Monday, May 04, 2015

Eine glückliche Gewinnerin für "Wie Monde so silbern" -Blogger schenken Lesefreude

Erst einmal, der vierte Mai ist Star Wars Tag, deswegen werdet ihr heute von Schlumpf Skywalker begrüßt:



Möge die Schlumpf mit euch sein... oder so ähnlich. Jeden, es ist May the fourth be with you und deswegen verkünde ich heute die Gewinnerin die dank "Blogger schenken Lesefreude" bei mir eine Ausgabe von "Wie Monde so silbern" gewinnt.
Aber zuerst einmal: Ihr seid alle unglaublich! Jede einzelne Teilnehmerin (ihr wart wirklich zu 100% weiblich. Gibt's da draußen wirklich keine Jungs die auch mal meinen Blog lesen?) am Gewinnspiel konnte -dank Onkel Google und Tante Wikipedia (oder war es umgekehrt?)- alle Fragen beantworten. Da war das Lose basteln dann doch etwas leichter, denn ich musste pro Person doch nur eins machen. Großartig fand ich auch das Feedback, das ich teilweise bekommen habe (hat nicht auf die Ergebnisse eingewirkt, trust me) und auch auf die wunderbar ausführliche Art, in der manche noch ihren persönlichen Senf dazugegeben haben. Ja, das war einfach schön :-)

Kommen wir zu den Antworten auf die Fragen. Alle die teilgenommen haben, haben sie schon irgendwie gewusst, deswegen nochmal: Ihr seid alle schlumpfochal! Weiter so!
Aber vielleicht gibt es ja doch ein paar Sachen, die ihr nicht wusstet. Und Achtung, jetzt kommt jede Menge Schlaubi-Kram:

Erste Frage: "Was ist ein Cyborg?"

Nun, das finde ich eigentlich sehr einfach zu beantworten. Ich weiß ja nicht, wie es euch dabei geht, aber ich kann das im Prinzip aus dem Effeff, deswegen war das die Einstiegsfrage. Ein Cyborg ist ein Lebewesen (meistens ein Mensch, in manchen Science Fiction Filmen auch ein Alien) das durch einen Unfall eine Extremität (Bein, Arm, Hand oder Fuß) oder ein lebenswichtiges Organ am Körper verloren hat und deswegen auf eine künstliche Roboterprothesen angewiesen ist. Diese Prothesen können deutlich sichtbar sein sodass der Cyborg völlig entstellt wirkt und sein ursprüngliches Aussehen schwer wiederzuerkennen ist, oder unauffällig versteckt unter Kleidung, lebensecht aussehenden Hauthüllen oder sogar Projektionen, sodass der Cyborg beinahe unbemerkt unter anderen Menschen (bzw. Aliens seiner Art) leben kann. Wie erwähnt kommen sie meistens in Science Fiction vor. Cinder aus "Wie Monde so silbern" ist auch ein Cyborg.

Zweite Frage: "Was sind Lotosfüße?"

Das hat eine interessante Hintergrundgeschichte, die die meisten von euch ziemlich eklige/widerlich/grauenhaft/wasweißich fanden. Ich wusste schon ziemlich lange, was Lotosfüße sind (Nun, ich hab ja in China gelebt) deswegen ist es vielleicht für mich kein so großer Schock drüber zu lesen. Das heißt nicht, dass ich es nicht schlimm finde, aber für mich war's nicht neu.
Im alten China (als in Europa gerade Mittelalter war) galten kleine Füße als besonder erotisch, also erfand eine Konkubine des Kaisers eine Methode, mit der sie ihren Füße noch kleiner binden konnte, damit sie mit Trippelschrittchen tanzen konnte, was natürlich total sexy aussah -ungefähr so ähnlich wie auf High Heels. Das war zu einer frauenfreundlichen Episode der chinesischen Geschichte, in der Frauen noch relativ viele Rechte hatten und selbstbewusst in der Gesellschaft auftraten.
Die Art, mit der die Konkubine ihr Füße einband, hatte einen ähnlichen Effekt auf die Füße, wie der Spitzenschuh einer Ballerina -und ich tanze Ballet und kann auch aus erste Hand berichten, dass Spitzenschuhe harmlos sind, sie schützen ja den Fuß davor, auf Zehenspitzen zerquetscht zu werden. Das war also der noch relative ermutigende Beginn.
Für die Leute, die den Rest noch nicht kennen und sich jetzt fragen, was da so schlimm sein soll: Im Lauf der Jahrhunderte mutierte dieser Brauch dazu, dass man kleinen Mädchen schon früh die Zehen brach, damit sie möglichst gar nicht wuchsen. Die Füße wurden dann in unangenehme, enge Schuhe gesteckt, die die Durchblutung förderten und dazu führten, dass diese winzig klein blieben und die gebrochenen Knochen unnatürlich einwuchsen.
Und so wie es heute unter Magermodels einen Hang zu Minusgrößen gab, brach in China über Jahrhunderte ein Miniwahn für Fußgrößen aus, Schuhgrößen zwischen siebzehn und zwanzig waren da an der Tagesordnung. Himmel auch, das sind die Größen für Kleinkinderschühchen! Frauen in gut situierten Familien konnten so gut wie gar nicht heiraten, wenn sie keine Lotosfüßchen hatten. Das hielt ins zwanzigste Jahrhundert hinein an, bis man in China den Kommunismus einführte.
"Warum überhaupt?" frage ich mich immer, chinesische Frauen haben von vornherein deutlich kleinere Füße als z.B. Europäerinnen -zu eurer Information, meine Mama hat 36 und ich habe 37. Meine Großmutter hat noch kleinere und nur deshalb keine Lotosfüße, weil sie zum Glück schon im Kommunismus aufgewachsen ist, als diese Praxis endlich aus der Mode kam.

