Friday, January 08, 2016

24 Bilder, 18. Türchen -Herbstspaziergang

Ich habe zwar wirklich keine gute Kamera, aber das hält mich trotzdem nicht davon ab, loszuziehen, und irgendwelche Fotos zu schießen, selbst wenn bereits die Sonne am Untergehen ist und man weiß, dass Handyfotos bei Dämmerung und Dunkelheit verdammt schlecht werden. Aber egal. Hier sind Fotos aus der Gegend, von den Feldern hinterm Haus, auf denen ich immer spazieren gehe. Wenn ich mal spazieren gehe. Und die Fotos stammen aus den Herbstferien, aus dem November, deswegen liegt kein Schnee (ja, momentan liegt bei uns Schnee. Nein, es ist nicht sonderlich viel.




Hier, das Atomkraftwerk Gundremmingen. Wer sich an meine mehrteilige Fortsetzungsgeschichte erinnert :D



Ja, ich mag Schattenbilder von mir immer noch. Auch, wenn sie genau genommen nicht mehr nötig sind, weil ich mich ja jetzt eh schon drölfmal auf diesem Blog gezeigt habe.


Hach, einer dieser tollen Bäume, auf denen ich gerne mal ein Baumhaus bauen würde. Im Ernst. Aber dann gäb's den Bauer, an dessen Feld dieser Baumm grenzt. (und dem der Baum sehr wahrscheinlich auch gehört), irgendwelche Leute von der Stadtverwaltung, die da ein Problem sehen und meine tollen handwerklichen Fähigkeiten. Also, auch wenn so ein fantastisch hohes Baumhaus wirklich ein Traum wäre.


Hier sieht man die Wolken, die vom Atomkraftwerk Gundremmingen aufsteigen, dem größten Atomkraftwerk Deutschlands in Betrieb. An schönen Tagen sieht man eigentlich immer Wolken aufsteigen. Als wir klein waren, dachten mein Bruder und ich, das wäre eine "Wolkenfabrik". Hm. Nicht ganz...

Zu Gundremmingen übrigens eine kleine Anekdote: Bei uns bestand viele Jahre lang zwischen der Schule und der RWE ein Abkommen, dass jedes Jahr alle Neuntklässler nach Gundremmingen dürfen und sich dort eine Gehirnwäsche einen Vortrag über das Atomkraftwerk anhören. Und bisweilen einen Film angucken (der einfach zum Schießen ist. Unser Physiklehrer, Herr F meinte da nur trocken, am liebsten hätten die, dass wir uns den jeden Tag ansehen :D). Man bekommt Butterbrezeln und Getränke und schaut sich vorher so eine kleine Ausstellung im Besucherzentrum an. Am Ende fährt man mit dem Bus übers Gelände (das ist ganz aufregende, weil man da noch die Sicherheitsschranken durchläuft und jeder seine Hosentaschen vorher leeren muss) und darf einmal in den Kühlturm reingucken, wie da das Wasse runterläuft und der Föhn rausweht. So weit, so gut. Jedenfalls dürfen seit unserem Jahrgang keine Neuntklässler unserer Schule mehr nach Gundremmingen fahren. Zu kritische Fragen :D was ich ganz amüsant finde, weil der Mann im Besucherzentrum gezwungen freundllich nach dem Vortrag noch meinte, ich hätte ja bereits ein fundiertes Vorwissen, ob ich vorhätte, mal im naturwissenschaftlichen Bereich zu arbeiten? Während des Vortrags hat er ja noch gemeint, grüne Fundamentalisten hätten überhaupt keine Ahnung von Naturwissenschaft und Technikund auf die lokale grüne Abgeordnete gewettert :D

 Nochmal "mein" Baum.


Und hier, im goldenen Licht der Herbstsonne (höhö), mein Baum von hinten. Ich weiß nicht mal, ob die hohen Äste wirklich so stabil wären, dass man darauf ein solides, schweres Baumhaus obendraufsetzen könnte. 


Und nochmal Wolken, die von Gundremmingen aufsteigen.


Normale Zirruswolken am Himmel über einem Acker.


Schattenselfie auf einem Acker.

Das ultimative Ohrwurmgedicht aus Herr der Ringe...

