Wednesday, July 15, 2015

Meistens ist das Leben schneller


Irgendwann habe ich festgestellt, dass ich zwar schon sehr viel persönliches hier auf diesen Blog, aber selten mal irgendetwas berichte, das in meinem Leben passiert und nicht schon vor Jahren passiert ist, oder bloß ein Dauerbrenner ist, der einen eben immer beschäftigt. In den letzten Wochen ist in meinem Leben ziemlich viel passiert und ich war zwar auch ab und zu im Internet, aber aktiv habe ich einfach nie etwas gemacht. Ich habe viel zu viel zu tun.

Da sind so viele Dinge, von denen ich nicht einmal erzählte habe. Zum Beispiel, dass mein Zeugnis zwar nicht schlecht sein wird, aber ziemlich enttäuschend für mich selbst. Ich habe es die vorherigen sechs Jahre eigentlich immer geschafft, irgendwie noch ein Zeugnis mit Einskomma zu bekommen. Fragt mich nicht wie, es ist mir noch praktisch in den Schoß gefallen, selbst in Mathe, obwohl ich das Fach nicht sonderlich mag. Und dann werde ich das eben annehmen müssen, aber für nächstes Jahr habe ich mir vorgenommen, weniger zu Bloggen und dafür mehr für die Schule zu tun. Irgendwie musste ich bisher nie für die Schule lernen, es hat immer funktioniert, dass ich einfach aufmerksam im Unterricht war, aber irgendwann kommt dieses Rezept an seine Grenzen.


Zum Beispiel, dass ich gerade in der Schule mit anderen Schülern eine Podiumsdiskussion plane, bei der tatsächlich Bundestagspolitiker geladen sind, dass ich die Flyer und Plakate mitgestaltet habe und dass heute deswegen alles drunter und drüber ging, einfach weil die Auflösung für die Flyer zu klein war und das Zeuch heute in die Druckerei muss, damit es möglichst nächste Woche fertig ist und noch vor der Veranstaltung geworben werden kann.

Zum Beispiel, dass ich momentan nur total versaute Bücher lese und überhaupt nicht dazu komme, meine Gedanken zu den Büchern in Worte zu fassen, obwohl die Rezensionen in meinem Kopf eigentlich schon von vorne bis hinten durchdacht sind. Nur, die Zeit rennt mir davon und obwohl die Noten alle schon gemacht sind, habe ich wegen der Podiumsdiskussion auch noch bis zuletzt Arbeit. Selber Schuld.

Dafür schreibe ich zumindest. Immerhin schreibe ich wieder an einem abgebrochenen Projekt weiter (Reise nach Gartenland, yay, aber ich bin so schlau und fange das ganze Ding nochmal von vorne an) und ansonsten habe ich mein Notizbuch für "Die Chroniken von Raufasertapete" in dem ich regelmäßig schreibe und auch das für "Tobias und Sophia" das neu ist und in dem noch gar nichts drinsteht, aber das ich mir angelegt habe, weil ich beschlossen habe, dass es ein Langzeitprojekt wird, in das ich einige Mühe investieren will, Recherche inklusive. Und dass ich die Story wirklich von vorne bis hinten durchplane, bevor ich überhaupt mit dem Schreiben anfange.

Außerdem scheint sich irgendwie alles noch einmal zu verdichten, so kurz vor den Sommerferien. Ich mache auch mal etws mit Freunden, verbringe Wochenende im Leben und bin gerade so voll davon, dass ich eigentlich froh bin, wenn ich einfach nur einmal eine Minute still sein und nichts tun kann. Meinen Blog will ich gerade irgendwie gar nicht, ich habe zwar viele Ideen, aber überhaupt nicht die Zeit, sie je umzusetzen.

Die Zukunft? Verdammt, da wird's nicht besser. In den Ferien geht's direkt auf eine Fahrradwallfahrt. Und dann kommen drei Wochen Paraguay, in denen ich wahrscheinlich auch ganz weg sein werde. Also nein, momentan gibt es für mich im Internet nicht mehr viel.

Es gibt so viele Dinge, die ich ständig geplant hatte, so viele Ideen, die ich verbloggen wollte, aber jetzt? Gar nichts. Das Leben ist schneller als meine Ideen und bevor ich sie überhaupt in Worte fassen kann, sind sie weg, irgendwie zwischen der nächsten und übernächsten Veranstaltung lasse ich sie irgendwo liegen und dann wird mal wieder doch nichts draus. Vielleicht schaffe ich es sogar noch, irgendwie regelmäßig zu bloggen, vielleich aber werde ich einfach erstmal zum Funkloch werden. Mal sehen.

