Friday, January 02, 2015

Fünf am Freitag /Friday Five #25

[Fünf am Freitag: Erklärung] Mit einigen Neuerungen starte ich mit Fünf am Freitag ins neue Jahr. Dass das Logo ein bisschen modifiziert wurde, habt ihr sicherlich schon bemerkt :-) Wenn euch das hier zu dunkel oder zu viel ist, könnt ihr auch beim alten bleiben, ich hatte einfach Lust ein bisschen mit dem Bild rumzuspielen...
Ja, vielleicht habt ihr es bemerkt, das ich diese Woche als #25 nummeriert habe, obwohl es gar keine #24 gab, aber tun wir jetzt mal so, als gäbe es keine Ausfälle bei mir :D
Ich habe beschlossen, dass ich künftig einfach nur irgendwelche Fünf am Freitag mache. Keine Festlegungen, ob Buchwoche oder sonstwas, sondern einfach nur noch das, was mir in den Sinn kommt. Das heißt nicht, dass nichts mehr mit Büchern kommt, aber es kommt nicht mehr regelmäßig. Reicht ja schon, dass ich das ganze wöchentlich durchziehe, man könnte ja fast meinen ich wäre ein Mensch mit ausgeprägtem Ordnungssinn.

[Friday Five: an explanation]With some innovations I'm starting to the new year with the Friday five. You may have noticed, that I've modified the logo a bit :-) If you think it's too dark or too much, you can keep with the old one, I simply wanted to play around with the picture...
Yes, maybe you've realized, that I've nembered this week as #25, even though there was no #24 but let's pretent that I never have any deficites :D
I've decided, that in the future I will only do any Friday five. No fixing, whether book week and whatnot, but simply what comes up to my mind. That doesn't mean, that there will be nothing about books, but not regularly. It's already enough that I do it weekly, you could almost believe that I'm a person with a distinctive sense of order


Fünf Lieder, die dich im letzten Jahr begleitet haben /Five songs that accompanied you the last year

Eigentlich wollte ich einen Extrapost schreiben, aber dann wurde mit die magische Zahl Fünf gewahr und ich wandelte das ganze kurzerhand in einen Fünf am Freitag Post um ;-)
//Actually I wanted to write and extra post on this, but then I realized the magic number five and I turned the whole thing into a Friday Five post ;-)



1. Viva la Vida -Coldplay


Ja, für diejenigen die keine Musik hören die älter als sechs Monate ist, ist das hier alt. Für mich spielt das keine Rolle, denn wirklich "entdeckt" habe ich das das Lied erst dieses Jahr. Wir haben das Lied im Schulchor gesungen und es ist eines dieser Lieder, die total poppig und fröhlich klingen und gleichzeitig diese furchtbar traurigen Texte haben, bei denen einen der Weltschmerz erfasst. Okay, vielleicht klingt das Lied nicht so extrem fröhlich, aber, ähm, die Interpretation dieses Liedes im Schulchor, als wir es gesungen haben, war eine ziemlich heitere (stellt euch einen Haufen durchgeknallter Teenager vor, die zu diesem Lied abrocken) deshalb habe ich es so in Erinnerung...

Yes, for those who don't listen to music older than six months, this is old. For me this doesn't matter, because I've actually discovered this song this year. We sang this song in our school choir and it's one of these songs whch sound so flurry and happy and still have these sad lyrics, that make you world-weary. Okay, maybe this song doesn't sound that happy, but, uhm, the interpretation of this song in the school choir when we sang it was quite a happy on (imagine a bunch of crazy teenagers dancing to this song) that's why I remember it this way...


2. Falling -Haim


Das ist im Nachhinein betrachtet eigentlich ganz witzig. Da war dieser eine Blog, in dem das Video eingebettet war und ich habe erst seit ein oder zwei Wochen gebloggt und wusste nicht einmal wie man YouTube Videos einbettet und war ja so fasziniert von dem Video, dass ich es mir immer und immer wieder angeguckt habe. Ja, so war das :P. Das Lied ist schön und irgendwann kannte ich es eben ziemlich gut, deshalb habe ich es mir im Laufe des Jahres immer und immer wieder angehört. Und dabei habe ich irgendwann rein zufällig entdeckt, dass man den Einbettungscode per Rechtsklick kopieren kann...

