Sunday, March 09, 2014

Spaziergang auf dem Feld #2

Heute habe ich beim Spaziergang auf dem Feld einen Habicht gesehen. Er hat gegickert, wie man das bei Habichten nennt, aber ich finde, bei Habichten hört sich der Schrei schon fast nach zwitschern an, so hoch ist er. Ich glaube bei uns in der Gegend ist es ideal für Habichte, es gibt nämlich freie Felder, aber einige Garten, in denen richtig hohe Bäume stehen, also genau richtig für einen Habicht. Bei uns im Garten haben wir über unserem größten Baum einen solchen Pfähle mit Sitzstangen für Vögel, damit sich die Vögel nicht auf den Baum draufsetzen. Letztes Jahr saß einmal ein Habicht auf der Sitzstange. Ich bin damals ganze nah rangegangen. Es ist total faszinierend, etwas anderes als Raben, Tauben oder Spatzen zu sehen, die man ja fast täglich sieht, wenn man mal draußen ist.
(Hier geht zu einer Aufnahme von Habichtrufen)

Today I've seen a hawk on the fields, as I was on a walk. It had this hawksound, that is so high, that it almost sounds like the usual bird tweeting. I think around our place it's ideal for hawks, since there a free fields, but some gardens, in which high trees stand, so exactly the right thing for a hawk. In our garden we have a sitting pole for birds on our highest tree, so that they won't sit on the tree. Last year there was once a hawk sitting on that pole. Back then I came really close. It's really fascinating to see something else than ravens, doves and sparrows, which  you see ever day if you go outside.
(Click here for a soundfile of a hawk)



Der Fuchs und die Raben/The Fox and the Ravens

Ich habe festgestellt, dass seit in unserer ganzen Straße Häuser stehen, die Wildtiere nicht mehr so nah rankommen. Früher konnte ich den Habicht von meinem Fenster aus beobachten, jetzt sehe ich ihn nicht mehr oft. Meine Mutter freut sich, dass bei uns bald weniger Unkraut wächst.
Früher ist bei uns auch der Fuchs oft im Garten herumgelaufen oder man hat im Winter Spuren von ihm gesehen, aber jetzt bleibt nur noch die Erinnerung daran und der Fuchs hält sich eher fern. Ich weiß noch, dass der Fuch früher einmal auf dem Feld mit den Raben gekämpft hat, um irgendeine Maus oder ähnliches, direkt neben unserem Garten und ich das ganze von meinem Fenster beobachten konnte. Jetzt bleiben eben nur noch die Spaziergänge.

I've recognized, that since there are houses in the whole street, the wild animals don't come closer anymore. Previously I could watch the hawk from my window, now I don't see it that often. My mother is glad, that there will grow less weed soon.
There was a fox which used to walk around the garden and sometimes you found tracks of it, but now there's only the memory of it and the fox keeps away from the street. I still remember that the fox once fought with the ravens, because of some mouse or whatever, beside our garden, and I could watch that from my window. Now there only remain the walks on the fields.

Keine Kommentare -fütter mich!:

Post a Comment

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)