Wednesday, January 14, 2015

52 Bücher, der drölfzigste Nachholpost /52 Books -the umptytenth catch up post

Aus diesem ursprünglich hochaktuellen Post wurde mit den Wochen die vergingen doch ein Nachholpost, deshalb sind, wie immer, gleich wieder mehrere Themen dabei. Man könnte es bei mir auch gut als 52 Bücher Dilemma bezeichnen, weil ich es zum einen nicht jede Woche schaffe, rechtzeitig teilzunehmen, andererseits aber auch um jeden Preis zu jedem Thema meinen Senf dazugeben will. Ich bin die reinste Senftube.

This originally very up-to-date post became as the weeks passed by, yet a catch-up post, that's why there is, as usually, more than just one topic. You could call it my 52 books dilemma, because I don't manage it to take part every week, but to be dying to want to add my two cents to it. I'm a money-spilling machine.



Ein Buch, das in die Badewanne gefallen, oder im Regen nass geworden ist /A book that fell into the bathtub or went wet in the rain

Was? In die Badewanne gefallen? Ja habt ihr noch alle Tassen im Schrank? Seid ihr verrückt, ein Buch überhaupt in der Badewanne zu lesen? *in Ohnmacht fall*
Nein, so wertvoll sind mir meine Bücher ja nicht, ganz ehrlich, und im Regen sind vermutlich schon einige nass geworden. Ich nehme durchaus an, dass Bücher Gebrauchsgegenstände sind, aber ich glaube auch, dass man Bücher jetzt nicht unnötig misshandeln sollte, wenn sie einem wirklich was wert sind. Aber wichtig ist was drinsteht. So weit jedenfalls meine Meinung. Ich nehme Bücher überallhin mit, und es ist schon vorgekommen, dass eine Freundin von mir ein Taschenbuch, das ich ihr ausgeliehen habe, ordentlicher und weniger zerknickt zurückbrachte als sie es bekommen hatte...
Was sagt ihr dazu? Sind Bücher für euch a) Reliquien (Samthandschuhe und Vitrinen), b) Gebrauchsgegenstände (Regale und lesen im Regen) oder  c) nutzlos (Badewannen, Brennholz, sonstige Frevel undscherteuchzumteufelwenndaswirklicheureantwortist)?

What? In the bathtub? Have you lost your marbles? Are you crazy even reading a book in the bathtub? *faints* No, I don't think books are that precious, honestly, and probably already alot went wet in the rain. I do think, that books are objects of utility, but I don't believe that you should abuse books in vain, when they're really worth something to you. But the content is the real value. At least that's my opinion. I take books everywhere, and it's already happende, that one of my friend brought back a paperback I've borrowed to her much neater and less buckled that she had got it...
What do you think? Are books for you a) relics (velvet gloves and vitrines), b) objects of utility (shelves and reading in the rain) or c) useless (bathtubs, lumber other sacrileges andgotohellifthatsreallyyouranswer)?




Schande darüber, dass ausgerechnet ich so lange damit gewartet habe, diesen Beitrag zu veröffentlichn, schließlich war es doch mein eigener Vorschlag, nämlich:

Bücher über Bücher

Was eigentlich nicht so allgemein gemeint war, wie von Frau Fellmonster angenommen, aber 52 Bücher will ja ausdrücklich nicht kleinlich mit dem Beugen von Regeln sein, darum akzeptiere ich das :-). Aber ich interpretiere es auf jeden Fall so, wie ich es gemeint habe:
Bücher über Bücher. Dazu hatte ich eine ganze List im Kopf, dass ich darüber auch einen Eintrag bei Fünf am Freitag machen könnte, also werde ich sparsam mit Worten sein und einfach mal aufzählen:

What I shame, that I needed so long to publish this post, since this was my own idea:

Books about books

Which actually wasn't meant as general as thought of Ms Fellmonster, but 52 books doesn't want to be fussy about rules, so I accept it :-). But I am going to interpret it anyway the way I've meant it:
Books about books. That's what I had a whole list in my mind, that I could also make an entry to Friday five about it, so I'm going to be thrifty with words and just enumerate them:


-Die Stadt der Träumenden Bücher von Walter Moers und Folgebände. Ja, das war eigentlich die Steilvorlage für das liebe Fellmonsterchen, aber daraus wurde ja offenbar nix...
The City Of Dreaming Books by Walter Moers and the Following volumes. Yes, that was actually all set up for the dear Fellmonsterchen, but apparently it didn't turn out to be...

