Tuesday, December 29, 2015

24 Bilder, 15. Türchen -Keep Calm and color everything blue

Weil es einfach mal gesagt werden muss... Blau ist die schlumpfigste Farbe auf der ganzen Welt! Und Sally Jackson hat vollkommen recht, die Geburtstagstorten ihres Sohnes in genau diesem Ton einzufärben :-)

24 Bilder, 14. Türchen -Meerjungfrau

Dieses Bild stammt mal ausnahmsweise nicht von mir, sondern von meiner Tante. Sie hat es mir damals als Geschenk zur Erstkommunion gemalt. Meine älteste Tante ist Erzieherin und ist deswegen immer in irgendwelchen Basteltrends und Dekotrends drin, mal filzt sie oder macht die Fenstermalereien, dann näht sie Kissen und momenaten macht sie bestimmt wieder was ganz anders. Neben meiner veganen Tante ist sie wohl die kreativste Köchin in der Familie. Damals war sie bei abstrakter Kunst und war auch eigentlich nicht wirklich dabei, sonderlich realistische Werke zu zeichnen, sondern begann einfach wilde Punkte und Striche auf Leinwände zu pinseln, deshalb war es eigentlich fast eine Überraschung, dass es tatsächlich noch wie eine Meerjungfrau aussah, also war ich sogar recht zufrieden mit dem Bild (ich gebe zu, ich fange in gestalterischen Fragen viel zu leicht an, zu meckern. Das Bild hing jetzt vier Jahre in meinem Zimmer. Neulich habe ich es endlich abgehängt, nachdem ich es, selbstgemachtes Geschenk von meiner Patentante hin oder her, einfach nicht mehr sehen konnte. Die Delphinmuster an der Wand habe ich dabei auch weggemacht. Ich meine, mochte das alles, aber nach Jahren kann man irgendwann alles nicht mehr sehen (ausgenommen, es ist so etwas wundertolles wie Bruchtal oder die Wand eines fliegenden Baumhauses, wer weiß?) und um Platz für neue Bilder zu schaffen, die ich im Kopf habe, habe ich mal die Wand weiß gestrichen. Jetzt fühlt sich alles einfach wieder ein Stückchen ordentlicher an.

Übrigens: Ihr dachtet wahrscheinlich auch wie ich, dass ich einfach zu den Weihnachtsfeiertagen einen ganzen Haufen Artikel raushaue und damit endlich meinen Adventskalender erfülle. Aber nee. Hat unterschiedliche Gründe, nämlich a) ich habe Weihnachten gefeiert b) ich saß auf der Couch und hab gelesen c) mit meinem Bruder Lego Dimensions gezockt, weil das sein Weihnachtsgeschenk war und d) ich hecke etwas aus, das ihr vorraussichtlich am 27. Januar erfahren werdet :-)

