Tuesday, January 26, 2016

24 Bilder, 24. Türchen -Schnee

Und wenn das neunte Lichtlein brennt, dann hast du Weihnachten definitiv verpennt.

Ehrlich meine lieben Schlümpfe, ich dachte ich würde diesen Adventskalender zumindest schon in den Weihnachtsferien zu Ende bringen und mich dann neuem Zuwenden, aber anscheinend macht nicht alles mit. Je mehr Zeit ich in den Ferien hatte, desto fauler war ich, ergo habe ich trotz massig viel freier Zeit einfach NICHTS gemacht. Und zu 90% der Zeit vor mich hingeträumt, gelesen, Schokolade gegessen und Bewegtbilder geguckt. Komisch, dass ausgerechnet in dieser Zeit so gar kein Schnee lag, während die letzten zwei Wochen das reinste Schneeparadies waren. Ich war sogar zweimal Schlitten fahren. Whoa! Seit zwei Jahren. Normalerweise verpasse ich das immer, weil ich mich zu sehr darauf verlasse, dass der Schnee am nächsten Tag doch noch liegt. (Gut, vielleicht im Skiurlaub, aber das zählt für mich nicht. Kunstschnee zu produzieren ist keine Kunst.) Und noch ein paar Tage mehr, bis er doch geschmolzen oder zerregnet ist.
Mein Bruder hat mich auch an einem Tag dazu gebracht, mit ihm einen Schneemann zu bauen, indem er angefangen hat "Do you wanna build a Snowman?" zu singen und dann habe ich mit eingestimmt und es war ziemlich lustig. :-) Allerdings ist es ein Scheiß, Skulpturen im Schnee zu bauen, wenn die untere Schicht leicht matschig ist und die obere so pulverig, dass Schlittenfahren an dem Tag die bessere Idee gewesen wäre. Wir haben am Ende mit Eimern voller Wasser ein bisschen nachgeholfen.

Ursprünglich hatte ich bei diesem Bild das reinst Schneeparadeis im Hinterkopf, vielleicht noch einen Panzerbären vom Nordpol, einen AT-AT und den Palast der Eiskönigin im Hintergrund, ich fantasierte regelrecht noch hunderte anderer Details zusammen, die ich unbedingt alle in diesem Bild drinhaben wollte. Diesen Sonntag war ich dabei, endlich die Linien alle Figuren einzeln auszuarbeiten und dann begann Corel Painter plötzlich rumzuspinnen und die Datei auf der ich alles gespeichtert hatte, war beschädigt.
Wie viel übrig blieb, als ich das Backup aufrief... um es kurz zu fassen, es war frustrierend (Nebenbei hatte ich meine Tage und fühlte mich dreckig. Ich war echt fertig) also musste ich mich, wie einfach viel zu oft, mit einer abgespeckten Version begnügen. Als ich dann begann zu kolorieren, reflektierte das auch ziemlich meine Stimmung. Schöne, perfekte Winterlandschaft? Hatte ich vor, lag mir aber einfach nicht mehr. Ich wollte Dreck sehen, da hatte der Schnee nämlich schon begonnen, zu schmelzen und zu verschwinden und er kam mir bloß noch nass und matschig vor.

Was mache ich also? Ich zeichne ein Bild von einem hyperrealistischen Lagerfeuer im Schnee. Mit einer Skijacke, die meiner Echten zum verwechseln ähnlich sieht, plus echter kleiner Bruder, echter Qualm der von viel zu feuchtem Holz ausgeht (dass der Drache das überhaupt zum brennen kriegt ist phantastisch) und echtem matschigen Schnee plus realistische matschige Gras-Schlamm-Schicht darunter. Plus Kaninchen.
Auch total hyperrealistisch ist natürlich, dass sich ein Eispokémon meines Bruders (mit ganz komischen Namen. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung von Pokémon) neben ihn gesellt hat und natürlich ist meine lila Fee und ihr Freund, der Minijedi, der seinen Marshmallow auf sein Lichtschwert aufgespießt hat, totaaal original und echt. Schlumpf und Schlumpfine natürlich auch. Zwei der flauschigsten Kuschelbären aus der Welt der Fantasie haben sich auch dazu gesellt. Ich finde die Vorstellung, wie Chewbacca Winnie Pooh väterlich auf seinem Schoß hält einfach zu süß und realistisch.
Schneeflöckchen, Weissröckchen und Jack Frost sind nur zu zweit und nicht genug, die Eiskönigin, Chione (die griechische Göttin des Schnees) und so ein paar andere schneeweiße Gestalten fehlen leider, sonst hätte es vielleicht für eine tatsächliche Traumlandschaft statt dieser matschigen Version gereicht. Für ein bisschen Winter- oder Weihnachtsmagie kann ich mit diesem Bild wahrscheinlich nicht sorgen. Zu matschig. Aber dafür kann ich endlich sagen, dass ich (zumindest manche) Dinge, die ich anfange, auch zu Ende bringen kann, selbst wenn ich frustriert bin. :-)