Die Straße gleitet fort und fort,
Weit überland, von Ort zu Ort...
Nicht vollständig :D

Menschen tun die erstaunlichsten Dinge, um ihre Bäume zu schützen. Das ist so ein Pfahl, denn man neben einem jungen Baum aufstellt, damit die Vögel nicht schon auf den dünnen Zweigen landen und den Baum im Wachstum behindern. Früher hatten wir mit einigen schweren Krähen und einem Habicht bei uns an einer Zierkirsche ein Problem, weil sie darauf gelandet sind, aber die Zierkirsche gar nicht stabil genug war. Damit die Zierkirsche nicht krumm wächst, stellt man also so ein Gerüst auf, damit die Vögel stattdessen darauf landen und einem nicht die schöne Zierkirsche "kaputt" machen. Ich glaube, in Baumschulen macht man das auch so. In der Natur stört das aber eigentlich niemanden, da wachsen die Bäume einfach, ob krumm oder nicht ;-) nur wir Menschen sehen darin überhaupt ein Problem. Überhaupt, man kann auf krummen, verästelten Bäumen so viel besser herumklettern (und Baumhäuser bauen!) aber meine Mama findet krumme Bäume furchtbar. Überhaupt, am liebsten hätte sie gar keine bäume bei uns im Garten.


Waldgebüsch. In der Realität sieht das irgendwie viel langweiliger aus als in irgendwelchen Filmen, nicht wahr? Andererseits muss man hinzufügen, dass dieser Wald kein wirklicher Wald ist. Höchstens ein winziges Wäldchen das in einem vollkommen unbeachteten kleinen Hügeltal liegt.


Über die "Chemtrails" im Hintergrund kann man ja streiten. Aber dass der Rauch, der hinter Baum aufsteigt aus dem blubbernden Kessel einer Wald- und Wiesenhexe stammt, die gerade ihren Lieblingstee aus Majoran, Gänseblümchen und Schafkötteln braut. Ah, halt nein. Es ist das Atomkraftwerk Gundremmingen.

Apropos Schafköttel. Das ist ja eine Gegend, in der Schäfer schon seit Jahrhunderten die meisten Wälder verdrängt haben. Da aber kaum noch Jungs und Mädchen Bock haben, sich ihr ganzes Leben lang um Schafe zu kümmern, gibt es bei uns wieder weniger Schafheiden, sodass die Schäfer Alarm schlagen, und von einer "Verwaldung" der Heidenlandschaft war. Dabei ist mit ziemlicher Sicherheit der Wald als Erster da gewesen. Aber Menschen leben halt lange genug, um sich an so etwas zu erinnern. Unsere Gehirne sind meistens so veranlagt, dass sie immer das, womit sie aufwachsen, das sie zuerst kennen als normalen Zustand empfinden, anstatt einfach mal auf die Statistik zu gucken. Andererseit ist es auch klar, dass die meisten Schäfer nichts anderes gelernt haben, als Schäfer zu sein. Die haben natürlich ein bisschen Bammel, aber wie ihr seht gib es noch jede Menge Schafheide bei uns, keine Sorge. Das Witzige ist, ich lebe im anteilig waldreichsten Landkreis Baden-Württembergs -aber meine Stadt ist eine alte Reichsstadt hier in der Gegend und liegt mitten im blinden Schafheidenflecken.





Ein Pilz! ein hübscher, niedlicher, herrlich großer Pilz mit einem Bommelhut obenauf. Vielleicht stammt er ja aus dem Schwarzwald? :D
Fragt mich aber nicht, welche Sorte das ist, oder ob der essbar ist...


Oh, was haben wir denn da? Doch nicht etwa Wolken, die vom Atomkraftwerk Gundremmingen aufsteigen? Bis 2022 spätestens... (soweit ich mich erinnern kann, ist es eines der letzten, das abgeschalten wird)

Das ist so ein Loch. Original Wühlmaustechnik. Okay, ich weiß eigentlich nicht, welche Tierchen die hohe Ingenieurskunst beherrschen, solche Löcher zu graben, aber ich schätze es sind Wühlmäuse. Oder Feldmäuse (differenzieren oder unterscheiden kann ich die nicht...)


Trampelpfade sind so eine herrliche Institution. Gerade, wenn sie sich im Gras verlieren. Und  da ist wieder Dampf von Gundremmingen im Hintergrund!





Diese Baumreihe! Und die Straße mit dem roten Auto davor! Wie aus einem Bilderbuch.







Da oben, ein bisschen rechts, kann man übrigens Baumbarts Silhouette sehen. Und gleich kommen die Adler.

Sowas kann man nicht lassen, auch wenn es schon so viele vor einem getan haben. Sieht aus wie eine Goldperle, könnte aber auch ein leuchtender orangefarbenes M&M sein.




