Saturday, December 05, 2015

24 Bilder, 5. Türchen -Schlumpfinia Schlau Collage a. und b.

Ich muss wohl kapitulieren. Ich hab mir vorgenommen, eine Colage zu erstellen, eine Schlumpfinia Collage. Von meinem Schlumpfer-Ego, Schlmpfinia Schlau. Und eigentlich sollten das jetzt sechs Bilder werden, aber ich bin immer noch viel zu langsam beim zeichnen, als dass ich es in der kurzen Zeit hinkriegen würde, die ganze Collage fertig zu zeichnen. Also zeige ich euch jetzt einfach die ersten beiden Panels, diejenigen, die ich eben schon fertig habe.

Ich muss dazu sagen, dass ich ich ziemlich übernommen habe, mit meinem Adventskalender. Ich dachte, das meiste ergibt sich nebenher, aber jetzt muss ich feststellen, dass es doch ziemlich zeitraubend ist, an so einem Kalender zu arbeiten. Keine Sorge, ich werde das ganze immernoch durch ziehen. Aber etwas abgespeckter, als ich mir vorgenommen hatte. Ich habe eben doch noch irgendwie ein Leben nebenbei :D
Da ich nicht jeden Tag bis spätabends dranhocken möchte und außerdem finde, dass es langsam blöd wird, da ich  das Türchen for den jeweiligen Tag gerade immer später abends veröffentliche, trete ich eben kürzer als ich mir vorgenommen hatte. Ich bin gerade total in einer total diffusen Zeitpanik umgeben, weil ich einfach rein gar nichts, von dem was ich mir vornehme umsetze und alles immer aufs nächste Wochenende aufschiebe. So als ob das was bringen würde. Aber genug davon. Jetzt kommt Schlumpfpower!


a. Schlumpfinia ist eine Leseratte. Und sie nimmt wie ich stapelweise Bücher aus der Bibliothek mit, wie man sie innerhalb der Ausleihfrist kaum zu Ende lesen kann. Allerdings sind die staatlichen Bibliotheken von Jungingen-Schloppfingen aus politischen Gründen beschissen für Recherchen, weshalb meine liebe Schlumpfinia oft auch in verbotenen Buchhandlungen und geheimen Archiven suchen muss. Man muss dazu anmerken, dass Lateinien, wenn man von meinem Blog absieht immer noch im analogen Zeitalter lebt, da es unmöglich wäre, ein Land wie Lateinien geheimzuhalten, wenn es dort Internet gäbe. Abgesehen davon ist Schlumpfinia Aushilfe in einer kleinen Privatbibliothek. Eventuelle Ähnlichkeiten zum Bibliotheksverhalten der Zeichnerin sind rein zufällig und nur aus Unkreativität entstanden.

b. Schlumpfinia als Naturfilmerin. Ich glaube eigentlich nicht, dass Schlumpfinia neben dem ganzen sonstigen Stress den sie betreibt, so als Chefredakteurin des Schlumpfblattes und mit ihren ganzen Demos, aber ich stelle mir vor, dass es das ist, was sie tun würde, wenn sie keine politische Überzeugung hätte. Ich glaube auch, dass es das ist, was sie sich heimlich immer wünscht und nie tut. In der Hinsicht ist Schlumpfinia ziemlich modern, trotz mangelnden Internets, denn sie ist irgendwie gefesselt an ihre täglichen Pflichten, obwohl sie theoretisch frei wäre. Wobei vermutlich das Bild das ich gezeichnet habe, spektakulärer aussieht, als das Bild das Schlumpfinia vermutlich gerade vor ihrer Kamera einfängt.

10 Kommentare -gib deinen Senf dazu:

  1. Süße Bildchen :) Zeitprobleme kenne ich - mach dir nix draus :) Ich lese deine Türchen eh erst fünf Tage später mangels Zeit :P

    ReplyDelete
    Replies
    1. Tja... ich habe eigentlich außer dem Kalender auch nicht viel zustande gebracht. Hatte ja nur eine Mathe und eine Deutschklausur in der Schule :'D also alles easy...

      Delete
    2. Ach, Deutsch... Ich war in meiner Deutschschulaufgabe sooo entspannt - ich bin nicht fertig geworden. Meine Gliederung ist eine Seite lang geworden und als ich mit dem Protokoll schreiben angefangen habe, hat unser Lehrer gesagt: Ja, also von der Zeit her, sollter ihr jetzt ungefähr in der Mitte sein. Okaaaaay?!?!?!