eure Mulan

Tuesday, December 22, 2015

24 Bilder, 13. Türchen -Tag der Eisenbahnschienen von Brücken

Tag der Eisenbahnschienen von Brücken (oder auch Tag der urbanenen Schönheit), veranstaltet von Herr Ackerbau.
Zumindest war das am 13. und da war ich eigentlich noch viel ambitionierter und wollte das hier noch abzeichnen versuchen. Bahnhöfe schreien immer regelrecht nach Steampunk ;-) aber das war dann auf die Kürze vieeel zu kompliziert. All die Details! Wenn man sich da Mühe geben möchte, wird man kirre, zumindest wenn man ernsthaft versucht, das an einem einzigen Nachmittag zu bewerkstelligen. Nä, da könnte ihr wohl noch lange warten. Unsere Stadt ist eigentlich sonst so gar nicht urban, aber das ist wohl die urbanste Perspektive mit diesem Märchenfabrikschornstein im Hintergrund. Laut meinem Vater früher der höchste alte Fabrikschornstein in ganz Deutschland (Nachtrag: Der liebe Herr Papa höchstpersönlich hat mich korrigiert. Offenbar war er mal höher, aber nie der höchste :'D), aber seit geraumer Zeit ist er anscheinend ein paar Köpfe kürzer. Jedenfalls sehr faszinierend. Und dann der einzige Bahnhof der Stadt davor. Von der einzigen richtigen, größeren Brücke der Stadt, die deswegen schlicht und einfach "Die Brücke" genannt wird. Ihr seht, was urbane Schönheit (und gerade Eisenbahnschienen von Brücken aus fototgraphiert) hatte ich keine sonderlich große Auswahl. Nichtsdestotrotz mag ich diese Aussicht, dazu noch an einem so herrlich sonnigen Tag :-)
Ich gehe jeden Tag über die Brücke zur Schule (oder fahre mit dem Fahrrad oder werde bei großem Stress runtergefahren, aber im Grunde) deswegen sehe ich das so ziemlich jeden Tag. Ich kann mir vorstellen, dass es viele andere Leute längst nicht so dolle interessiert, wie die Aussicht auf ihrem Schulweg ist, aber ich kann mir das immer noch hundertmal anschauen und finde es immer noch interessant. Das ist so wie die Aussicht aus dem Fenster direkt neben meinem Fenster, die ich trotzdem die ganze Zeit angucken kann, weil sie sich ständig ändert, der Himmel ändert die Farbe, es wird Winter und Sommer, alle Jubeljahre liegt einmal Schnee und meine Handykamera ist einfach nicht geeignet, den Mond in all den Erscheinungsformen zu fotographieren, in denen ich ihn von dort aus gesehen habe, und das gleiche gilt für das hier. Im Sommer rennt man da schwitzend runter und die Sonne war schon da, bevor man überhaupt aufgewacht ist, im Herbst und Frühling sieht man den Sonnennaufgang und im Winter ist es Dunkel und man sieht die Straßenlaternen. Und natürlich ist der Himmel nicht immer bloß blau, sondern rosa, rot, orange, gelb, weiß, manchmal sogar irgendwie blaugrünlich. Meistens ist der Himmel dort natürlich trüb und grau und ab und zu mal blau, aber ab und zu wird er auch faszinierend bunt. Bevor ich so ein Morgenmuffel war und es schaffte, rechtzeitig aufzustehen, sodass ich noch gemütlich in die Schule schlendern konnte, ohne mich zu beeilen, war das das nonplusulatra an Ablenkung vorher, starr die Landschaft an und vergiss mal eben alles, was dich gerade stresst. Als mein Schulweg noch eine entspannte Angelegenheit war.
Wenn ich fliegen könnte, würde ich übrigens auch gerne runterspringen, aus überhaupt nicht selbstmörderischen Gedanken, sondern etwa aus dem gleichen Gefühl, aus dem man sich von einer Brücke abseilt. Habe ich übrigens mal gemacht, von einer Brücke abseilen. Auf der Klassenfahrt in der sechsten Klasse.

eure Mulan

Monday, December 21, 2015

24 Bilder, 12. Türchen -Flying Skies


Halbzeit wär's in meinem Adventskalender gewesen. Wenn der zwölfte wäre. Mir ist das scheißegal, dann kommt das halt im Schneckentempo an. Vielleicht ist das 24. Türchen an Sylvester, wer weiß, mit Zeitstress habe ich längst abgeshlossen :-) Aber das ist schon verdammte neun Tage her, mehr als eine Woche. Das ist ein Bild, das ich als gekachelten Hintergrund für diesen Blog entworfen hatte, das aber definitiv zu überladen war und meinem Header die Show gestohlen hätte, also habe ich ihn weggelassen. Es sind lauter Figuren darauf zu sehen, die in ihren Geschichten irgendwas mit dem Fliegen zu tun haben. Es ist ein ziemlich bunter Mix, von altgriechischer Mythologie bis hin zu modernen Kinderserien, die auf Super RTL laufen :D
Manche sind sehr bekannt, andere sind eher schwer zu erkennen, eins wisst ihr vielleicht nicht, eins ist nur sehr allgemein und eins hat keine Geschichte und bedeutet gar nichts. Aber die meisten haben eine Geschichte, die man herausfinden kann. Also, jetzt ist raten angesagt :D

Die Leute, die nicht weiterkommen oder wissen wollen, ob sie richtig lagen, dürfen sich hier den Text markieren und herausfinden, ob sie Recht hatten:

  • Das geflügelte Pferd ist schlicht und einfach Pegasus. Pegasus aus der griechischen Mythologie, schlichtweg DAS geflügelte Pferd ;-)
  • Die wollige Raupe mit dem Pfeil auf der Stirn ist Appa, aus "Avatar -der Herr der Elemente", Aangs Reittier und soweit ich das verstanden habe, der letzte seiner Art (vielleicht aber nicht, ich bin da nicht so drin).
  • Das fliegende Segelschiff ist natürlich Peter Pans Schiff. Das wird aus nicht erläuterten Gründen von Pegasus gezogen. Peter Pan kann man übrigens auch in dem Bild sehen, mit seinem Schwert an der Seite und Tinker Bell, die ihm lässig vorrausflattert
  • Der Junge auf der Gans mit der Zipfelmütze ist Nils Holgersson. Nein, dieses Bild ist nicht maßstabsgetreu. Und es ist nur ein Entwurf, deswegen sieht man auch nur schwarze Linien und nicht alles perfekt ausgearbeitet. Wird wohl auch nicht fertig werden.
  • Ich habe meine Sehnsucht nach Luftschiffen von den beiden Büchern "Wolkenpanther" und "Wolkenpiraten" von Kenneth Oppel (und von einem Besuch im Friedrichshafener Zeppelinmuseum, aber hauptsächlich von diesen Büchern) und natürlich konntet ihr das nicht wissen.
  • Die Hexe ist einfach nur eine Hexe. Irgendeine Hexe. Die kleine Hexe, oder die kleine Hexe Lisbeth aus den Büchern meiner Kindheit. Oder die böse Hexe vom Mittelaltermarkt. Oder was ihr wollt.
  • Die Frau mit dem Regenschirm und dem Koffer ist natürlich Mary Poppins :-)
  • Die beiden Mädchen, die auf einer Wolke schlafen haben absolut gar keine Geschichte. Ich hatte den Impuls, zwei Mädchen auf eine Wolke zu platzieren, weil die so leer aussah.
  • An dem Ballon rechts hängt unten ein Bett. Das Bett ist aus dem Pippi Langstrumpf Film mit Inge Nilsson. Wenn man genau hinguckt, kann man Pippi, Tommy, Annika und Herr Nilsson sogar noch erkennen ;-)
  • Das Schloss in der Mitte gehört einem Riesen und Hans (oder Jack) ist gerade die Bohnenstange hochgeklettert und wird gleich anklopfen.
  • Der Junge mit dem Schal ist der kleine Prinz, der gerade mit einem Schwarm von Schwalben von seinem Heimatplaneten abhaut. Kommt ja grad auch im Kino.
  • Der riesige Kopf mit den wilden Haaren dran ist meine Windpfeil, die Windelfe und das konntet ihr natürlich nicht wissen. Maaan ich muss echt mal diese Geschichte bearbeiten :D
  • Und natürlich steht noch groß und fett "DeLorean" auf dem fliegenden Auto drauf. Ist aus "Zurück in die Zukunft" und laut dem Film müssten alle Autos im Jahr 2015 fliegen können, aber irgendwie tun sie es doch nicht. Naja. Und statt "Der weiße Hai Drölf" kam ja Star Wars Episode VII in die Kinos. Ich geh übrigens morgen da hin :-)

Welche hättet ihr gewusst? Und welche davon nicht? Lasst es mich wissen :-) und bleibt so schlumpfig wie ihr seid. Ich weiß, dass hier kommt etwas seltsam,
eure Mulan

Sunday, December 13, 2015

24 Bilder, 11. Türchen -Gegenstandhäuser

Ich habe dieses Bild wohl in meiner Erinnerung überglorifiziert. Es war eines, in das ich ziemlich viel Zeit und Mühe investiert hatte, aber ich merke gerade, wie alt es ist. Damals habe ich den Bleistift noch richtig hart aufgedrückt, kantige Linien und nicht mal die richtigen Perspektiven. Die dreizehnjährige Mulan ist hier aber unschuldig, sie hat sich über sowas nie wirklich Gedanken gemacht und nie nötig gehabt, über so etwas nachzudenken. Schuld bin ich, die Perfektionistin und Träumerin. Was sieht man hier? Eine Öllampe, eine Teekanne, einen umgedrehten Papierkorb und einen alten Föhn. Als Häuser mit Bewohnern. Oder auch Häuser in Form einer Öllampe, einer Teekanne, eines umgedrehten Papierkorbs und eines alten Föhns. Das Bild hätte voller werden sollen und steampunkiger, aber das konnte ich damals eigentlich nicht. Zwischendrin ein dreckiger Bach. Im Hintergrund eine Wüste in den USA mit Stadt am Fuße der Berge am Horizont. Falls es das wirklich gibt. Und Sonnenuntergang. Hättet ihr das alles aus diesem graufusseligen Bild heraus erkannt? :D

24 Bilder, 10. Türchen -Feen

Heute fange ich mal an, meinen Adventskalender nachzureichen. Ich bin leider ein bisschen in den Rückstande geraten. Ich denke aber, es sollte irgendwie zu schaffen sein, dass ich ein bisschen von dem nachreiche, was ich erzählen wollte und nicht geschafft habe.