This is afterwards kind of funny. There was this blog, where the video was embedded and I was only blogging for oneor two weeks and didn't even know how to embed YouTube videos and I was so fascinated by that video, that I watched it again and again. Yeah, that was it :P. The song is nice and sometimes I knew it really well, that's why I listeneed to it during the year again and again. And thereby by accident I noticed that you can copy the embed code with a right-click...


3. King -Lauren Aquilina


Gibt es dieses Jahr eigentlich ein einziges Lied, das ich nicht irgendwie über ein zugehöriges Musikvideo für mich entdeckt hätte? Ich glaube nicht. Verflucht sei YouTube... Jedenfalls, das Musikvideo hat Julie gemacht und ich bin ihr sehr dankbar dafür, weil ich sonst das Lied nicht kennen würde :D

Is there any song this year that I didn't discover because of a music video? I don't know. Damn YouTube... well, anyway, this music video is by Julie and I'm very thankful for her, because then I wouldn't know the song :D


4. Let it Go -Idina Menzel


Könnt ihr das Lied noch hören oder haltet ihr es einfach nicht mehr aus? Eine Freundin von mir hat mal gemeint, dass sie es sich nur einmal im Jahr anhören kann, weil es sonst seinen Effekt verliert. Damit könnte sie durchaus recht haben, bloß hält es mich nicht davon ab mir das Lied manchmal in Dauerschleife anzuhören... im Übrigen war Idina Menzel dieses Jahr auch für mich deshalb dieses Jahr von Bedeutung, weil ich dieses Jahr im Musical RENT mitgesungen habe und Idina Menzel im Original Broadway Cast von RENT dabei war. Wobei, äh, zugegebenermaßen unsere Version von RENT meilenweit von dem entfernt war, was am Broadway stattfindet...

Can you still listen to this song or do you just don't stand it anymore? A friend of me told me, that she can only listen once a year, because it otherwise loses it's effect. Maybe she's right, but it still doesn't keep me of sometimes listening to this song in an infinite loop... by the way Idina Menzel this year also has another meaning for me, because I sang in the musical RENT this year and Idina Menzel was in the original Broadway Cast of RENT. Though, admittedly our version of RENT was miles beyond the thingd happening at Broadway...


5. Saints and Sinners -Jeana Leslie & Siobhan Miller


Eigentlich begleitet mich dieses Lied schon deutlich länger, weil es die beiden Sängerinnen vor zwei Jahren einmal in meine Heimatstadt verschlagen hat. Damals habe ich eine CD der beiden gekauft und musst leider feststellen, dass ausgerechnet dieses Lied nicht drauf war. Seufz. Also habe ich mir das Lied runtergeladen.
Leider ist bei der Downloadversion das Lyric Heftchen nicht dabei und ich musste mir durch zuhören zusammenreimen was die beiden da eigentlich singen. Und dieses Jahr habe ich mir endlich mal die Mühe gemacht, danach zu suchen:

Actually this song accompanies me much longer than this year, because two years ago these singers once performed in my hometown. Back then I bought a CD of them and had to assert that of all things this song wasn't in it. Sigh. So I've downloaded the song. Regrettably in the downloaded version the lyrcis booklet wasn't included and I had to listen and find out what the two are actually singing. And this year I finally made an attempt to search for them:


SAINTS & SINNERS

It was Sunday morning in our town
And I sat on my steps and I looked at the ground
And I bowed my head as they shuffled past
All the saints being called to the morning mass

Chorus (oder Refrain oder wenn ihr von Vorgestern seid: Kehrreim)
And way off in the distance there rang a bell
way off in the distance there rang a bell
And they rang for the saints and the sinners as well
way off in the distance there rang a bell.

I remember my lessons of Sunday school
and I can't help but think that maybe I'm a fool
For I see no part of a greater plan
just the joy and the sorrow of my fellow man

Chorus

And here we stand as life rushes past
between our first breath and our last
and here we stand between East and West
and here we stand between birth and death

Chorus

I was watching my TV the other night
There was a war on the Left
There was a war on the Right
And is it any wonder it's us or them
There's a long way from heaven to Bethlehem.