-Tintenherz. Ach, die Fähigkeit von der jeder Büchernarr träumt...
Inkheart. Oh the gift that every bibliophile dreams of...

-Odessa und die geheime Welt der Bücher von Peter van Olmen. Ist irgendwie auch so ein Buch, in dem Buchfiguren erweckt werden und so, aber anders als Tintenherz und meiner Meinung nach nicht so prickelnd und eher eine Enttäuschung.
Odessa and the Secret World of Books (Just a translation of the German title, don't know if there's an English issue) by Peter van Olmen. Is somehow also a book where book characters are awakened, but different that inkheart in my opinion not as great and rather an embarrasment

-Bei Igraíne Ohnefurcht von Cornelia Funke kommen sprechende Zauberbücher drin vor. Ich liebe diese Bücher! Oh, und ich sollte endlich mal das Buch wieder lesen, da werden gleich Kindheitserinnerungen geweckt...
In Igraíne, The Brave by Cornelia Funke there are talking wizardry books. I love these books! Oh, and I really should reread this book, because of nostalgia and so on...

-Der Name der Rose von Umberto Eco. Ich glaube, dass ich nicht unbedingt mit allen Büchern in der Bibliothek was anfangen könnte, aber schon die Ausmaße, in denen die beschriebene historische Klosterbibliothek im Buch beschrieben wird, machen mich einfach... hibbelig. Mann, was gäbe ich alles dafür, so eine Bibliothek zu haben...
The Name of the Rose by Umberto Eco. I believe, that I wouldn't do something with every of these books, but already the measures that the historical library is described in, makes me... squirelly. Man, I'd give everything to have such a huge library...



Weil ich offenbar nie mit den Themen für 52 Bücher hinterherkomme:
Because I apparently never get after the topics of 52 books:

Ein Buch, das dein Verhalten verändert hat /A book that changed your behaviour

Öhm, das könnte ich jetzt zwar ganz tiefsinnig beantworten. Aber dazu fällt mir jetzt auf Anhieb beim besten Willen nix ein. Darum sage ich es eher so:
//Uhm, I could answer that deeply. But I don't know anything about that at the moment, so I'll rather answer it this way:
-Die Tribute von Panem. Seitdem bin ich nämlich gaaanz heiß darauf, Bogenschießen zu lernen. Und sagt bloß nicht, dass es euch nicht auch so geht ;-)
//The Hunger Games. Since them I'm really crazy about learning archery. And don't tell me you don't feel the same ;-)

-Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch. Seitdem sortiere ich meine Bücher zu Hause ganz anders als vorher. Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden ;-)
//The Night Of Wishes by Michael Ende. Since then I'm sorting my books very different at home, but that's another story, to be told another time ;-)

-Reckless von Cornelia Funke. Ich will seitdem ständig Märchenadaptionen schreiben.
//Reckless by Cornelia Funke. Since then I always want to write fairytale retellings.

-Wie Monde so silbern von Marissa Meyer, das meine Begeisterung für Märchenadaptationen noch weiter befeuert hat
//Cinder by Marissa Meyer, that as even more fired my fascination of fairytale retellings

-Percy Jackson. Seitdem verehre ich griechische Götter, aber sagt es nicht meinem Relilehrer xD
//Percy Jackson. Since then I praise the Greek gods but don't tell it to my Religion teacher xD

-Und nochmal "Der Name der Rose". Seitdem führe ich nämlich meine Selbstgespräche auf Latein. Nicht wirklich, aber unwirklich wirklich.
//And again "The Name of the Rose". Since then I have conversations to myself in Latin. Not really, but unreally really.

-Und um doch ein bisschen romantischer zu werden, aber nicht mit Büchern, sondern mit drei Kurzgeschichten, die mich berührt und inspiriert haben, die drei Gewinnergeschichten eines Schreibwettbewerbs, von denen ich besonders die ersten beiden einfach so wunderbar fand, dass ich sie mir ausgedruckt habe und immer wieder lese, weil sie mir beweisen, dass man nicht zu jung sein kann, um Geschichten zu schreiben. Lest die mal :-)
//Uh, this poin is about something that actually isn't told in English. Sorry

Tsst, wie klischeehaft diese Liste doch geworden ist. Aber so ist sie dann eben. Also ja, Bücher haben durchaus mein Verhalten verändert, aber nicht so wirklich auf die weltbewegende Art auf die wir gehofft hatten
//Pfft, how much cliché I can finde in this list. But that's it. So books have changed my behaviour, but not really in the worldshaking way we had expected.