Zum Bild: Das sind einfach nur so dahingezeichnet, Tinker Bell und Rani von den Nimmerland Elfen, die ich mir nie wirklich angeguckt habe, aber die ich gezeichnet habe wegen der "Tink vs. Rani"-Feenlesechallenge, wobei ich im Team Rani teilgenommen hätte. Aber das war mir dann doch zu doof und zu aufwändig (Updates posten und sich ständig darüber den Kopf zerbrechen, wie man möglichst viele dicke Wälzer liest) da schaffe ich es doch nich einmal, meine normalen Rezensionen ordentlich einzureichen. Aber das nur am Rande. Zugegeben, das Bild hat nur sehr wenig mit dem Post zu tun. Ursprünglich wollte ich selbst noch diese Woche eins zeichnen. Aber ich habe es im letzten Absatz schon einmal erwähnt, die Machbarkeit seiner Vorhaben.

Wednesday, December 09, 2015

24 Bilder, 9. Türchen -Unearthly Life

Oder einfach nur außerirdisches Leben? Jedenfalls, diese beiden Herrschaften da müssen definitiv Aliens sein. Dieses Bild ist zu posten ist ein bisschen seltsam. Als ich es in der Schule angefangen habe (noch so ein Schulprojekt) da hatte ich den Blog schon und hatte auch schon so oft vorgehabt, es zu posten. Aber es ist nie ganz fertig geworden (so ganz ausmalen werde ich es auch nicht. Dafür traue ich mir, was Malerei angeht, doch nicht so viel zu, als dass ich keine Angst hätte, meine Figuren komplett kaputt zu machen)

Tuesday, December 08, 2015

24 Bilder, 8. Türchen -Grundschulbilder

Wer kennt das noch? Ihr habt in der Schule etwas gemalt, fandet es "so mittel" wie man damals sagte und habt es eurer Mutter gezeigt. Und die war hellauf begeistert, einfach weil ihr so süüüß wart? Obwohl die Zeichnung halt so eine Zeichnung war, die ihr ganz unbeeindruckt und gelangweilt gemalt habt. Selbst bei mir ist das schon ein Weilchen her, aber, ich weiß nicht, seit es Malblöcke für Kinder gibt, können Eltern jede noch so kritzelkrakelige Zeichnung toll finden. Und selbst wenn es doch eigentlich nur irgendwelche simplen Krakelbastelprojekte waren, die sich Erzieher und Grundschullehrer (okay, zugegeben sind die meistens weiblich, aber ich finde, man sollte einfach neutrale, allgemeine Formen etablieren) ausdachten, damit eine brüllende Kinderhorde für eine Weile beschäftigt war. Und gerade in der Grundschule kann das durchaus sehr witzig sein, wenn man weiß, dass Mama (zumindest damals, ohne ihre Zeichenkünster schmälern zu wollen) eigentlich besser zeichnen und malen kann als man selbst (ich meine, meine Mutter hat für mich mal ein Bild von "kleinen König" gemalt, damit ich es ans Sandmännchen schicken konnte. Und das sah klasse aus. Wurde aber nicht genommen, denn es sah wohl zu verdächtig gut aus :'D).