Was hat das überhaupt mit Cinder zu tun? Nun, ziehen wir mal einen weiteren Bogen. Cinder ist die Geschichte von Aschenputtel, neu erzählt in einer Science Fiction Zukunft und zwar in Neu-Peking. Warum ausgerechnet in China? Nun, weil Marissa Meyer überzeugt ist, dass die ursprüngliche Fassung von Aschenputtel -es gibt weltweit mehrere verschiedene- aus China stammt.
Zur Erinnerung: In Aschenputtel sucht der Prinz deswegen nach seinem geheimnisvollen Mädchen, weil er nach dem Ball, in dem er eigentlich seine Prinzessin/künftige Königin finden will, nur noch ihren winzigen Schuh auf der Treppe findet. Deswegen lässt er im ganzen Land nach dem Mädchen mit diesem winzigen Fuß suchen, und es findet sich ber erstmal keine, deren Füße so winzig sind, dass sie hineinpassen. Die böse Stiefmutter, die unbedingt will, dass ihre Tochter Königin wird, hackt der die Fersen ab, damit sie in diesen unmöglich kleinen Schuh reinpasst, wird aber entdeckt, und am Ende probiert Aschenputtel (Cinder heißt übrigens Asche auf Englisch) den kleinen Schuh an und ist damit erwiesenermaßen das Mädchen, das der Prinz gesucht hat.
Fragt sich wirklich, warum der zu doof war, um Aschenputtel am Gesicht zu erkennen. War ja schließlich kein Maskenball wie bei "Romeo und Julia".  Außerdem, warum war es so wichtig, kleine Füße zu haben...?
Wenn man aber das ganze mit China und Lotosfüßen verknüpft, ergibt aber alles plötzlich einen total logischen Sinn! Schließlich ist das Mädchen mit dem winzigkleinsten Fuß (hatte Aschenputtel etwa Schuhgröße fünfzehn oder was?) das hübscheste Mädchen im ganzen Land (und natürlich total sexy).

Cinder hat zum Glück keine Lotosfüße, stattdessen fehlt ihr einfach mal ein kompletter Fuß, aber natürlich hat sie einen robotischen Cyborg Ersatz am Bein hängen. Blöd nur, dass sie am Ende nicht nur den Schuh, sondern ihren ganzen Fuß verliert...

Puh. Das war jetzt ganz schön viel, zu so einer leichten Frage, nicht wahr? Kommen wir doch endlich zur schwierigsten Frage aller Zeiten, nämlich:

Dritte Frage: "Wer ist Luke Skywalkers Vater?"

Hmm, das ist ja wirklich furchtbar schwer. Die meisten von euch sagen "Darth Vader" sei es, ein paar andere haben gemeint, Lukes Vater hieße "Anakin Skywalker".  Tja, schwer? ;-)
Ganz ehrlich: Mit Darth Vader ist es heutzutage wie mit der Mutter bei "Psycho": Selbst Leute, die die Filme nicht kennen, haben den Spruch schon irgendwo einmal gehört und jeder ist sowieso schon irgendwoher vorgespoilert. Viele von euch haben mir geschrieben, sie seien von "Pitch Perfekt" gespoilert worden. Naja, den Film kenne ich nicht wirklich, auch wenn ich damals auch fließig dieses Kaffeebecherlied getrommelt habe, aber wie dem auch sei, Darth Vader und seine Kumpels haben längst alle Ecken der Popkultur infiziert, also kennt ja wohl jeder dieses Tauchgerätegezogene: "Luke, ich bin dein Vater." Oder?
Und was Anakin Skywalker angeht: vergesst nicht, dass es ihm möglich war, sich umtaufen zu lassen ;-)