Hier sieht man übrigens sehr schön, dass da unten ein ausgetrocknetes Bachbett ist. Der dunkelgrüne Streifen in der Mitte. Ich habe zwar noch nie gesehen, wie da Wasse durchgeflossen ist, aber es ist bei uns in der Gegend wegen des Karstuntergrunds normal, dass kleinere Bäche in trockenen Zeiten nur unterirdisch fließen und erst bei sehr hohem Grundwasser wirklich sichtbar werden. Aber man sieht den grüneren Streifen und wenn man mit Chucks durch den grünen Streifen läuft, kriegt man nasse Füße.



Sieht aus, als würde dieser Baum brennen, oder? Er hat Feuer gefangen und gleichen fliegen diese feurigen Blätter auf den Boden zu dem ganzen anderen Herbstlaub.

Das Foto ist leider unscharf, aber, ta-da, ein Fuchs! Und ich war so dicht dran. Wirklich SO. Aber das Handy macht ja immer alles kleiner, also musste ich trotzdem ranzoomen. Ich lief da wirklich fast an dem schlafen Fuchs vorbei, ohne ihn (oder sie, falls das der Fall sein sollte) zu bemerken. Das hat schon etwas, so dicht dran an einem Fuchs.

Damit ihr versteht, warum ich den Fuchs nicht bemerkt habe. Könnt ihr ihn noch auf dem Foto erkennen? :D Ihr Fell mag vielleicht rötlich sein, damit sind sie aber nicht schlecht getarnt. Und damit ihr versteht, warum die Aufnahme so unscharf ist. Als ich näher ranwollte, um bessere Fotos zu machen, ist der Fuchs aufgesprungen und davongesprungen. Aufnahmen davon habe ich dann nicht mehr hingekriegt, ging einfach zu schnell. Ich bin da noch nicht so erfahren, dass ich sofort reagiere. Dämlich Mulan, dämlich.



Noch so ein brennender Baum.








Und irgendwo da ist mir im Dunkeln noch ein Reh aus dem Gebüsch gesprungen. War aber viel zu schnell, ich habe es ja zuerst nicht bemerkt und war tatsächlich nur noch eine Armlänge von mit entfernt, als es plötzlich aufspringt und über die Wiese davonhetzt. Ich frage mich bloß, wer von uns beiden blinder war, das Reh oder ich. Wahrscheinlich ich.


Und hier sieht man Wolken aufsteigen von, ihr-wisst-schon-wo.







So. Das wars. Zu viele Bilder, die wahrscheinlich gar nicht alle laden, weil euer Browser das nicht aushält. Keine ordentliche Kamera. Ich darf nicht mit guten Kameras spazieren gehen, weil ich sie kaputt machen könnte.  Deswegen wird unsere gute Spiegelreflexkamera nicht benutzt, weil meine Eltern zum fotographieren fast immer ihre Smartphones benutzen. Zu viele Wolken, die aus Gundremmingen aufsteigen.

eure Mulan

18 Kommentare -gib deinen Senf dazu:

  1. Ach, dann wohnst du ja etwa 70 km nördlich meiner alten Heimat. Die Spaziergangsbilder machen mich ganz nostalgisch, bei uns gab's aber immer noch Kühe (inzwischen lässt man die aber auch nicht mehr aus dem Stall).
    Liebe Grüße, Andreas

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, es gäbe noch Bauern in der Gegend, die Kühe halten. Ein bisschen weiter weg gibt es sogar einen Biobauernhof, in dem die Kühe tatsächlich noch auf der Weide rumlaufen, allerdings wäre das eher eine Fahrradtour als ein Spaziergang :-)

      lg Mulan

      Delete
  2. "Jedenfalls dürfen seit unserem Jahrgang keine Neuntklässler unserer Schule mehr nach Gundremmingen fahren." ähm? Wir waren letztes Schuljahr auch dort...

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oder dieses Jahr. Zumindest hat Herr F (wenn wir mal bei dem Namen bleiben) mal was angedeutet, dass es nicht mehr geht. Vielleicht wart auch IHR der kritische Jahrgang und ich habe es falsch verstanden, oder Herr F hat es falsch wiedergegeben, um mal wieder eine nette Geschichte erzählen zu können. Hmmm... er hat es aber auch erst dieses Jahr gesagt, vielleicht gilt das tatsächlich erst für nächstes Jahr. Weiß ich ehrlich gesagt nicht so genau :P man gebe nie seinen realen Bekanntschaften den Link zum Blog :D
      Abwarten, wie das wird. Ach, ich habe vielleicht wirklich Scheiße gelabert xD

      Delete
    2. Naja Klassenlehrerin™ (du weißt ja wer) war voll angepisst, und Weihnachtsmann-Physiklehrer meinte, er würde nie wieder uns auf irgendeinen Ausflug begleiten... hm.
      Und Herr J. B. war ja auch da, sowohl a als auch c (b wurde ausgelassen, heh) waren ja dabei... hm.
      Kann aber schon sein.

