnen im Weg stehen, und dass sie diese lösen müssen. Dann, weil die ganze Geschichte einen Bogen von der ersten Seite bis zum Schluss hat. Dann, weil es eine Geschichte ist die mich glücklich gemacht hat. Das kann dieses Buch und auch wenn es zwischenzeitlich schlecht steht, macht es einen schließlich rundum glücklich. Das ist nicht gelogen. Der Titel und das Cover sind einfach außergewöhnlich gut gewählt.

Then there's the wedge, that's between them interim and the great thing is, that it's nothing and nobody between them, but only theirselves and their own thoughts and worries standing in their way and that the have to fight them. Then, because the story has a bridge from the first page to the last. Then, because it's a story that made me happy. That's what this book is written for, and although in meanwhile it's in a bad way for the charakters, it finally makes you all around happy. That's not a lie. The title and the cover are simply well chosen.

Und zu guter letzt noch ein Zitat:
"Kindheitserinnerungen waren wie Bordgepäck: Egal, wie weit man reiste oder für wie lange es reichen musste, man durfte immer nur zwei Taschen mitnehmen. In diesen Taschen waren zwar einige verschwommene Bilder verstaut - ein Diner mit einer Jukebox direkt am Tisch, das Gefühl, auf der Schaukel angeschoben oder hochgehoben und herumgewirbelt zu werden -, doch die konnten eigentlich nicht für ein ganzes Leben reichen."