Friday, August 29, 2014

Ganz heimlich, still und leise... /Lurkingly, silently and quietly...

...habe ich Fortschritte beim Lesebingo gemacht und kann nun folgendes Zwischenergebnis präsentieren:
...I've had progress in the Reading Bingo and am now able to present the following intermediate results:





















Tja. Mehr fällt mir dazu jetzt auch nicht dazu ein :D aber es hat einfach Spaß gemacht, die Karten abzuhaken :D
So. Don't know what to say more about it, :D but it simply was fun to cross the cards :D

Fünf am Freitag /Friday Five #7


Diese Woche ging viel zu schnell vorbei... jetzt ist schon wieder Freitag und ich muss jetzt völlig überstürzt einen Post dazu schreiben...
Fünf am Freitag. Die Regeln und Infos dazu findet ihr >hier<
Die heutige Aufgabe lautet:

This week passed by much too fast... it's again friday and totally precipitous I'll need to write a post therefor...
Friday Five. The rules and information about it >here<
This weeks task is:

Nenne fünf Dinge, die man an Regentagen machen kann /Refer five things that you can do on rainy days

Ausgeschlossen sind hierbei lesen und schreiben und alles andere, was direkt mit Büchern zu tun hat. Kreative Ideen erwünscht!
/Reading, writing and anything else about books is excluded. Creative ideas are welcome!

1. Nimm ein bisschen Farbe und schmier sie auf ein großes Blatt Zeichenpapier. Möglichst viel Farbe und möglichste wenig Wasser nehmen. Das Blatt draußen irgendwo auf den Boden legen. Fensterbrett, Balkon, Straße, egal. Hauptsache, du hast es noch bequem von drinnen durchs Fenster im Visier. Jetzt kannst du dich entspannen und Farbmeditation machen. Wenn die Farben dann schön verschliert sind, kannst du das Blatt Papier reinholen und trocknen lassen. Jetzt hast du ein Farbschlierenbild mit dem du machen kannst was du willst.
/Take a bit of color and smear it on a big sheet of drawing paper. Take as much color as you can and as little water as you can. Lay down the sheet somewhere outside. On the ledge, the balcony, the street, anywhere. The main point is that you can watch it from inside through the window. Now you may relax and make some color meditation. When the colors are blurred you may take it inside again and let it dry. Now you've got a blurred picture and you may do with it whatever you want.


2. Lernen, mit mehr als drei Strängen (viersträngig, achtsträngig, zwanzigsträngig!) Zöpfe zu flechten.
/Learn to braid with more than one strand (with four, eight, twenty strands!)


3. Die Raufasertapete an der Wand studieren. Sofern man sich in einem Land befindet, in dem es Raufasertapeten gibt (In Italien und China z.B. gibt es keine)
/Study the ingrain wallpaper at the wall. As long as you're in a country where there are ingrain wallpapers (In Italy and China for example there are none)

4. Ein Daumenkino basteln. Man braucht nur einen kleinen, dicken Notizblock (am besten kariert) und einen Bleistift. Dafür muss man nicht mal besonders gut zeichnen können.
/Create a flipbook. You only need a small, thick notepad (best is a checkered one) and a pencil. You don't even need to be good at drawing.

5. Kartenspielen. Können langweilig, nervig und ätzend sein. Manchmal sind sie aber genau richtig und machen Spaß. Fünf oder sechs Spieler sind perfekt für eine Partie, bei mehr sind es zu viele und es dauert zu lange, bei weniger wird es nicht interessant genug und es ist nicht so viel Raum für Kabbeleien.... ;)
/Play cards. That can be boring, annoying and god-awful. Sometimes they're exactly the right thing and then they're fun. Five or six players are perfekt for a game, when there are more there are too much and it takes too long, when there are less it doesn't get interesting enough and there's not so much room for tiff... ;)

So, das war's. Ich freue mich über jede Teilnahme :)
That's it. I'm glad about every parrticipant :)

Tuesday, August 26, 2014

52 Bücher Woche 4 & Gemeinsam Lesen /52 Books Week 4 & Reading Together

Um mal mit dem Projekten an denen ich teilnehme hinterherzukommen, hier ein Kombipost zu 52 Bücher und Gemeinsam Lesen
/To get along with the projects I'm taking part at, here's a combining post of 52 Books and Reading together

Infos zum Projekt beim Fellmonsterchen.