In dem Aspekt haben die Luna Chroniken erfreulicherweise weniger übernommen und auch nicht so sehr auf einen Abklatsch von Star Wars gesetzt. Doch, sie sind durchaus ihr eigenes Ding. Aber zu Ehren von meiner Lieblingsfilmreihe ohne Buchvorlage musste die Frage eben mit rein :-)

So, jetzt ist der Kopf schon ganz schwurbelig von diesen Antworten, was? Zu überladen? Wie auch immer! Vielleicht brennt es euch schon unter den Fingernägeln zu erfahren, wer jetzt überhaupt gewonnen hat? Habt ihr runtegescrollt, ohne mein klugscheißerisches Geschreibsel zu lesen (das wäre übrigens sehr Schade)?

Nun, dann verkünde ich hiermit ganz ohne Trommelwirbel die Gewinnerin: Sie ist eine gewisse Anna, über die ich leider weiter nichts weiß, als dass sie Anna heißt. Ja, ich habe altmodisch gelost, aber ich finde, ich habe es nicht nötig, Beweisfotos zu posten, denn was sollen die schon beweisen? ;-)
Wie auch immer es sich aber mit ihr verhält, Glückwunsch und Prost Anna, du hast das Buch gewonnen. Ich schick dir dann in den nächsten Tagen (wenn ich die Zeit dazu habe) eine Email samt kleinem Extra, dann ab die Post und viel Vergnügen beim Lesen :-)

Uuund das war's auch schon meinerseits. Seid nicht enttäuscht, wenn ihr das Buch nicht gewonnen habt, vielleicht ja in eurer Bibliothek? Hattet ihr eigentlich ein schönes verlängertes Wochenende?

liebe Grüße,
von eurer starwars- und schlumpfsüchtigen Mulan

18 Kommentare -gib deinen Senf dazu:

  1. Huhuu!

    Deine Posts sind immer so unterhaltsam ^^ Wer ist jetzt eigentlich der Vater? Darth oder Anakin?

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Anna :)

    Ich weiß nicht, irgendwie finde ich das mit den Lotsofüßen etwas grausam, aber andererseits total interessant! Was Leute so machen, nur damit sie begehrt sind ;)

    LG Mila :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Beide! Verstehst du immer noch nicht? Anakin Skywalker IST Darth Vader, er hat sich bloß später umbenannt ;-)

      Tja, ich finde es auch nicht sonderlich schön. Und die Frauen hatten zu bestimmten Zeiten ja gar keine Entscheidungsfreiheit darüber, man hat es gemacht, wenn sie drei waren und sie konnten für den Rest ihres Lebens nicht mehr normal laufen...

      Delete
    2. Achso! Doch jetzt hab ich es verstanden :)

      Körperverletzung. Wenn sie es nicht selber wollten, war es keine Körperverletzung, aber sie wollten es wahrscheinlich gar nicht. Aber tat das nicht weh? Ich meine, wenn man sich nur das Bein bricht, tut das schon saumäßig weh, aber alle Zehen?!

      Delete
    3. Damals gab es diesen Straftatbestand noch gar nicht...
      Die Lotosfüße waren ein gesellschaftlicher Zwang, dem man sich nur entziehen konnte, indem man nicht mehr zur Gesellschaft gehörte oder an ihrem Rand lebte. Also, arme Bauernmädchen und Mandschurinnen zum Beispiel hatten keine Lotosfüße, weil sie ihre Füße zum Arbeiten brauchten, bzw. bei ihnen der gesellschaftliche Zwang nicht da war.

      Delete
  2. Again what learnt :D Im Ernst, ich hab noch nie eine Gewinnspielauslosung mit so viel Inhalt gelesen. Die meisten bestehen ja nur aus: "Gewonnen hat ... Trommelwirbel ... [hier Name einsetzen] – Herzlichen Glückwunsch!"

    Und ich hab doch vergessen, teilzunehmen... naja, passiert :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wenn schon, denn schon ;-) ich habe das ja so gemacht, einfach weil man eigentlich viel drüber schreiben kann. Weil Star Wars Tag ist. Und weil normal ja langweilig ist ;-)
      Nein, ich finde es einfach lieblos, Ergebnisse einfach so hinzupflatschen, das geht besser. Jetzt mal nicht so bescheiden :D

      Ich war sogar in Versuchung um deinetwillen ein Extralos für Mila zu basteln, aber ich habe wohl als kleines Mädchen so etwas wie einen Geist für Gerechtigkeit eingeimpft bekommen...