eure Mulan

12 Kommentare -gib deinen Senf dazu:

  1. Liebe Mulan,
    ich nominiere dich für den #LiebsterAward, hoffe, du bist dabei^^

    http://silbernebel.jimdo.com/daily-disaster/

    Ein Kommentar wird folgen..^^
    Silver

    ReplyDelete
    Replies
    1. Yep, ich komme dann irgendwann in den nächsten Wochenn dazu :-) bin aber auf jeden Falls dabei.

      Delete
    2. Besser spät als nie, was?:)
      Ist nicht leicht trotz enorm hohem Frustrationslevel an einer Sache dran zu bleiben.
      Und du warst Schlitten fahren? Wie toll..hier lag einfach zu wenig Schnee dafür:/
      Das ist toll, freut mich sehr das du mit machst!:)

      Ach, ich und Star Wars..Cheewbacca ist n' Bär? Ich hatte irgendwie keine Vorstellung davon, was das sein soll, hätte eher auf Hund getippt(ich spüre förmlich die Schläge, die gerade auf mich einprasseln) Ein großer Zottelhund auf zwei Beinen eben...natürlich macht jetzt auch das Geräusch mehr Sinn, klingt wirklich nach Bär...ich sollte jetzt lieber schweigen, besser ist's:)
      Silver

      Delete
  2. Der Drache hat ja ne ordentliche Puste ;)
    Ich würde mal sagen, du hast die Realität in Sachen Wetter gut festgehalten .. Bei uns ist jetzt auch schon alles wieder weg, liegt eigentlich irgendwo in Deutschland noch Schnee, nebenbei? Da fällt mir ein, heute Nachmittag hab ich am Straßenrand noch einen kümmerlichen kleinen Schneerest entdeckt.

    Schlittenfahren und Schnemannbauen, wunderbar! Warst du auch Skifahren?
    Ach, diese Abstürze sind immer so ärgerlich! Da gibt man sich so ne Mühe und dann sowas. I feel you.

    Dein Zeitmanagement ist wirklich beachtlich! Aber besser spät als nie und vor dem fest ist nach dem fest ;)

    So, ich nerv dich nicht weiter mit pseudoschlauen Sprüchen :D Schön dass du dein Werk vollendet hast! Und ist doch letztlich auch besser, die Sache in Ruhe anzugehen, als hektisch alles hinschludern, um fertig zu werden.

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, wiederum hyperrealistisch, ich sag's ja ;-) ist ein gaaanz besonderer Drache :D

      Zumindest zu dem Zeitpunkt, als ich den Post abgeschickt habe, lagen bei uns noch überall riesige Matschhaufen rum, momentan scheint die Sonne und alles ist weg.

      Skifahren waren wir diese Saison noch gar nicht. War irgendwie auch ewig nicht das geeignete Wetter dafür, sonst wären wir vielleicht in den Weihnachtsferien für einen Tag dort gewesen.
      Mein Laptop musste dafür nicht einmal abstürzen, die Datei ist bloß nach einem einmaligen Speichern plötzlich beschädigt gewesen, also muss es beim Speichern einen Fehler gegeben haben.