Das Fellmonsterchen gibt diese Woche folgendes Motto vor:

Was mit Kunst

und ich musste erst mal überlegen, weil ich gerade nicht zu Hause bin. Da fiel mir ein, dass ich ein Kalligraphiebuch zu Hause stehen habe und Kalligraphie ist die Kunst des Schreibens. Leider fiel mir nicht sofort ein, wie das Buch hieß und wer es denn geschrieben hatte denn es gibt so viele Kalligraphiebücher auf der Welt, dass man sich eigentlich nicht gerade Gedanken darüber macht, welches davon man im Regal stehen habe. Aber mit ein bisschen Gehirnschmalz und der Hilfe einer gewissen Suchmaschine habe ich dann doch herausgefunden, welches Buch es ist. Also das Buch heißt "Die schönsten kalligraphischen Alphabete" und ist von Julius de Goede.
Das Buch habe ich mir mal im Schreibwarenladen gleich zusammen mit einer Kalligraphiefeder und einem Tuschefässchen gekauft. Ich habe an den Abenden danach jeden Abend daran gesessen, mittelalterliche Schriften zu lernen, aber irgendwie kam ich nie über das Mittelalter hinaus was das anging. (Ich hatte mir vorgenommen, jeden Abend ein neues Alphabet zu lernen, aber ich kam nie dazu z.B. die Redonda-Schrift zu lernen)


This week's motto is

Something with Art

and I first had to reflect, because I'm not at home at the moment. Then it came to my mind, that I've got a calligraphy book at home and calligraphy is the art of writing. Regrettably I didn't knew the name at first and who had written it because there are so many calligraphy books in the world, that youdon't thnk about anymore what the name of the book was and who had written it, because there are so many calligraphy books in this world that you don't really think about which one you actually have n your shelf. But with a bit of grey matter an the help of a certain search engine I finally found out, which book it is. The book's name is "The Most Beautiful Calligraphy Alphabets" and it's by Julius de Goede (It's not available in Engish as far as I know).
I once bought it in a stationery shop together with a quill and an ink pot. In the evenings after I sat down to learn medieval handwritings, but somehow I never came beyond midage concerning that. (I had conducted to learn a new alphabet every evening, but I never came to learn for example the Redonda handwriting)




Gemeinsam Lesen wurde von Asaviel ins Leben gerufen und nachdem sie nun mit dem bloggen aufhört an Aleshanee Tawariell und Schlunzenbücher übernommen, deshalb starten sie jetzt mit einem neuen Logo durch :) Diese Woche werden die Fragen von Schlunzenbücher gestellt:

Reading Together has been created by Asaviel and now, afters she is knocking of blogging passed it on to Aleshanee Tawariell and Schlunzenbücher so they're starting up with a new Logo :) This week Schlunzenbücher ist asking the questions:

Bechdel-Test für Männer? /Bechdel-Test for men?

Habt ihr schon mal vom Bechdel-Test gehört? Er besagt, dass ein Film oder Buch nur dann Feminismustauglich ist, wenn
  1. Mehr als eine Frau/ein Mädchen darin vorkommt
  2. Die Frauen/Mädchen miteinander reden
  3. über etwas anderes als einen Mann/Jungen
Die Geschichten, die ich schreibe erfüllen diese Bedingungen in der Regel mehr als. Meistens habe ich eine weibliches Protagonistin die gemeinsam mit ihrer besten Freundin/Schwester irgendwas erlebt (Ja, ich muss noch lernen aus diesem Schema auszubrechen) und die Antgonisten sind bei mir in der Regel auch weiblich (Zickenkrieg!) weshalb ich mich gefragt habe, ob ich nicht die Regel mal bei meinen eigenen Geschichten umgekehrt anwenden sollte. Also:
  1. Kommt mehr als ein Mann/Junge in ihr vor?
  2. Reden zwei davon miteinander?
  3. Über etwas anderes als eine Frau/ein Mädchen?
denn in meinen Geschichten ist in der Regel nicht die Frauenquote schlecht, sondern die Männerquote und ich wollte mal wissen, ob ich eigentlich nicht manchmal übertreibe mit Feminismus...  Ihr werdet jetzt vielleicht nicht ganz durchblicken, weil ich die Geschichten auf meinem Blog noch gar nicht alle komplett vorgestellt habe und die Namen euch nichts sagen werden, aber der Grundgedanke bleibt hoffentlich noch verständlich

