Friday, February 07, 2014

"The War of the Flowers" (Auf Deutsch: Der Blumenkrieg) -Tad Williams

Für dieses Buch braucht man erst einmal Geduld und Zeit -es hat 828 Seiten und ist eine komplexe Geschichte, bei der man selber vorher überlegen sollte, ob man in der Lage ist es zu lesen. Ich habe es jedenfalls durchgebracht und es hat mir gefallen, das sage ich jetzt schon.
 Es geht im wesentlichen um eine moderne Feenwelt, in der jedoch Krieg herrscht. Ich finde schon die Idee klasse und konnte mich daran satt lesen, wie ähnlich die Feenwelt unserer Welt ist und gerade deshalb war sie auch so faszinierend. Ich will nicht zu viel verraten, aber ich sage nur so viel:

Es hat was. Auf der einen Seite hat die Feenwelt eine etwas archaische Ordnung, mit einigen Patrizierfamilien, die die große Stadt, die im Mittelpunkt des Geschehens steht, regieren und auf der anderen Seite moderne technische Errungenschaften, das kann man schon genießen, auch wenn das Buch eigentlich eine ernste Geschichte darstellt, denn nicht nur der technische Fortschritt, sondern auch die sozialen Probleme der Moderne wurden auf diese Feenwelt übertragen.

For this book you need first of all patience and time -it's got 828 pages and it's a complex story, at which you should think about if you're able to read it yourself. Anyway, I've got it through and it's really appealing to me, to say that beforehand.
It is basically about a modern fairy in which ther is however a war. I already like that idea and I couldn't read my fill, how similar the fairy world is to ours and that why it was so faszinating to me. I won't reveal to much, but I'll tell that much:
It has something. On one side the archaic structure, with a few patrician families, which rule the city in the center of the events, on the other side modern technological comforts, you really can enjoy that, although the book actually tells an overearnest story; not only the technological advance, but also the social problems of our modern world were transfered to this fairy world.

Ich habe es eigentlich auf Englisch gelesen, aber das deutsche Cover kommt hier auch drauf (damit ihr es findet, wenn ihr es sucht)

Ich finde es im großen und ganzen gut. Theo Vilmos die Hauptfigur, landet in Faerie, der Feenwelt und was er dort entdeckt ist so verrückt, dass man als Leser voll und ganz mitfühlt.
Das Problem: Die ersten neun Kapitel (von 49). Auch dort geschehen Dinge, die wichtig für das spätere Geschehen sind, aber sie sind (Vielleicht liegt es auch daran, dass ich auf Englisch nicht so schnell bin) etwas lang und es ist qualvoll zu lesen, weil man erst einmal zugucken muss, wie Theos Leben den Bach runtergeht. Erst ab dem zweiten Teil der Geschichte bessert sich das Ganze und geht dynamischer voran und erst ab da gefiel das Buch mir richtig. Allerdings kommt man um die ersten neun Kapitel auch nicht herum. Sie sind trotz allem ein wichtiger Teil der Geschichte.
 Da ich von Tad Williams lange Mehrteiler gewohnt bin, war es ja eigentlich ungewohnt, eine Geschichte von ihm zu lesen, die sich auf ein Buch beschränkt, aber gerade deshalb ist es einmal interessant. Der epische Stil der sonst in Tad Williams Büchern kommt, bleibt bestehen und ich mag die Geschichte wirklich. Selber lesen! Mehr verrate ich nicht mehr.

I think by and large it's good. Theo Vilmos, the main charakter ends up in Faerie, how the fairy world is called and what he discovers there is so crazy that you as reader really feel with him.
The problem: the first nine chapters (of 49). There are important things happening, that play a role in the later events, but they are a bit long to read (maybe because I'm not so fast in English) and it's painfully to read, because you first of all read, how Theo's life goes down the tube. Not before the second part of  the story it get's better and from there I truly like the book. Admittedly you don't come around reading the first nine chapters. They're in spite of all an important part of the story.
Since I'm used of long series by Tad Williams, it was unfamiliar to read a story of him limited to one book, and because of that it's interesting too. The epic style of Tad Williams usual books remains and I really love this story. Read it! More I won't reveal.



englisches Coverbild: Wikipedia /deutsches Coverbild: Heyne Verlag

Keine Kommentare -fütter mich!:

Post a Comment

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)