      Delete
    2. Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha :D

      Sorry, aber ich musste grad einfach so lachen :D Ich glaub, heute ist Lioba-Lacht-Sich-Bei-Jedem-Kleinsten-(Nicht-)Witz-Kaputt-Tag :D

      Nächstes Mal bin ich bei deinem Gewinnspiel dabei! Da bin ich fest überzeugt :)

      Delete
    3. Ähm... worüber hast du eigentlich genau gelacht? :D
      Geht mir allerdings auch so, manchmal habe ich diese geistig labilen Tage, an denen ich wirklich wegen allem zusammenfalle, weil... äh, keine Ahnung warum das witzig sei soll...

      Ja, genau! Nächstes Mal lässt dich dein Gedächtnis auch weniger im Stich :-)

      lg Mulan

      Delete
    4. Keine Ahnung, ich glaub, ich fand die Sache mit dem Extralos und der Gerechtigkeit so witzig, aber frag mich bitte nicht warum, das weiß ich selber nämlich nicht :D

      Delete
    5. Ach, es war ja bloß die Wahrheit :D
      Ich fühle mich immer richtig mies, wenn ich schummle. Was ja an sich nicht schlecht ist.

      Delete
  3. Durch dein Blog muss ich mich gleich auch noch wühlen... aber erst einmal: Du hast ein Taschenbuch-Exemplar von "Allerseelenkinder" gewonnen! Für deinen Vater, mit Widmung - der wird sich freuen. :-) Überraschst du ihn damit oder weiß er schon Bescheid? Auf jeden Fall bräuchte ich Namen und Adresse - melde dich bitte bei mir!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh, da wird schon gewühlt... pass bloß auf, sonst stolperst du vielleicht noch ausversehen über meine dunklen Geheimnisse...
      Jaa, also du hast eine Mail gekriegt :-) lesen, dann hast du alles.

      Delete
  4. And the winner is...
    ME! :D

    Freue mich sehr über das Buch und ganz herzlichen Dank an die Glücksfee ;)

    Dein Post mit der Herkunft über das Märchen war richtig gut, Ich selbst wäre gar nicht auf diesen zusammenhang gekommen.
    Habe übrigens Schuhgröße 40. :) (Gutes europäisches Mittelmaß)

    Ich kenne alle Starwars Filme und hoffe auf Gute Neuverfilmungen. Mein Lieblingscharakter ist Qui Gon Jinn. Warum musste er bloß so früh von uns gehen :'(

    Herzlichste Grüße!
    Anna

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, herzlichen Glückwunsch und alles noch dazu :-) deine Glücksfee war wohl die fleißigste.

      Ach, das ist eigentlich alles hauptsächlich von Marissa Meyer übernommen, ich habe es bloß ausführlich formuliert und zusammengefasst :-)

      40 ist europäisches Mittelmaß? Das gilt allerdings nicht für Frauen, oder? Ich dachte immer, das wäre bei 38 oder so...

      Ja, ich freue mich auch auf Episode sieben... ich habe allerdings auch ein bisschen Schiss, dass die neuen Filme es mir versauen könnten >.< außerdem sind das soweit ich weiß gar keine Neuverfilmungen, sondern eigene Geschichten :-)

      Qui Gon? Der ist cool, aber so gut-gut und überhaupt fast ohne Charakterschwächen... Ich mag Anakin am liebsten. Auch wenn Hayden Christensen nicht perfekt ist, Ani, bzw. Darth ist der facettenreichste Charakter durch die ganze Filmreihe hinweg, das ist einfach großartig und liebenswert (selbst seinen Tod und die Art wie er gestorben ist fand ich großartig :P)

      Ja, von Schlumpf zu Schlumpf Scheißherzchengrüße: ♥♥♥♥♥♥♥♥
      deine Mulan

      Delete
  5. Hallo Mulan

    Danke für den "Trostpreis", das ist total süß! Ich finde es auch total nett von dir, dass du dir überhaupt die Mühe gemacht hast ;-)

    Liebe Grüße
    Clary

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bittesehr, es hat ja Spaß gemacht :-)

      Delete
  6. Hallo Mulan,

    Schlumpfine ist so süß -- danke für Deine liebe Mail. :) Wenn ich etwas mehr Zeit habe, bekommst Du noch eine ausführliche Antwort.

    Gratulation an Anna! :)

    Viele liebe Grüße,
    Birgit

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bitte :-) ich habe ja Zeit, du kannst also ruhig damit warten zu antworten :-)

      Delete

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)