Have you ever heard of the Bechdel-Test? It says, that a movie or book is only feminism-proof, if
  1. There is more than one woman/girl
  2. They talk to each other
  3. about something else than a man/boy
The stories I write comply with these conditions more than enough. Usually my protagonist is female and experiences something together with her best friend/sister (yeah, I really need to escape this schema and the antagonists are usually also female (bitch fight!) so I wondered if I shouldn't try this test the other way round. So:
  1. There is more than one man/boy
  2. They talk to each other
  3. about something else than a woman/girl
because my stories don't have a bad woman rate but a bad men rate and I wanted to know if I'm not somehow sometimes exaggerate with feminism... You won't understand this completely, because I haven't presented them on my blog completely and the names won't tell you anything, but the basic idea is hopefully still clear.


Monday, August 25, 2014

"Luther" -Moritz Stetter

Martin Luther als Graphic Novel? Jep. Büchereifund. Ein kurzer Blick sagte mir das das Buch in Ordnung sein würde, denn ein Graphic Novel besteht aus Bildern und dann darf man auch nach dem Cover urteilen ;) (Nein, eigentlich tue ich das ja niieee...) also griff ich zu. Es war recht schnell durch, denn die ganze Geschichte kennt man ja schon (Selbst als Katholikin ;) von der Schule her in- und auswendig. Eigentlich war da auch nix besonderes dabei. Storytechnisch hatte man ja alles schon mal gehört. Ihr wisst schon, Gewitter, heilige Anna, Mönchsgelübde, usw.
Also lege ich hier mal das Augenmerk auf die Zeichnungen (bei Graphic Novels darf man das) und den Aufbau des Buches.

Martin Luther as a Graphic Novel? Yep. A library discovery. A short glance told me that it would be okay since Graphic Novels consist of books and then you're allowed to judge it by the cover ;) (No, I never rate by cover,  do I?...) so I grabbed it. I had was quite fast through, you know the whole story (even as a catholic ;) because of school by heart. Actually there was nothing special about it. You've heard the whole story before. You know, thunderstorm, holy Anna, the vow to become a monk and so on. So I'll turn my attention to the drawings (In Graphic Novels you're allowed to do that) and the construction of the book.

Die Zeichnungen fand ich gut. Sie stellen eigentlich die wilde Fantasie und die vielen Wahnvorstellungen die die Menschen damals hatten gut dar und man kann diese dabei nachvollziehen. Ziemlich wilde Bilder von Teufeln, Hölle, Fegefeuer und was den Leuten sonst noch alles eingefallen ist. Gerade in der Hinsicht konnte das Buch ziemlich viel bieten. Außerdem muss ich zugeben, dass ich zwar zeichnen kann, aber eben doch nicht so gut und dass die Zeichnungen alle einfach sehr gelungen sind. Zum Bilder angucken jedenfalls sehr schön.

I think the drawings were good. They illustrate the wild fantasies and many hallucinations the people had back then well and you can reenact these very well. Quite wild pictures of devils, hell purgatory and what else the people came up with. Especially from this point the book could offer a lot. Also I have to admit that I actually can draw, but not that good and that the drawings are all very felicitous. To look at pictures at least very nice.

Das ganze Buch war ein bisschen verwirrend weil es nicht chronologisch aufgbaut war, bzw. weil es zwischendrin immer wieder mal ein paar Zeitsprünge gab und dann wieder Stellen an denen alles einfach der Reihenfolge nach erzählt wurde, sodass ich einfach nicht ganz durchgeblickt habe, weil es an einer Stelle um Dinge ging, die vor etwas passiert sind, das schon vor etwas passiert ist, das schon erzählt worden war (Soweit ich das verstanden habe. Ich bin mir dabei nicht sicher. Wie gesagt, es war irgendwie verwirrend.)

The whole book was a bit confusing becaue it wasn't sorted chronologically respectively because inbetween there were some leaps in time and then again passages in which everything was simply told in order, so that I simply didn't get it all, because at one part something was told, that had happened before something that had already been told (As far as I've understood. I'm still not sure. As I wrote, it was somehow confusing.)