      Delete
    3. Dèja vú... So etwa ging es mit bei meiner Deutschklausur auch. Wir müssen ja nicht unbedingt Gliederungen schreiben, auch wenn es empfohlen wird, aber ich hatte mir auf dem Blatt Notizen gemacht und Sachen markiert und dafür einen ziemlich großen Teil der Arbeit verpulvert. Ich glaube, ich habe auch jedes kleinste Detail für meine Interpretation gefunden, aber ich bin einfach nicht ans Ende gekommen :D ich glaube auch nicht, dass es unbedingt nötig ist. Ich habe mal in einem Aufsatz nur für die Einleitung eine Eins bekommen, weil der Lehrer die so toll war. Ein andermal habe ich einen dreizehnseitigen Prolog geschrieben und die Lehrerin drohte den Jungs in der letzten Reihe als Strafarbeit eine Interpretation davon schreiben zu müssen... haben sie allerdings in der Praxis nie gemacht, weil die Lehrerin nie durchsetzungsfähig war und ich nie mit der Geschichte fertig geworden bin :D

      Delete
    4. Also ich hab jetzt ne vier darauf bekommen :P:P:P Dreizehn Seiten? In einer Schulaufgabe? Nicht schlecht. Die Strafarbeit hätte ich gefeiert :D. Ich habe aber generell ein Zeitproblem ^^

      Delete
    5. Naaa, das waren Hausaufgaben (ich rede grade allgemein von Aufsätzen...) :D so bekloppt bin ich auch nicht, und ich glaube, das wäre auch zu viel gewesen, da hätte die Lehrerin keinen Bock mehr drauf gehabt ;-)
      Ja, aber natürlich passiert so etwas nicht wirklich...

      Delete
    6. Achso, ich dachte schon o.O :D Schade, hätte ihnen wahrscheinlich nicht geschadet, was meinst du? :P

      Delete
    7. Wenn ich eine Dreizehneseitige Einleitung in einer Klassenarbeit schreiben würde, wäre das Theme tatsächlich verfehlt. Auch wenn ich durchaus das eine oder andere Mal es schon geschafft habe, für eine Einleitung gute Noten zu bekommen, aber das war einmal in der fünften Klasse...

      Ja, ich habe mich eigentlich diebisch drauf gefreut. Aber wenn man den Aufsatz dann nicth zu Ende schreibt: Selbst schuld...

      Delete
  2. Ich bewundere schon, dass du es überhaupt schaffst, täglich was zu veröffentlichen und wie du siehst, hänge ich mit lesen auch hinterher - ich vergesse ja manchmal schon fast, den Kalender zu öffnen, der auf meinem Schreibtisch steht.^^
    Ich mag, dass Schlumpfinia Natur filmt (oder halt eher filmen würde, immerhin). Eigentlich hätte ich auch mal Bock, sowas zu machen, ein Video zu schneiden ... aber dann brauche ich mal eine geeignete Speicherkarte, meine große ist zu langsam und auf die kleine passen bloß fünf Minuten oder so.
    Ich lese im Moment tatsächlich viel zu wenig - und das als Literaturstudentin. ._. Abgesehen von den vielen kurzen Auszügen und Fachtexten, aber jetzt habe ich hier schon seit Wochen Stephen King rumzuliegen und von Kafka habe ich auch nur ein Stück geschafft ... Weihnachten kann kommen, ich brauch 'ne Lesepause!
    Also, "Lesepause", du weißt, wie's gemeint ist. :D

    Alles Liebe, auf eine hoffentlich famose Woche,
    Mara

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bei uns zu Hause läuft das einigermaßen geregelt ab :D
      Wecker klingelt, trotzdem weiterschlafen, von Mama geweckt werden, frühstücken, Adventskalender im Hochgehen fressen, bevor man sich den schokoladigen Geschmack kurz darauf gleich wieder beim Zähneputzen runterputzt. Abend heimkommen und möglichst noch irgendetwas zusammenzeichnen. Ich habe jetzt beschlossen, eher mehr auf meine Reserven (also Sachen, die ich früher gezeichnet habe) zurückgreifen werde, als ständig mir den Stress zu machen, unter der Woche jeden Abend zwei Stunden lang zu zeichnen (denn zwei Stunden dauert es, wenn man es unbedingt nach etwas aussehen lassen will. Was natürlich trotzdem nicht immer klappt.)

      Ich lese gerade auch wenig und habe aber so viele Bücher, die ich gerne rezensieren möchte. Absolut, ich bräuchte auch mal eine "Lesepause" ;-) Das ist aber immer das witzige am Deutschunterricht. Da hat außer mir und zwei, drei anderen nie irgendjemand das gesamte Buch gelesen und trotzdem reicht es den meisten um vor den Lehrern ruzukaspern.

      Ich würde das gar nicht können... ich schau mir nur gerne solche Naturaufnahmen an, Unsere Erde und Wilde Alte Welt und wie diese Dokus alle heißen. Gerade als kleines Mädchen, wo wir die Kinderausgabe von National Geographic abonniert hatten. Mit selber Filmen habe ich mich deswegen noch nicht so sehr auseinandergesetzt (ich hätte ein herrliches Handyvideo-Kunstwerk namens "Spinnfaden im Wind" im Angebot, falls du das sehen möchtest. Und Mücken im Abendhimmel.) :-)

      Ja, dir hoffentlich auch :-)

      Delete

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)