Monday, December 07, 2015

24 Bilder, 7. Türchen -Engel mit Leuchtkerzenhalter

Bildquelle
Ein BK Kunstprojekt bei uns im Kurs. Aufgabe: Suche eine Statue von Michelangelo. Stelle sie selber auf einem Foto nach. Zeichne das Foto ab.
Also habe ich mir den Engel mit Leuchtkerzenhalter ausgesucht. Weil das eine ziemlich interessanter Figur mit wenig Informationen war und das interessant war, weil ich ihn eigentlich recht interessant finde. (Die Jungs dagegen haben sich alle selbst entweder als David mit Sixpack oder Moses mit Rauschebart dargestellt)
Ich hatte nur zwei Doppelstunden á 95 Minuten insgesamt dafür und war in der ersten Doppelstunde so vertieft darin, meinen Kapuzenpulli mit jeder einzelnen Falte darzustellen, dass ich letztendlich nicht mehr dazu gekommen bin, irgendetwas anderes detaillierter gestalten zu können. Vieles habe ich noch am Ende nur so hektisch herunterzeichnen können, aber insgesamt finde ich ihn eigentlich ganz gut und bin so weit zufrieden damit. Wir sollten die Gegenstände, soweit die Figuren Gegenstände halten, in die moderne Zeit übersetzen, also habe ich aus einem riesigen Kerzenhalter eine Lavalampe gemacht, für die ich aber auf dem Foto eine Sprudelflasche als Platzhalter hatte. Seht mich also mal nicht überschminkt und overdressed, sondern so wie ich mich normalerweise anziehe (den Pulli auf dem Bild habe ich auch jetzt an und ich habe noch drei weiter Pullis die so ähnlich sind. Ich finde Kapuzenpullis klasse). Am rechten Fuß habe ich noch die Schiene an, die ich anhatte, nachdem ich mir den Fuß verstaucht hatte.

Sunday, December 06, 2015

24 Bilder, 6. Türchen -Papaschlumpf spielt Nikolaus

Ein historisch vollkommen inakkurater Nikolaus. Genau genommen müsste ein Nikolaus einen Bischofsstab, die Mitra und einen Ring tragen. Und sein Buch wäre keins mit den Namen aller Kinder, sondern eine Bibel (auch wenn es früher ja tatsächlich so war, dass Kindernamen meistens aus der Bibel ausgewählt wurden). Aber Papaschlumpf schreit einfach so sehr danach, verweihnachtsmannt vernikolaust zu werden :D

Saturday, December 05, 2015

24 Bilder, 5. Türchen -Schlumpfinia Schlau Collage a. und b.

Ich muss wohl kapitulieren. Ich hab mir vorgenommen, eine Colage zu erstellen, eine Schlumpfinia Collage. Von meinem Schlumpfer-Ego, Schlmpfinia Schlau. Und eigentlich sollten das jetzt sechs Bilder werden, aber ich bin immer noch viel zu langsam beim zeichnen, als dass ich es in der kurzen Zeit hinkriegen würde, die ganze Collage fertig zu zeichnen. Also zeige ich euch jetzt einfach die ersten beiden Panels, diejenigen, die ich eben schon fertig habe.

Ich muss dazu sagen, dass ich ich ziemlich übernommen habe, mit meinem Adventskalender. Ich dachte, das meiste ergibt sich nebenher, aber jetzt muss ich feststellen, dass es doch ziemlich zeitraubend ist, an so einem Kalender zu arbeiten. Keine Sorge, ich werde das ganze immernoch durch ziehen. Aber etwas abgespeckter, als ich mir vorgenommen hatte. Ich habe eben doch noch irgendwie ein Leben nebenbei :D
Da ich nicht jeden Tag bis spätabends dranhocken möchte und außerdem finde, dass es langsam blöd wird, da ich  das Türchen for den jeweiligen Tag gerade immer später abends veröffentliche, trete ich eben kürzer als ich mir vorgenommen hatte. Ich bin gerade total in einer total diffusen Zeitpanik umgeben, weil ich einfach rein gar nichts, von dem was ich mir vornehme umsetze und alles immer aufs nächste Wochenende aufschiebe. So als ob das was bringen würde. Aber genug davon. Jetzt kommt Schlumpfpower!


Friday, December 04, 2015

24 Bilder, 4. Türchen -Geschichtsexkursion in die ehemalige DDR

Autsch. Jetzt ist es schon so spät, und ich hab es immer noch nicht gepackt, meinen verdammten Artikel zu verfassen. Autsch sag ich nur. Ich hab mich grade maßlos übernommen und mir etwas vorgenommen, das ich in der Zeit, die mir zur Verfügung stand, nicht zu schaffen war (ich sag nur: Schlümpfe ;-) ). Und der vierte Dezember ist gleich vorbei, also ist Improvisation angesagt. Ich wollte euch eigentlich möglichst wenige Fotos zeigen, aber jetzt muss ich eben auf meine Reserven zurückgreifen. Also, hier kommen ein paar Fotos von meiner Geschichtsexkursion nach Dresden und Leipzig. Wie ihr euch denken könnt, wird das hier alles nicht besonders aufwändig und ist ziemlich schnell zusammengeklatscht, also kommt eigentlich nur das best-of und weder wichtiges noch tiefgründige Details, für die ich ganze Aufsätze schreiben müsste. Ich neue ja dazu, mich zu verzetteln. (Also schnell! Bevor es Mitternacht wird!) Zuerst den Quatsch, den ich auf Twitter verzapft habe:



Thursday, December 03, 2015

24 Bilder, 3. Türchen -Balletttänzerin

 Eigentlich sollten diesee Bilder besser werden. Feiner ausgeareitet, detaillierter, schöner, mit mehr Schattierung und Tiefe. Was man sich halt im überschwänglichen Größenwahn so vornimmt. Aber jetzt ist es halt so und die Haltung auf dem Bild ist perspektivisch nicht ganz richtig. Ob ich es sein soll, oder eine andere? Jedenfalls ist es ein Mädchen das Ballet tanzt und zumindest habe ich versucht keine perfekte Primaballerina zu zeichnen, sondern ein Mädchen, wie die die ich kenne, die Ballett einfach als ganz normales Hobby betreiben. Ich tanze Ballett seit ich fünf bin, und es ist das einzige Mädchenthema bei dem ich mit mehr Elan drin bin als meine Mutter.

Diesen Montag war ich zum ersten Mal seit langem wieder im Ballet, nachdem ich mir eine Verletzung am Fuß zugezogen habe. Das war in der dritten Schulwoche, an einem Freitag Ende Dezember. Ich war zum ersten Mal nach einem Jahr im Badminton und Zack! als ich rückwärts einem Ball nachlaufe, knicke ich um, brülle wohl ziemlich laut und danach war's das erstmal. Bis knapp zwei Wochen vor den Herbstferien konnte ich nicht mehr richtig laufen und hatte, bevor ich mit der Schiene laufen konnte, zwei Wochen lang Krücken. Jedenfalls war's das mit Ballet. Das witzige ist, bis kurz vor den Sommerferien hatte ich fast das gleiche -am Knie. Ich war technisch gesehen jetzt schon fast ein halbes Jahr lang nicht mehr im Ballet und jetzt wo ich zurück bin haben sie schon längst mit den Proben für eine Aufführung begonnen.

Wednesday, December 02, 2015

24 Bilder, 2.Türchen -Kleopatra im Wunderland mit zwölf


Diese Bilder haben eine lange Geschichte. Sie ist ein bisschen verrückt, ein bisschen traumatisch und voll von Widersprüchen. Schaut sie euch an. Das Mädchen auf den Bildern bin ich. Falls ihr auch das Gefühl habt, mich darin nicht so wiederfinden zu können: Ich kann mich selbst manchmal nicht darin wiederfinden. Falls ich aussehe, wie ein überschminktes pubertierendes Mädchen, genauso stellt es sich dar. Und sie stellen das dar, was ich mir am meisten gewünscht hatte und dann doch genauso sehr hasste.

Als ich etwa zehn und elf Jahre alt war, gab es in einem Kaufhaus in der nächstgrößeren Stadt diese tollen Bilder ausgestellt. Ein Mädchen, das da kniete und ein Elfenkleid trug, im Hintergrund ein bildschön gemalter Wald. Ein Junge, der in voller Rüstung auf einem Feuerspeienden Drachen ritt. Andere Mädchen, die auch Elfen, Nymphen und Meerjungfrauen waren. Bilder, die so wunderschön unirdisch und fantastisch aussah, und die mich, die aus ihrer Elfenphase noch lange nicht rausgewachsen war -das bin ich genau genommen auch heute nicht, aber das ist eine ganz andere Geschichte- sehr beeindruckten und faszinierten.

Tuesday, December 01, 2015

24 Bilder, 1.Türchen -Magical Selfiestick

Ja Leute, ich weiß genauso gut wie ihr, dass komplexe elektronische Geräte in Hogwarts nicht funktionieren. Aber trotzdem. Keine Ahnung übrigens, wer die Hogwartsschülerin auf dem Bild ist. Ist halt irgendeine Hogwartsschülerin.