Insgesamt stellt Moritz Stetter Luthers Leben dar, fügt aber wenig hinzu, es gibt zwar hin und wieder einige Stellen die tatsächlich Interpretation sind, aber hauptsächlich waren es doch reine Nacherzählungen, nur eben mit Bildern, bzw. die Bilder enthielten mehr Interpretation als der Text. Trotzdem war es interessant deshalb immerhin die dreieinhalb Delphine.

By all Moritz Stetter illustrates Luthers life but doesn't add much, sometimes there are some parts that are really interpretations but mainly it was still pure renarration with pictures respecively the pictures contained more interpretation than the text. Still it was interesting so at least three dolphins.


Die Insel Wuschel

Die Insel Wuschel ist eine große, wuschelförmige Insel im Mittelsee und wird von den Flauschies und Pommelchen bewohnt. Wuschel ist die wuscheligste, kuscheligste und puscheligste Insel der Welt und die Bewohner sind sowohl von Lateinien als auch von Französien unabhängig. Sie haben keine Regierung sondern leben einfach.

Auf Wuschel ist alles entweder wuschelig, kuschelig, puschelig oder alles zusammen, darum ist Wuschel der ungefährlichste Ort auf Erden, es sei denn man hat eine Pucheligkeitsallergie, was äußerst selten, dann aber eine sehr ernstzunehmende Diagnose ist. Selbst die Kokosnüsse am strand sind so puschelig, dass sie noch nie jemanden erschlagen haben. Haie, Orcas und Delphine werden direkt handzahm sobald sie in die Nähe der Insel kommen und fressen den Touristen, die überhaupt nach Wuschel finden, aus der Hand. Was jedoch selten vorkommt, denn auf Wuschel herrscht noch weniger Fremdenverkehr als bereits im gesamten nicht-existenten Tal, denn Wuschel hat kein Tourismusamt, sodass meistens nur Ausflügler von de Lateinischen und Französischen Küste ab und zu auf die Insel finden.

Die Pommelchen sind kleine, pommelige Zwerge, die wie große Orangen aussehen und meistens als Fischer an den Küsten leben, oder Salzmelonen im Meer anbauen. Einige ernten auch Kokosnüsse von den Bäumen oder züchten Fische oder Meeressäuger. Durch ihre Pommeligkeit sind sie ideal als Fischer oder Fischzüchter denn Pommelchen können von Natur aus nicht ertrinken. Außerdem gehören sie zu den wenigen Säugern, die eine Schwimmblase haben und sich Wasser ähnliche wie U-Boote bewegen können.

Flauschies sind so flauschig, dass sie sich im Wasser sofort vollsaugen und untergehen würden, darum halten sie sich vom Meer fern, auch wenn sie fliegen können und leben lieber im Inneren der Insel, wo sie große Obstgärten pflanzen. Dort wachsen dann Feuermelonen, Himmelbeeren, Wuschäpfel, Johannabeeren und Schlumpfbeeren, aber die liebste Speise der Flauschies sind die grünen Wuschelerbsen, denen sie selber sehr ähnlich sind, abgesehen davon, dass Wuschelerbsen nicht fliegen können.

Dort, wo auf Wuschel niemand wohnt liegt die Wildnis und es wachsen auf Wuchel riesige Buchel- und Eicheckerwälder, in denen hunderte von wuscheligen, kuscheligen und puscheligen Tieren leben, darunter Einhörner mit Plüschhorn und Teddybären. Am legendärsten sind jedoch immer noch Plüschbäume und jene wilden Wuschelbüsche, an denen die Wuschelbeeren wachsen, die bei den Flauschies zwar hochbegehrt sind, sich aber nicht in gezähmter Umgebung anpflanzen lassen, sodass viele Flauschies am Wochenende im Wald spazieren gehen, nur um Wuschelbeeren zu sammeln. Die Plüschbäume haben die wunderbare Eigenschaft, dass sie Kletterer auffangen, wenn diese von ihnen herunterfallen, weshalb kleine Flauschies oft in Plüschbäumen klettern, bevor sie sich an die gefährlicheren Bäume heranwagen.

