Monday, March 24, 2014

Warum die Schlümpfe trotz allem KEINE Nazis sind. (Und auch keine Kommunisten. Oder vielleicht doch Kommunisten?)

In letzter Zeit bin ich auf viele Artikel gestoßen, von Leuten, die überzeugt sind, dass die Schlümpfe Nazis sind, oder wahlweise auch Kommunisten. (siehe hier) Ich bezweifle zwar, dass solche Leute diesen Artikel lesen, aber ich will etwas klarstellen vor allem bezüglich der Schlumpfpartei.
Also gut, die Schlümpf sind blau und Schlumpfine ist blond und natürlich kann man zusätzlich noch sagen, dass sie alle gleich aussehen (Idealvorstellung der Nazigleichmacherei) Und dass der dunkelhaarige Gargamel und seine Katze Azrael (Hört sich ja an wie Israel) für die Juden stehen. Kann sein. Das gibt einem schon ein mulmiges Gefühl. Irgendwie kommt bei Schlümpfe ständig jemand auf Nazis und Rassismus. Was wollen die eigentlich? Ich sehe da nur ein paar Schlümpfe. Laufen die mit Hakenkreuzen rum? Sind alle Blondinen Nazibräute? Leute... Das mag vielleicht einen Hintergrund haben, aber schmeißt nicht mit Symbolen rum. Buddha hat auch ein Hakenkreuz auf der Brust.
Falls die obigen Argumente irgendwie begründet sind, dann stelle ich hiermit klar, dass die Schlümpfe Comicfiguren sind und man auf die direkten Aussagen der Geschichten schauen sollte und nicht auf die ganze Internethobbysymbolik, die übrigens auch darauf besteht, dass die Schlümpf Verbindungen zum Ku-Klux-Klan unterhalten, weil ihre Zipfelmützen aussehen wie die Masken dieser Organisation, die intellegenzmäßig auf gleicher Stufe wie die NPD rangiert. Dem sei gesagt, dass die Schlümpfe Mützen tragen und keine Masken und dass die ursprünglichen Masken des Ku-Klux-Klans anders aussahen (siehe hier) und dass die Schlümpfe auch keine rassistisch motivierten Fackelwanderungen unternehmen.

Falls irgendjemand von euch Verschwörungsfanatikern den ultimativen Beweis vorweisen kann, dass die Schlümpfe Nazis sind (diese Bezeichnung haben die armen Schlümpfe doch trotz aller Begriffsstutzigkeit nicht verdient) distanziere ich mich ausdrücklich von Rassismus, Nationalsozialismus und allen anderem, das einem friedlichen Miteinander der Völker auf der Erde im Wege steht. (Mann, der letzte Satz klang so hochpolitisch, der hört sich ja direkt nach Politikergeschwurbel an)
Jedenfalls, bewertet meine Schlumpfpartei nach dem, wofür sie steht, und nicht danach, wofür die Schlümpfe stehen könnten. Es gibt ja Gerüchte, wonach die Schlumpfpartei bald ihr Parteiprogramm veröffentlicht...
Ich habe noch eine zweite Theorie entdeckt, wonach die Schlümpfe Kommunisten sind. Angeblich steht SMURF für "Socialist Men Under Red Father". Ähhh... die Schlümpfe waren im original französisch und hießen Les Schtroumpfs, das ist euch doch schon klar? Also kommt mir nicht mit Abkürzungen, die sich auf jegliche englische Bezeichnungen beziehen, die lediglich nur Übersetzungen sind (genauso wie bei den deutschen Übersetzungen, aber da meistens geschlumpft wird, gibt es ja nicht viel zu übersetzen)
Die Amis sind ja immer total entsetzt, wenn irgendetwas mit Kommunismus zu tun hat. Kommunismus! Der böse rote Feind! Wie entsetzlich!
Also erst mal, wenn sie Kommunisten sind, dann sind sie so etwas wie Kommunisten so wie sie sein sollten und nicht wie der Kommunismus war (nämlich versaut) So sind die Schlümpfe auch nach einem "Kommunenmodell" organisiert: Jeder ist für alle da. Der Koch kocht für alle. Der Bauer erntet für alle. Schlumpfine ist für alle da? Ähh, lassen wir das, über so was will ich gerade echt nicht diskutieren. Also, zurück zur Sache. Chmchm... Jeder arbeitet also für die Gemeinschaft, so wie es Karl Marx sich gedacht hätte. Kommunismus ohne Überwachungsstaat(auch der hochkapitalistische Staat spioniert sein Bürger aus, ich nenne jetzt mal keine Namen), Dauerrevolution ohne Revolutionsstimmung und ohne Einheitspartei sondern eben eine Gemeinschaft, in der alle füreinander da sind. Eben die Schlümpfe?

Was sagt der Amerikaner, wenn man es ihm so darstellt?
"Ich bin entsetzt! Ich dachte als immer, dass die Schlümpfe harmlos sind und nun sind sie heimliche rote Propaganda!" Hey, das sind keine Leninisten, das sind nur Schlümpfe! Die sind wirklich harmlos! (Ernsthaft. Fragt euch einmal, wie der Kommunsimus gewesen wäre, wenn man ihn wirklich gelebt und nicht als Vorwand missbraucht hättet. Wenn er seine Versprechen gehalten hätte. Was er leider nicht getan hat.)
Aber der liebe Amerikaner zuckt ja schon zusammen wenn nur der Begriff "Kommunismus" fällt. Genauso wie bei Terrorismus und allem anderem, was er als "Feind" betrachtet. (Wie war das noch mal mit Nazi-Wortschatz? Der "Feind" im Osten?) Star Wars ist im übrigen auch hochkapitalistisch, denn da gibt's die bösen roten und die guten blauen und natürlich wird alles vermarktet und es geht um viel Geld. (Man registriere: BLAU wie die Schlümpfe) aber das ist mir egal, weil ich Star Wars Fan bin (irrationalstes Statement des Tages).
Also sehen wir der Wahrheit ins Gesicht, dem, was die Schlümpfe tatsächlich sind: die Schlümpfe sind Kapitalisten. Schleichfiguren, Filme, Spielzeug und sonstige Werbung,  Schlumpflieder als Remixes der Charts (Schlumpfenkuchen mit Apfelmus, ganz unten in den Kommentaren, danke Fellmonsterchen) et cetera, et cetera... Alle Kukucksklans der Welt helfen da nichts: Die Schlümpfe sind Marketingprodukte und werden auch für politische Botschaften missbraucht *pfeifen und unauffällig verhalten* wegen ihres Wiedererkennungswerts. Blau ist außerdem eine tolle Farbe (Hatte ich das schon erwähnt?)
Damit sollten eigentlich alle zufrieden gestellt sein. Liebe Kommunisten, die Schlümpfe sind Kommunisten, liebe Amis, die Schlümpfe sind Kapitalisten, liebe Nazis und lieber Kuckucksklan, eure Meinung ist mir scheißegal, ihr könnt mir den Buckel runterrutschen.

Hochachtungsvoll,  Schlumpfinia Schlau (Alias Windsprite alias Mulan)

Keine Kommentare -fütter mich!:

Post a Comment

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)