Viel wichtiges habe ich hiermit zwar nicht geschrieben, aber wollte einfach mal etwas schreiben. Und übrigens, bei uns hinterm Haus wird eine neue Straße gebaut. Sieht man auf dem Bild und tagsüber vibriert das Haus die ganze Zeit.

eure ziemlich vom Wind getriebene Mulan

6 Kommentare -gib deinen Senf dazu:

  1. Hey Mulan :)

    Ich war schon länger nicht mehr hier oder auf anderen Blogs unterwegs, weil ich meist auch froh bin die Zeit zum lesen zu haben bzw dann auch die Rezi fertig zu haben. Da komme ich also zum genau richtigen Zeitpunkt vorbeigeschneit, denn was Du da beschreibst kann ich sehr gut nachvollziehen (ok, das mit dem Zufliegen von guten Schulnoten eher nicht so xD).
    Trotzdem lese ich raus, dass Du versuchst das zu machen, was Dir Spaß macht und das ist deutlich mehr Wert als sich zu irgendwas zwingen zu müssen und dabei keinen Spaß zu haben. Ich denke Du packst das schon auf eine richtige Art an, Du darfst Dich nur von Deinen eigenen Gedanken nicht wieder davon wegziehen lassen. Wenn das eine Projekt eben gerade nicht will oder uninteressant ist bleibt es liegen. Punkt. Denk nicht an das Vielleicht. Kümmere Dich um das was IST und dann läuft das ganz alleine :)
    Und vielleicht, wenn Du Dir erstmal gedanklich weniger Druck machst, klappt es in der Schule auch wieder besser <3

    Ich wünsche Dir entspannte Ferien und das Du Deine Herzensprojekte findest und fortführen kannst :)

    Liebe Grüße,
    Tascha

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oh mein Gott, wie schnell hast du gerade geantwortet? Millisekunden? :D

      Aber vielen Dank für diesen lieben Kommentar :-)

      Naja, die ganzen letzten Jahre dachte ich immer, ich hätte solchen Stress dabei gehabt, aber dieses Jahr merke ich, dass die Kursstufe beginnt und es nicht mehr so leicht sein wird wie bisher. Es ist nicht so, dass es einfach gewesen wäre, aber ich hab mir nie Sorgen um meine Noten machen müssen.

      Ja, ich schätze ich packe das was ich vorhabe nur, wenn ich auch weniger wichtige Dinge loslasse.

      Danke!

      Delete
  2. Oh, ich fühle in so viele Punkten mit dir! Ich war, als ich plötzlich eine Facharbeit schreiben musste, auch ein bisschen baff von dem Umfang, sonst hatte im Unterricht aufpassen immer ganz gut gereicht ... außer in Physik vielleicht. Ich wünsch dir viel Glück, vor allem mit dieser Diskussion; sowas vermeide ich in meinem Leben irgendwie gern. Zumal diese Leute auch immer nur um den heißen Brei rumreden, sehr lehrreich. Ansonsten hatte ich gerade auch furchtbar viel Stress, ohne überhaupt zur Schule zu müssen - und ich dachte, ich hätte jetzt viel Freizeit.
    Uuuund ich habe letztens auch ein ganz versautes, furchtbares Buch gelesen! Eins von denen, die einen auf den ersten Seiten vermitteln, dass man das Ganze in der Bibliothek mal kurz hätte durchgeblättern sollen, das einen schon im ersten Kapitel bemerken lässt, dass das nichts mehr wird ... und es wurde auch nichts. Um Manuela Martini und ihr Insel-Zeug mache ich demnächst lieber einen Bogen.

    Also, soviel dazu. Hoffentlich treibt dich die Baustelle nicht in den Wahnsinn, hoffentlich lässt der Stress bald nach, hoffentlich findest du ein wundertolles Buch und lässt eine Rezension hier, hoffentlich hast du dann irgendwann eine fantastische Zeit in Paraguay.
    Alles Liebe,
    Mara

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bei mir ist es eher Mathe als Physik, aber ja, so ist das wohl...

      Ich bemühe mich dann, ein bisschen mehr aus denen rauszukriegen als LeFloid neulich aus Angela Merkel. Hab ich nicht geschrieben, aber ich übernehme einen Teil der Moderation. Schon ein komisches Gefühl, ich mach mir jetzt schon in die Hose.

      Okay. Ich kenne das Buch und die Autorin beide nicht. Hört sich nicht nach etwas an, das ich sonst so lese :D
      Bei mir waren es eine Harry Potter Parodie und das nicht wirklich versaute "Die Flüsse von London" das aber einfach kein niedliches Gegengewicht bilden konnte. Hätte doch den Hobbit lesen sollen...

      Spätestens wenn die Podiumsdiskussion vorbei ist. Dann gehts erstmal zum Fahrradfahren und ich kann den ganzen Scheiß erstmal vergessen.

      Ich kenne sogar ein wundervolles Buch, aber ich habe einfach nicht die Rezension dazu geschrieben. Es sind immer die besten, für die ich keine Gelegenheit finde :-\

      Danke :-)

      liebe Grüße, Mulan

      Delete
  3. Schade, dass du so beschäftigt bist ... vermisse schon seit längerem deine schönen langen Kommentaren unter meinen Artikeln. :c
    Ich bin ja auch momentan etwas beschäftigt, die Woche war ich anfangs wegen der neuen Schule viel unterwegs und dann auch noch mit Freunden spontan, weil wir alle nichts zu tun haben. :D Das ist auch der Grund, wieso einige Sachen ebenfalls bei mir vor sich hin schleifen ... 24 Stunden sind einfach zu wenig!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ich habe in den letzten Wochen wahrscheinlich fünf Anläufe gehabt, auf allen deiner neuesten Posts einen Kommi zu schreiben, aber es ist dann immer nur einer pro Tag geworden. Kam mir schon komisch vor, wenn ich mehr Zeit habe, kommst du dran ;-)

      Jetzt dieses Wochenende könnte ich endlich wieder ein bisschen mehr Zeit haben :-)

      Delete

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)