Friday, August 22, 2014

Fünf am Freitag /Friday Five #6


So, erinnert sich noch jemand an "Fünf am Freitag" von Ker Stin?
Sie hat jetzt endgültig damit aufgehört. Als ich sie danach gefragt habe, hat sie aber gemeint, dass ich das ganze fortführen kann, wenn ich möchte. Sie macht jetzt beim Follow Friday mit. Aber irgendwie hat mir die ganze Aufmachung von FF (Ich habe es mir angeguckt. Ja. Schön. Aber irgendwie... ich weiß nich) nicht so gefallen. Das will ich nicht begründen, es ist so. Außerdem habe ich einfach total Lust selber ein Projekt zu starten (egal ob nur ich allein oder auch andere mal teilnehmen) also kam mir Fünf am Freitag gerade recht. Ich liebe es, mir Aufgaben auszudenken, also ist es mir so eigentlich tausendmal lieber als irgendwelche Fragen von anderen. 

Does anybody still remember the "Friday Five" by Ker Stin?
She finally closed the project completely. But when I asked her she meant that I could continue the project if I'd like to. She's now taking part at the Follow Friday. But somehow the whole Follow friday (I looked at it closely. Yes. Nice. But somehow... I dunno) didn't appeal to me. I don't want to justify that, it simply a fact. Also I just wanted to start a project (Whether alone or together with others) so the Friday Five were just the right thing. I love it to make up tasks, so I would ike to do this rather than answering to any task from somebody else.


Thursday, August 21, 2014

Über das Ausleihverhalten meines kleinen Bruders und meine Krimskramsorganisation
/About my little brother's borrowing behaviour and my hodgepodge organization

Das Ausleihverhalten meines kleinen Bruders /My little brother's borrowing behaviour

Vor ein paar Tagen habe ich endlich mal in meinem Zimmer aufgeräumt. Also meinen Schreibtisch und meine Bücherregale, denn das ist das einzige woraus mein Zimmer noch zu bestehen scheint, mal abgesehen von meinem Bett. Mir fielen dabei vor allem die Dinge auf, die fehlten, besonders im Bücherregal. Da waren noch größere Lücken als vorher, denn nun war alles sortiert, aber nun stachen eben die Lücken (Hmpf, was bin ich für ein Controlfreak. Meine Bücher sind doch tatsächlich alphabetisch geordnet) besonders heraus. Vor allem in den Bereichen Science Fiction und Fantasy gab es einige große Lücken. Fündig wurde ich schließlich bei meinem kleinen Bruder.
Nun ja. Die dreizehneinhalb Leben des Käpt'n Blaubär standen jetzt bestimmt schon zwei Monate bei ihm in Regal. Ebenso die Bücher zu Star Wars (Jaa. Sie sind nicht besonders, aber sie geben die Story korrekt wieder. Allerdings halten sie sich an das Drehbuch statt an die Filme, sodass man zwar einige gestrichene Szenen wiederfindet, aber dafür spontane, berühmte Dialogänderungen -Han Solo: "Ich weiß" -nicht wiederfindet, aber das nur am Rande). Der Hobbit. Harry Potter und der Halbblutprinz. Und sonstige Mainstreamfantasy die wir beide lieben.

A few days ago I finally tidied my room. That means my desk and my bookshelves since they are what my room only seems to consist of, except of my bed. I realized especially those things that were missing, particularly in my bookshelf. There were even bigger gaps than before, because now everything was ordered, but now the gaps (Hmpf, I'm such a control freak. My books are really in alphabetical oder) were apparent. Especially in the parts of science fiction and fantasy there were some big gaps. At last I found a lot in my little brother's room. Well. The 13 1/2 lives of Capt'n Bluebear were sure for two months in his shelf. As well as the books of the Star Wars Movies (Yeaaah. There nothing special, but they depict the story correctly. However they go with the screenplay instead of the movie so you'll find some of the canceled scenes, but not spontanous dialogue changes, -Han Soloe: "I know" -but this only by the way). The Hobbit. Harry Potter and the half-blood prince. And other mainstream fantasy we both love

Wednesday, August 20, 2014

52 Bücher -Woche 2+3 /52 Books -Week 2+3

Infos zu Aktion beim Fellmonsterchen

Fußball WM vorbei -und nun? /End of the soccer world cup -and now?