Chorus



So, und das war's von meiner Seite. Kommen wir nun zu dem, was ihr dazu zu sagen habt. Schreibt in die Kommentare, was euch musikalisch so in diesem Jahr begleitet hat oder schreibt mir einfach irgendwas :-) Und wenn ihr richtig viel zu sagen habt, dann hinterlasst mir doch euren Link:
//And that's what I had to tell you. Let's get to what you want to tell about this. Write to the comments what moved you musically this year of simply write anything :-)
And If you've got a lot to tell, leave me your link:

15 Kommentare -gib deinen Senf dazu:

  1. Das sind tolle Lieder. Du solltest jetzt grad meinen Kopf sehen :P

    Viva la vida war mal eine Zeit lang ein Lied was ich oft gehört habe - gecovert als Musikalstück von David Garrett ;)

    Und zu Let it Go muss ich ja wohl nichts sagen. Die Stimme der Sängerin ist echt gut!

    LG Mila <3

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hmm, die Coverversion von David Garrett kenne ich nicht. Vielleicht höre ich die mir auch mal an :-)

      Delete
  2. Dieses Mal habe ich es endlich geschafft, auch mal mitzumachen und bin prompt über das Ziel hinausgeschossen, außerdem ist meine Musikwahl etwas ungewöhnlich, aber das war wohl eh zu befürchten:
    http://monstermeute.wordpress.com/2015/01/02/funf-am-freitag/

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das war zu erwarten! Posititv gedacht :-) ich schau dann gleich vorbei :-)

      Delete
  3. Ich kannte gerade nur Viva La Vida ;-) aber man lernt ja gerne neues kennen. Danke dass du das Projekt weiter führst.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, die anderen sind teilweise ja Lieder, die ich über YouTube entdeckt hatte und die man dann insofern wohl doch nicht überall kennt...
      Bitte! :-) Es macht ja auch Spaß die Rückmeldungen zu lesen, auch wenn es noch wenige sind, aber es sind schöne :-)

      Delete
  4. Ich hatte fest vor, mitzumachen, aber irgendwie war 2014 ein musikloses Jahr... bzw. hab ich viel Musik selbst gemacht (Gitarre + Saxophon), aber Musik hab ich wenig gehört. Von daher kommt von mir heute nichts - nächste Woche wieder :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hab mich grad gewundert: Was will die jetzt mit einem musi-klosen Jahr? ^^

      Delete
    2. Na dann :-)
      Und was ist mit den Liedern die du selber gespielt hast? ;-)

      Delete
    3. Ich glaub, um da 5 rauszusuchen, hab ich zu viele gespielt... :-)

      Delete
    4. Aber was zum Beispiel hast du gespielt? Das hätt' mich jetzt echt mal interessiert (ich glaube du hast mal von "Happy" breichtet...)

      Delete
  5. Also ich habe mich ja schon länger nicht mehr gemeldet und lese deinen Blog nur in meinen Emails, aber zu frozen muss ich mich jetzt mla melden. Ist das in Deutschland auch so oder nur hier? Du kriegst hier echt alles was du willst mit Frozen Logo. Von Weihnachtskugeln über Buntstifte zu Kleidung, die auch Leute in meinem Alter tragen. Wir haben auch ein paar Songs aus dem Film am Weihnachtskonzert in meiner Schule gespielt und das hat echt Spaß gemacht. Ich mag den Film an sich und die Songs auch. Aber was die Amis daraus machen ist mir eindeutig zu viel...

    VieleGrüße aus Amerika

    ReplyDelete
  6. Nope, ich vermute dass der Hype hier jetzt auch nicht sooo heftig ist. Ich lass mich zwar von dem anstecken was aus Amerika rüberschwappt, z.B. durch englische Blogs, aber das tue ich freiwillig, aber hier ist glaube ich das Marketing nicht so ausgeprägt wie drüben ;-)

    ReplyDelete

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)