Tuesday, January 05, 2016

24 Bilder, 16. Türchen -Ester

Das ist eine echte Bienenwachskerze. Deswegen brennt die nicht so schön glatt ab wie die normalen Kerzen oder Teelichter, die man sonst kaufen kann. So etwas kriegt man höchstens auf dem Weihnachtsmarkt. Oder von einem Imker. Bei uns in der kirchlichen Jugendgruppe ziehen wir fast jedes Jahr kurz vor Weihnachten einmal Kerzen. Ist ganz schön praktisch, weil man dann garantiert ein Geschenk für Oma hat. Oder etwas, das man ewig lang fasziniert anstarren kann. Wie sie verläuft. Wie sie immer weiter neue Formen bildet. Zerbrechliche, filigrane Strukturen, die für eine Weile erstarren und dann, wenn die Flamme zu nahekommt, wieder verlaufen. Manchmal macht die Kerze auch leicht brutzelnde Geräusche, dann ist bei der Produktion wohl Wasser in der Kerze gelandet, das in dem Moment, in dem das Wachs darüber verbrannt ist, freigesetzt wird und dann unter dem Kerzendocht siedet.
Eigentlich bedeutet das ja, dass die Kerze unvollkommen verbrennt. Dass der Docht zu gut für die Kerze ist und das Wachs deswegen ständig überläuft. Die meisten Kerzen sind zu perfekt, um so schön unordentlich zu verlaufen. Früher hat man fast immer Kerzenreste von egal welchen Kerzen gehabt, die man dann auch oft selber zu neuen Kerzen verarbeitete. Heute ist das nicht mehr nötig, die Kerzen laufen nur noch selten über und nur bei einigen wenigen Kerzen bilden sich überhaupt noch irgendwelche sonderbaren Muster außenherum. Aber diese Unvollkommenheit ist schön.

Bienenwachs besteht chemisch übrigens überwiegend aus Estern. Das haben wir gerade in Chemie gelernt. Die Produktion dieses Stoffes kostet Bienen sehr viel Energie, etwa sechs Kilo Honig brauchen die fleißigen Bienchen, nur um einen Kilo Wachs herzustellen. Und wenn man bedenkt, wie viel Mühe der Honig gekostet hat, dann ist es eigentlich unvorstellbar, wie viele kleine Mühen reingesteckt wurden, nur damit  ich eine Weile lang diese Kerze anstarre kann. Schön

5 Kommentare -gib deinen Senf dazu:

  1. Again what learned ;) Die Kerze sieht echt toll aus...

    ReplyDelete
    Replies
    1. Naja, die hat mein Bruder eigentlich dieses Jahr gemacht... hmm, das sollte ich eigentlich noch erwähnen :P und bittesehr, ich kann dich gerne noch mehr mit Ester und Wachsfakten zuspammen, wenn du noch mehr lernen willst :-)

      Delete
    2. Na gut. Nicht mal ein gaaanz kleines bisschen, zum Beispiel, dass natürlich Wachs immer zuerst gelb ist und gereinigt wird, damit es ohne den Pollen im Honig dann eine weiße Farbe hat?

      Delete
    3. Interessant, aber immer noch: Nein, danke :P:P:P Hab zu wenig Zeit ^^

      Delete

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)