Ehrlich gesagt ist mir hierfür nur was von meiner Wunschliste eingefallen, aber egal. Fußball war also gestern. Dann ist heute wohl Quidditch angesagt. Tja, hier ist Quidditch in Wandel der Zeiten. Mehr kann ich auch nicht dazu sagen. Ich schätze mal, dass die meisten, die sich dieses Buch kaufen, diejenigen sind, die einfach nicht genug von Harry Potter kriegen. Und der Zusammenhang zu Fußball ist hoffentlich ersichtlich :) (Allerdings, nebenbei bemerkt lief die Quidditch-WM, die in Patagonien stattfand zur selben Zeit stattfand wie die Fußball-WM in Brasilien. Ginny Weasly ist offenbar Sportreporterin beim Tagespropheten geworden und war live dabei ;)

To tell the truth, I only had a book from my wish list on my mind, but well, never mind. So soccer was yesterday. Well, then today it's time for Quidditch. Yes, this is "Quidditch Through  The Ages" with the German Cover. I don't have to tell more. I suppose that most of the people buying this book are those who can't get enough of Harry Potter. And the connection with soccer is hopefully clear :) (But, by the way, this years Quidditch World Cup in Patagionia was at the same time the soccer world cup was organized at the same time the soccer world cup was held in Brasil. Apparently Ginny Weasly has become a sports reporter at the Daily Prophet and was part of the event there ;)

Ein Zauberbuch oder ein zauberhaftes Buch /A book of wizardry or a magical book.

Sieht zerfleddert aus? Ja. Hat
auch schon meiner Tante gehört.
/It looks quite tattered, does it?
Yeah, it used to belong to my aunt
Für einen Fantasyfreak wie mich ist das eine generell leicht zu beantwortende Frage, aber ich habe trotzdem ein bisschen gestöbert (hatte bei mir ja quasi freie Wahl und wieder Harry Potter wäre wirklich langweilig gewesen) und habe mich schließlich für ein Kinderbuch entschieden, das ich immer noch liebe. "Gummiguttas neues Haus" von Carsten Ström. Es ist sowohl ein Zauberbuch als auch zauberhaftes und es ist einfach perfekt für Kinder. Ich konnte mich als kleines Mädchen wahrscheinlich gar nicht wehren, dieses Buch zu lieben. Wobei kleine Kinder leicht mit solchen Geschichten zu locken sind. Ein Haus aus Süßigkeiten, eine nette Hexe, die den Kindern auch noch erlaubt so viel zu essen wie sie wollen, sprechende Suppenrüben, eine Hausmeister, der gerne Räuber wäre (aber immer nur Kleindiebstähle bei Verwandten begeht, die er eventuell gefragt hat, weil er sich mehr nicht traut) und noch herrlich viel mehr absurder Quatsch, den man als Kind nur allzu gerne geglaubt hätte. Tja. Für alle Kinder und kindischen Erwachsenen und Teenager ein sehr zu empfehlendes Buch.

For a fantasy freak like me that's generally easy to answer, but I still looked around a bit (I quasi could choose anything and again Harry Potter would have been boring) and I finally decided to choose a children's book I still love. "Gummiguttas New Home" by Carsten Ström. It's as well a book of wizardry as a magical book and it's simply perfect for children. As a little girl I probably couldn't fight to just love this books. Whereas little children are easy to catch with books like this. A house made of sweets, a nice witch, that allows the children to eat as much as the want, talking soup beets, a janitor who would like to be a robber (but only commits petty thefts at relatives he eventually asked before, because he doesn't dare more and even more admirable absurd nonsense as I child I'd loved to believe. Well. For all children and childish grown-ups and teenagers a very recommendable book.

Saturday, August 16, 2014

Und, endlich zufrieden mit dem Design? /Now, are you finally content with the design?

Tja, ich gebe es ja zu: Ich bastle seit einiger Zeit nur noch am Design herum. Aber das war echt nötig, denn irgendwie war ich nie zufrieden. Es sah immer weder ganz noch halb aus und ich bin Perfektionistin, was bedeutet, dass ich so lange herumbastle, bis es perfekt ist. Ergo bastle ich meistens bis in alle Ewigkeit an etwas herum. Wenn das so weiter geht, muss ich noch irgendwann ganz mit dem bloggen aufhören. Das ist nämlich gerade ein bisschen so, als würde ich ein Buch schreiben wollen und würde die ganze Zeit nur am Cover herumbasteln. Denn es ist schön und gut, wenn man ein tolles Design hat, aber ohne Content läuft nix und mein Problem ist momentan nicht, dass ich nichts poste, sondern dass ich nur noch... rechts inhaltslose Posts hervorbringe und mir bei einigen nicht einmal mehr die Mühe gebe, sie zu übersetzen. Der große Haken ist momentan außerdem, dass jedes Mal, wenn ich ein Problem löse, ich etwas Neues entdecke, mit dem ich meinen Blog noch mal ein bisschen aufpeppen könnte.