Ansonsten kann ich noch abschließend sagen: Das fehlen von Büchern ist der einzige Wermutstropfen, der mir die Faszination für die Welt von Star Wars jemals verbittert hat :-)
//Also I conclude: The loss of books in Sta ´r Wars was the only thing I don't like much about the world of it.

Und da ich faul war und nicht schnell genug übersetzt habe, hat sich noch ein Motto angesammelt (Die sammeln sich immer schneller an, obwohl die Zeit doch angeblich gleich vergeht) und das lautete:
//And because I was lazy and haven't translated fast enough, I collected even one more topic and that is:

Euer skurrilstes oder beklopptestes Buch /Your craziest or wackiest book

Naja, schade, dass ich dieses Buch damals nicht gleich in der Buchhandlung erstanden habe. Weil, mir fallen gerade keine wirklich bekloppten Bücher ein. Dann bin ich wohl doch seriöser, als ich dachte, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall stehe ich grad auf dem Schlauch. Selbst nach eine Woche noch.
//Well, what apity that I didn't buy "Weird things customers say in bookshops". Because I can't think of any book that I really read. Even after a week, so I'm even more serious than I've thought. Even after a whole week I feel dryed ou of ideas to this

Und schon sind wir (Mir kommen gleich die Tränen, SO viele Wochen habe ich schon ausgelassen? Buh...) bei:
//And now we've got (I'm going to cry, have I missed SO many weeks? Wah...)

Mal nix aus Deutschland /Somethinge that isn't from Germany

Aufgrund der Tatsache, dass ich teilweise einen ziemlich amerikanischen Mainstream Fantasymix in meinem Regal stehen habe, sind zumindest genügend Bücher da, die in den USA spielen und auch Bücher aus Großbrittanien kommen da nicht zu kurz. Ansonsten habe ich eine ganze Sammlung von Büchern die in änderen Welten oder ähnlichem spielen, in Zamonien, Phantásien und Mittelerde (Und, Asche über mein Haupt, ihr 52 Bücher Leute, die ihr anscheinend alle schon die Scheibenweltromane gelesen habt, ich habe immer noch nichts von dort). Davon habe ich wahrlich genug gehört. Ich hätte sogar die Bücher, die vor langer, langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxie spielen. Aber das kennt ihr alles doch schon. Nehme ich also das Buch mit dem ungewöhnlichsten Setting, denn schließlich ist es auch kein Kunststück mehr, sein Buch in eine andere Welt zu versetzen. Das kann ja jeder, auch ich.
Also habe ich das Buch links ausgewählt, das in den Bergen im Süden Malis und in der daran angrenzenden Wüste spielt. Und das ganze ist Fantasy. Fantasy in Mali! Ist das nicht irgendwie genial? Und es ist, soweit ich das beurteilen, auch der Realität sehr gerecht. Das Buch ist eine Zusammenarbeit von zwei italienischen Autoren mit einem Filmemacher aus Burkina Faso geschrieben und man wird, da man ja als Durchschnittseuropäer nichts über Mali weiß, ziemlich mit Namen und Begriffen erschlagen, die aber im Glossar erklärt werden. Es sollte mehr Bücher dieser Art geben, nicht bloß Nachrichten über Ebola. Und wo wir schon bei dem Thema sind: *runterscroll zum Video*

Because of the fact, that I partly have a very mainstream fantasy mix on my shelf, there at least enough books, that are set in America and from there and I'm also not short of books from Britain. Then I've got a hole collections of books that are set in other worlds or something like that, like Zamonia, Fantasia and Middleearth. (And, shame on my you 52 books guy who all seem to have read the discworld books, I still haven't read anything from here). But that's what we've heard enough of. I've even got books set a long time a go in a galaxy far, far away. But you already know all of that. So let's take a book, wwith the most unusual setting, since it's no wonder to set abook into another world. Everybody can do that, me too.
So I've chosen the book at the left, that is set in the mountains south of Mali. And the whole thing is Fantasy. Fantasy set in Mali! Isn't that somehow genius? And it's, as far as I can tell, als ver realistic. The book is written as a cooperation of two Italian authors and one film maker from Burkina Faso and you're quite striked by names and words that are at least explained in the glossary. There should be more books of this kind, not just news about ebola. And when we're at this topic:


10 Kommentare -gib deinen Senf dazu:

  1. Also, dieses kuriose Buch ist der Hammer! Das brauch ich! Und den Wunschpunsch muss ich auch mal lesen. Also die ersten zwei Gewinner bei den Kurzgeschichten sehen auf dem Foto ja sehr, sehr glücklich aus ^^.

