Friday, February 12, 2016

Zwei Jahre Traumberuf Schriftstellerin -und jetzt ziehe ich um

Gut, es sind inzwischen bereits Zwei Jahre und sechzehn Tage, aber ich versuch mal, weniger pingelig zu sein.
Ich öffne ja auch das 24. Türchen meines Adventskalenders im Januar und solche Sachen... da brauchen wir gar nicht groß damit anfangen. Eigentlich hatte ich vor, dass hier bereits am 27. Januar zu posten. Also vor zwei Wochen, da wär's nämlich auf den Punkt genau gewesen mit meinem Blogumzug.

Es sind also zwei Jahre mit diesem Blog, in denen ich schon so viele verrückte Sachen damit angestellt habe, dass es eigentlich fast anstrengend ist, mich durch viele meiner alten Posts zu lesen. Da ist so viel Zeug dabei, dass sich schlichtweg als Müll bezeichnen lässt, finde ich. So viele Sachen zu dem Zeitpunkt, die ich unbedingt mal machen wollte und wo ich damals häufig das gewählt habe, was sich leichter und schneller umsetzen ließ, obwohl ich so viele Ideen hatte, die mir im nachhinein so viel besser zu sein scheinen. Bloggen war ja zuerst nur so ein Experiment. Ich wollte eigentlich meine Geschichten auf einer Website veröffentlichen, aber diese Idee ging schnell zwischen hunderten anderen Ideen und Vorhaben unter und geworden ist daraus... nichts. Dafür habe ich HTML und CSS gelernt. Und ein Grafiktablet bekommen, mit dem ich fast nur Schlümpfe gemacht habe. Überhaupt, Lateinien habe ich erfunden. Das ist auch so etwas auf meinem Blog, dem ich viel mehr Zeit widmen sollte und das mehr Aufmerksamkeit verdient hätte. Wie auch die Geschichten. Und manche Texte, die ich so lange in mir herumtrage und nicht aufschreibe, bis sie abgelaufen sind. Was traurig ist, denn sie hätten gut werden können. Anfangs nannte ich mich ja erst mal "WindspriteMüsli", weil Müsli mein Spitzname war, dann Windpfeil, die Figur die eigentlich eine Windelfe war und dann doch wieder Windsprite, meine ach-so-kreative Übersetzung für "Windelfe". Ich glaube nicht, dass es vollkommen unproblematisch für mich war, einen Blog zu haben. Manchmal habe ich deswegen schon sehr stark die Schule vernachlässigt oder mich viel zu sehr reingestürzt. Und darüber auch vergessen, ab und zu auch mal Bücher zu lesen und wieder Geschichten zu schreiben. Aber zumindest ein bisschen habe ich dazugelernt. Ein bisschen. Und eigentlich hatte ich mir vorgenommen, meinen Blog nicht zu ernst zu nehmen. Aber jetzt tue ich es doch. Ich habe mir zu Weihnachten eine eigene Domain für den Blog gewünscht. Und natürlich wär's am einfachsten gewesen, einfach die Domain bei meinem Blogger-Blog einzurichten. Und fertig. Ohne großen Aufwand. Aber wenig umständlich, wie ich das gerne mache, dachte ich mir: Wenn ich schon eine eigene Domain habe, kann ich auch gleich WordPress benutzen, oder? WordPress bietet doch viel mehr interessante Funktionen. Ich muss zwar wieder bei Null anfangen was Designfragen angeht, weil ich von PHP keine Ahnung habe, aber um ehrlich zu sein, habe ich von den XML-Vorlagen von Blogger auch nie alles verstanden. Also, lange Rede, kurzer Sinn? Ich ziehe um mit meinem Blog. Nämlich nach

WINDSPRITE.ORG

Dass ich so lange gewartet habe. Ich habe die Posts schon seit Tagen rübertransportiert und seitdem einfach nur die ganze Zeit noch an irgendwelchen Feinheiten rumgebastelt. Ja, die Seiten müsste ich mal umschreiben und überhaupt muss ich mal alle Posts durchgehen und bearbeiten. Aber ich habe beschlossen, dass ich jetzt einfach mal umziehe. Ich habe fast alles grundsätzliche von diesem Blog übernommen und werde wahrscheinlich aber in den nächsten Wochen viele Posts nachbearbeiten und einiges von dem, was sich hier angesammelt hat, löschen, damit ich endlich mal den Kopf frei habe und wieder Ordnung ist. Leider fehlen auch einiger der neueren Kommentare, aber der Importer, den ich benutzt habe, hat auch Sachen gemacht, die mir nicht gefallen haben und jetzt bleibt das eben so, wie es gerade eben ist. Dafür habe ich den gleichen Header, fast die gleiche Selbstbeschreibung, einen bekloppten Cookietext und zusätzlich die vielen lustigen, kleinen bekloppten Sachen, die ich jetzt mit Matt's Hilfe anstelle.

Und weil ich größenwahnsinnig bin, wie immer, präsentiere ich euch noch mal zwei neue Babys von mir: Da wäre die Tatsache, dass ich versuche, meinen englischen Blog einmal völlig neu und von blanko her aufzuziehen. Und ich habe auch den Namen, das Design und die Url geändert, so dass das praktisch ein völlig neuer Blog ist. Das Design ist übrigens hübsch. Habe ich zwar nicht selbst gemacht, aber immerhin angepasst und die Farben ausgesucht. Ihr findet ihn unter windsprites.blogspot.com. Das ist eigentlich die Domain, von der ich eeeewig vorhatte, dass ich mit diesem Blog mal dahin umziehe, aber jetzt habe ich ja eine komplett eigene Domain und das ist ja noch vieeel besser :D
Und wo wir schon bei Größenwahnsinn sind: Ich habe beschlossen, dass ich eine Fanfiction verfasse, in der ich Star Wars Episode I-III vollkommen neu verfasse. Und dazu noch eine Vorgeschichte für Shmi Skywalker schreibe. Und so weiter. Alles in der Annahme, dass ich, zumindest storytechnisch einiges von dem, was George Lucas aufgebaut hat, einreißen darf und mir einfach mein eigenes Star Wars erschaffe. Auf der Seite steht bislang noch rein gar nichts (dafür habe ich schon ein ziemlich schickes Template installiert... was sagt das eigentlich über mich aus?), deswegen verlinke ich sie erstmal nicht. Aber seid mal vorgewarnt. Oder auch nicht, denn ich weiß nicht, wie sehr ich wirklich die Disziplin habe, dieses Projekt auch wirklich umzusetzen. Und zu viel will ich euch auch nicht versprechen, aber wenn ihr auf meine neue Domain rüberklickt, wartet ein Gewinnspiel auf euch. Und ein Stöckchen mit den bloggigsten, blogbezogenen (und bloggerweltzentriertesten) Fragen überhaupt, das vollkommen freiwillig und gleichzeitig gratis ist). Also klickt euch rüber, nochmals (falls ihr nicht schon so ungeduldig wart euch gleich durchzuklicken und aufmerksam alles durchgelesen habt, was echt lieb con euch ist :-) ):

WINDSPRITE.ORG


eure Mulan. Die sich nun laaaange nicht mehr hier blicken lassen wird.