Yes, I admit: recently I'm only tampering with the design. But this was really necessary, since I never was content about it. It always looked quite like  neither fish nor fowl and I'm a perfectionist, which means that I'm tampering with something until it's perfect. Which usually means that I'm able to tamper with something till the end of time. If this goes on this way I'll need to stop completely with blogging. At the moment it's a bit like wanting to write a book, but only creating the cover. You know it's nice to have a good design, but without content it's nothing and my problem isn't that I'm not posting but that I'm only publishing quite... contentless posts and that I don't even care about translating it. Also the big crook is that every time I solve a problem I discover something new that could pimp my blog even more.


Seit Monaten schwirren in meinem Kopf nur noch Begriff wie „padding“,  „border“ und „margin“ in meinem Kopf herum. Die zig ausstehenden Rezis sind mir dabei inzwischen egal, wenn nötig streiche ich sie eben ganz. Aber irgendwie bin ich unzufrieden damit, dass ich so lange mit dem doofen Design  rumgemacht habe (Und es immer noch tue) und dass ich darüber hinaus zurzeit einfach total unkreativ bin. Ich beschloss, dass ich Hilfe brauchte und setzte mich für eine Sitzung mit meiner Spiegeltherapeutin zusammen.

For months there are only terms like "padding", "border " and "margin" spinning around my mind. I don't care about the umpteen outstanding reviews, if necessary I'll quit them completely. But somehow I'm discontented now about tampering so long with the stupid design (and still doing it)  and that I'm so uncreative now. I decided that I need help and sat together with my mirror therapist.

Sunday, August 10, 2014

Fotostrecke von einer Fahrradfahrt /Photo Gallery of a Bike Tour

Meine Eltern sind jetzt dem Gruppenzwang gefolgt und haben nun auch ihrer Tochter ein Smaartphone gekauft. Eigentlich bin ich nich sonderlich aufgeregt darüber, aber zum ersten Mal seit langem habe ich endlich eine gescheite Kamera. Ich habe zwar vor Ewigkeiten einmal eine Digitalkamera bekommen, aber ich habe sie irgendwann einmal verloren. Meine Mutter wollte aber nicht einsehen, dass sie weg war, forderte immer nur, sie doch endlich mal zu suchen und weigerte sich, mir das Budget für eine neue Kamera zu überlassen, sodass die einzige behelfsmäßige Kamera die ich zur Verfügung hatte, an meinem Laptop war, und die ist verdammt unscharf und spinnt außerdem ständig.
Darum habe ich bei meiner letzten Fahrradfahrt (eine große Tour war es nicht) das Handy mitgenommen und die schönen Fotos genossen, die man damit schießen kann (so viel besser als das was mein Laptop zustande bringt)

My parents have followed-up the peer pressure and als bought their daughter a smaartphone. Actually I'm not that excited about that, but for the first time in a long time I've got a proper camera now. Ages ago I once actually got a digital camera, but I lost it at some time. My mother didn't want to realize that it was gone, demanded me to search for it an refused to give me the budget for a new camera, so that the only provisonal camera I had was the one on my  laptop and that one is damn blurred and also bonkers all the time.
So on my last bike ride (It wasn't really a big tour) I took the mobilephone and took the beautiful pictures you can take with it (so much better than what my laptop effects)




 Ich habe mich schon gefragt, ob Menschen, die hinter und zwischen so vielen Hügeln leben statt Hinterwäldlern Hinterhügler genannt werden müssten. So viele Hügel wie es bei uns gibt.
Hinterwäldler wären übrigens Transilvanier. Der Name Transilvanien ist nämlich überhaupt nicht vampirig sondern kommt vom lateinischen trans silva, was so viel wie "hinter dem Wald", bzw, eigentlich "jenseits des Waldes" heißt.

I actually already wondered if people living behind and between so much hills should be called backhillsmen instead of backwoodsmen. So hills as there are around. Backwoodsmen by the way would be Transylvanians. The name Transylvania is so much un-vampire like but comes from the Latine trans silva which means simply "behind the woods" or rather actually "beyond the woods".