    Bücher sind für mich a) und b): Im Regen lese ich jetzt nicht, aber ich lese sie normal und pass auf sie auf (wenn nicht bestimmte Leute in ein signiertes Taschenbuch Leserillen machen, ich schau jetzt mal niemanden an!!!!) und stell sie nach dem Lesen ins Regal :).

    LG Mila :)

    P.S.: Den Kommentar hab ich mir jetzt kopiert - nicht, dass er mir wieder verloren geht!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, das kuriose Buch gibt es auch momentan noch in der Buchhandlung, also werde ich es mir auch in nächster Zeit kaufen :-)
      Und, und, *hibbel* wie findest du die Kurzgeschichten? Sind die schön oder sind die einfach genial? :D
      Kopieren muss man die Kommentare in der Regel nur, wenn man noch nicht angemeldet war, also am anfang der Browsersitzung, später passiert das dann meist nicht mehr, da ist Blogger sogar relativ zuverlassig :-)

      Delete
    2. Auch! Aber gestern gings nicht und da war ich schon länger bei irgendwelchen Posts ^^

      Also, die erste hab ich ja verschlungen. Die ist super. Echt toll ge- und beschrieben :D Die Zweite ist auch schön, aber irgendwie hat sie keine richtige Handlung. Aber trotzdem gefällt sie mir :) Und die dritte ist am Besten! Mensch, dieser Wichtel ist ja putzig und das Mädchen ist auch sehr nett :)

      LG Mila :D

      Delete
    3. Ja, ich nehme an, dass das Buch länger zur Verfügung stehen wird, ich habe den Verdacht, dass meine Buchhändlerin sich darin wiederfindet :-) Darum kann ich mir zumindest noch bs Ende Februar Zeit lassen...

      Ja, lasst uns gemeinsam über die Geschichte *fangirlen* (komisches Wort, das ich sonst nicht benutze)
      Ich erwarte immer noch, dass Tobias Schulze irgendwann ein Buch veröffentlicht :-)
      Aber die zweite Geschichte hat die schönste Message des Buches :-)

      Delete
    4. Ich dachte, der heißt Tobias Schultze mit tz?! Nicht einmal! Ich hab nachgekuckt! Tobias Schultz. Jede Geschichte hat so ihres - die erste ist einfach genial geschrieben und so, die zweite hat eine schöne Message (ist das ein Buch?!) und die dritte hat einen putzigen Wichtel :P.

      Delete
    5. Möglicherweise habe ich wegen ihm die Hauptfigur meiner Regionalfantasy Geschichte (=Fantasy, das in dem kleinen Städtchen spielt, in dem ich lebe :D) Tobias genannt... Ja, ich wusste, dass ich es falsch hatte, aber das war mir ja in dem Moment nicht wichtig :-)

      Delete
  2. "Stadt aus Sand" klingt sehr interessant.
    "Die Stadt der Träumenden Bücher" habe ich schon so oft gebracht, dass ich mich das erst mal nicht mehr traue. :-) Nachher denkt man, dass ich nur dieses eine Buch habe.
    Wobei ich immer noch überlege, in einer 52-Bücher-Saison immer das gleiche Buch zu nehmen und total krude Begründungen anzugeben. Das wäre auch mal ein Spaß...

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ach, das macht doch nichts :D Du kannst so oft "Die Stadt der träumenden Bücher" nehmen wie du willst, ich werde dich trotzdem liebhaben :-)
      Wenn du es schaffst, einen Blog zu führen, in dem du täglich den Körperzellensong zu verbloggen, dann schaffst du es auch, jedess Mal eine wohlüberlegte Begründung für das Buch zu finden! Ich glaube an dich, du schaffst das ;-)

      Delete
    2. Ja, das könnte klappen, zumal ich ja die Themen aussuche. :-) Mal sehen, ob ich doch noch eine Saison dranhänge. Momentan habe ich eher das Gefühl, dass diese Saison die letzte für die 52 Bücher sein wird, aber mal sehen...

      Delete
    3. Wenn nicht, dann wäre das nicht schlimm. Ich komme ja eh nicht hinterhe... solltest du aber wirklich einen Schlussstrich ziehen, könntest du ja aus allen übriggebliebenen Themen eine 52-BÜcher-Restestöckchen basteln ;-)

      Delete

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)