      Haha, ich glaube, so wie diesmal mache ich das aber nie wieder :-)

      lg Mulan

      Delete
  3. Haha, ich glaube das ergeht jedem mal so. Grad wenn man wirklich gar nichts zu tun hat, wird man immer fauler und fauler. Aber das muss auch einfach mal sein. ;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Nee, für mich muss das nicht sein. Wenn es mal passiert, meinetwegen, kann man im nachhinein nicht mehr die Zeit zurück drehen. Aber ich will so etwas eigentlich doch möglichst vermeiden. Man arbeitet irgendwie kreativ viel besser, wenn man zwischendurch noch Aufgaben hat, an denen man sich körperlich betätigen muss, dabei aber den Kopf frei hat.

      Delete
  4. Ich hab selbst gebastelte Adventskalender auch immer verkackt, die sind nie fertig geworden ... der eine mit den Bilder vielleicht noch, aber ich hab Mama mal eine Geschichte geschrieben, noch so mit visueller Untermalung (die noch lange nicht so gut aussahen wie deine hyperrealistische matschige Schneelandschaft, leider, ich kam noch nie gut klar mit Corel) und ich glaube, irgendwo zwischen zweitem und dritten Advent hört's auf. Tjaja.
    Und ich hab die komplette Weihnachtszeit über auch nichts gemacht. Ist nicht so, als wäre das erste Semester voll mit Theorie, die man lernen muss, nönö, Prüfungen sind auch erst in anderthalb Wochen, warum dann schon Ende Dezember lernen? Tja.
    Aber immerhin hast du's letztendlich geschafft und ich finde, es waren 24 fabelhafte Posts!

    Alles Liebe und schönes Wochenende,
    Mara

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich habe diesmal definitiv gelernt, dass man sich einfach nichts vornehmen sollte, was man nicht schafft. Ich habe zum Beispiel eigentlich vorgehabt, viel mehr neue, selbstgezeichnete Bilder zu machen, aber ich wusste schon am zweiten Tag, dass das eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit war, nicht zu schaffen. Trotzdem hielt ich mich noch ewig an der Idee fest. (Ich und meine Ideen! Die bringen mich noch irgendwann mal um! :'D )

      Ich denke schon, dass du auch einen Adventskalender schaffen kannst. Man darf bloß nicht unbedingt einen perfekten Adventskalender schaffen wollen. War jetzt für mich auch der erste richtige Adventskalender, den ich komplett alleine gestaltet habe.
      Corel mit Grafiktablet ist vollkommen in Ordnung, finde ich (ich weiß nicht, wie das bei der Bildbearbeitung aussieht, aber der Painter ist gut) bloß an dem einen Punkt hat es anscheinend gereicht, nur die falsche Stelle anzuklicken und alles war futsch. Kann auch sein, dass mein PC einfach nicht genug Leistung hat (und der Speicher ist momentan rappelvoll) bloß ist das insgesamt immer noch blöd.
      Prokrastination ist des modernen Menschen zweiter Name. Ich glaube, das betrifft heute fast jeden zwischen vierzehn und fünfzig, der nicht irgendwie Glück hat, nicht so viel von sich selbst verlangt oder einfach perfekt organisiert und diszipliniert ist. Was auf die wenigsten Menschen zutrifft.

      Danke. Dir auch ein schönes Wochenende, wünsche dir auch viel Glück (und auch Spaß beim Lernen) bei deinen Prüfungen, falls es nicht zu spät dafür ist :-)
      lg Mulan

      Delete
  5. Oha, du kriegst nie Spliss? Das ist sehr praktisch. Ich hab jetzt auch ziemlich lange und gesunde Haare, aber ein bisschen Pflege gehört da auch dazu. ;)
    Wobei meine halt auch mega-glatt sind... so richtig. Manchmal mache ich mir Locken, ich mag das immer recht gern, wenn ich mal etwas mehr Bewegung in den Haaren hab.

    Dankeschön für all das liebe Lob!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Naja, ich muss wirklich richtig dumme Sachen mit meinen Haaren anstellen, dass sie strapaziert werden. Mit Lockenwicklern/Glätteisen habe ich halt noch nie hantiert, das ist auch noch ein Vorteil. Ich habe nicht das Gefühl, das nötig zu haben. WENN ich jemals was mache, dann vielleicht so ein blaues Ombre in die Spitzen :D

      Delete
  6. So, gestern funktionierte das irgendwie nicht, hoffe jetzt.

    http://silbernebel.jimdo.com/daily-disaster/

    Bis bald,
    Silver

    ReplyDelete

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)