Monday, August 04, 2014

52 Bücher -Was liest du gerade? /52 Books -What are you reading currently?

Gestaltet nach der Vorlage eines
Bildes made by Fellmonster ;)
Und schon geht es los mit der 52 Bücheraktion, die ich noch nicht einmal angekündigt habe, aber egal... wenn ihr wissen wollt, worum es geht, klopft bei Frau Dr. Dr. Fellmonster alias die capriziöse Caipi-Lady und fragt mal.

And so the 52 Books event is starting, that I didn't even announce, but anyway... if you want to know what it's about,  knock at Professor Fellmonsters alias Calamity-Cathy's door and ask.

Ich lese gerade "Die Trolle" von Christoph Hardebusch. Ausgeliehen aus dem Regal meines kleinen Bruders, der sich zum wahrscheinlich ersten Mal in seinem Leben ein Buch gekauft hat, das kein lustiges Tachenbuch war. Bravo. Nun ja, er hat alle drei Bände günstig bei Weltbild gekauft, was mich ehrlich gesagt aus einem unvernünftigen Grund ärgert: Das Originalcover sieht sooo geil aus. Schöne Zeichnung und so weiter. Aber leider ist Weltbild Weltbild und hat bei vielen Büchern seine eigenen Cover. Darum sieht das Cover in etwas so aus wie ein Kochbuch für Brauhausküche, das ich mal von einer Freundin meiner Mutter geschenkt bekommen habe, weil ich bei ihr einmal stundenlang in ihren Backbüchern geblättert hatte. Deshalb dachte sie, sie würde mir eine Freude machen, wenn sie mir ein Buch schenkt, in dem Rezepte für Schweineschwarten und Eisbein nachlesen kann. Zum einen war es damals so, dass ich in einem Backbuch für Schokoladenrezepte blätterte. In einem Backbuch. Ich kann nämlich nicht kochen. Für Schokoladenrezepte. Ich liebe Schokolade. Und ich hatte keine eigenes Buch dabei. Wenn mir langweilig ist, lese ich alles, was ich in die Finger kriegen kann. Aber diesen feinen Unterschied erkannte die gute Frau leider nicht. War ja nicht ihre Schuld.

I'm currently reading "The Trolls" by Christoph Hardebusch. Lent from my little brother's shelf, who bought a book for the first time in his life that wasn't a Walt Disney Comic Paperback. Great. Well, he bought all three volumes at Weltbild, which actually bothers me because of a very illogical reason: The Original cover is sooo cool. Beautiful Drawing an so on. But regrettably Weltbild is Weltbild and has many own covers for the books they sell. So the cover looks like a cookbook for brewpub cuisine that a friend of my mother gave me once, because I read her baking books for hours. That's why she thought I would be pleased to if she gave me a book with recipes for pork rind and knuckle of pork. Firstof all it used to be a baking books for chocolate recipes that I actually read then. A baking book, since I can't cook. For chocolate recipes. I love chocolate. And I didn't have an own book. When I'm bored I read absolutely anything I get. But the fair lady didn't get that differences. Wasn't her fault.


Um zurückzukommen, das Cover das sich der Weltbildverlag so schnell offenbar mit ein paar Axtgraphiken zusammengebastelt hatte, erinnert mich sehr stark daran. Was denkt ihr, wenn ihr diese groben Bilder seht? Ich finde, das Originalcover ist einfach besser. Was denkt ihr?
Zum Inhalt gibt's dann hier ein Rezi und eine Übersetzung folgt auch noch, aber momentan reicht mir das hier, weil mir grad nur die Sache mit dem grässlichen Cover so impertinent stinkt, seit ich mir das Original angeguckt habe. Andererseits ist mein Bruder erst elf und das Cover war hässlich, aber mein Bruder hat nicht so viel Geld, also sollte ich mich nicht darüber beklagen... ich guck dann, nächste Woche ein bisschen ordentlicher und origineller zu antworten.

To come back, the cover that the Weltbild publishing company made with a few axe images remembers me a lot of it. What do you think, when you
 look at these rough pictures? I think the original cover is simply better. What do you think? For the content there will be also a Review, but at the moment it's enough, since the think with the gross cover is so annoying.
But you see, my brother is eleven and the cover was nasty, but my brother didn't have much money so I shouldn't complain too much about it... I'll watch out to give a more original answer next week.