      Delete
    3. Ah. Wär so viel heroischer gewesen :P

      Und ehrlich gesagt ist mir Klassenlehrerin™ und J.B. ein bisschen zu kryptisch. Was meinst du damit? Ich bring eure Lehrer schon mal durcheinander...

      Delete
    4. Der Herr j.b. bezieht sich auf einen Mitschüler. Ich sage nur Herr, weil ich spötteln will und der aussieht wie ne Mischung aus Justin Bieber (hah, J.B....) und Gollum.
      Klassenlehrerin™, wenn ich mich richtig entsinne hast du sie doch in Englisch?

      Delete
    5. Ähm... Ich HATTE sie in Englisch. Momentan habe ich einen Lehrer in Englisch.
      Hmm. J.B. Ich weiß, wen du meinst, aber ich kann mir sein Gesicht grad nicht vorstellen :D Herr J.B. interessant...

      Delete
  3. Hallo,
    da sind ja ganz zauberhafte Bilder bei.
    Und du bist da nicht öfter in deiner schönen Gegend unterwegs? Eignet sich sicher super um hier und da einen Feldweg abzujoggen.
    'Wolkenfabrik', das ist wirklich süß^^
    Ich hätte wohl ein mulmiges Gefühl, so mehr oder weniger in Sichtweite eines AKW's zu leben..
    Ein Fuchs! Wie toll! Ja...sehr tiefsinnig aber was soll's^^ Ein Fuchs!

    Also, ich weiß ehrlich nicht, was so chaotisch an meinem *Blog* ist.
    Das man nicht direkt darunter kommentieren kann?
    Das was mich stört ist, dass der Platz beschränkt ist aber gut, so Unterseiten sind jetzt auch nicht tragisch, ist doch schön geordnet, das alles.
    Ich bin überfordert wenn es überall Kommentarfunktionen gibt, die zwei Minuten kann man sich auch merken was man schreiben wollte..um es dann ins GB zu kleistern.
    Aber vielleicht überfordert das auch zu sehr. Vielleicht schaue ich mir die Blogfunktion mal näher an, zur Zeit bin ich aber etwas im Ruhemodus/Winterschlaf...nicht geeignet eigentlich, um gute Kommentare zu verfassen oder gar einen Blog zu führen.
    Übrigens ist das mit dem Trekkie wirklich nicht schlimm, ich bin nur nicht direkt ein Fan.
    Tja so ist das, man fragt sich dann und wann, welche genetischen Unfälle dazu führten, dass man ist, wie man ist oder ob eventuell nicht irdische Mächte ihre Finger im Spiel hatten. Meine Eltern behaupten noch immer steif und fest, es wäre alles mit rechten Dingen zugegangen..ich hege da gewisse Zweifel...du bei dir offenbar auch. Man wird es wohl nie erfahren.
    Ein schönes Wochenende dir und ich hoffe, du erholst dich gut von dem Blog-Trauma:)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Eigentlich ist das eine meiner Standardrouten, ich bin sie bloß ausnahmsweise mal mit der Handykamera ableuchten gegangen, weil es eigentlich eine hübsche Strecke ist. Ja, mein Vaterr joggt da immer, aber ich jogge nicht so gerne. Ich fahre lieber Fahrrad oder wandere stundenlang, aber joggen ist irgendwie nichts für mich, da verliere ich viel zu schnell die Lust. Und ich bin nicht diszipliniert genug dafür.
      Füchse haben schon etwas. Früher ist einer morgens manchmal bis zu uns ans Haus gekommen, oder wurde direkt auf den Feldern hinterm Garten von den Raben geärgert, inzwischen wird da aber eine neue Straße gebaut und er hält sie eher wieder fern.

      Tja... man kann eine einzelne Unterhaltung einfach nicht mehr so gut nachverfolgen... ich mag es sehr, wenn man sich alte Unterhaltungen angucken und sich wieder an sie erinnern kann. So muss ich sie mir zusammenstückeln und sehe immer nur ein kleines Stückchen davon. Dadurch gehören die Kommentare und Posts zusammen. Merken, was ich schreiben wollte kann ich natürlich schon. Ich stelle vielleicht etwas in Frage, das mich eigentlich nichts angeht.

      Naja, vielleicht ist da alles mit rechten Dingen zugegangen, aber es hat sich, glaube ich danach irgendwie in eine seltsame Richtung entwickelt ;-)

      Wieso Trauma? Ich finde es nur ein bisschen verrückt, wie du deine Seite organisierst :D

      Delete
  4. Mein Browser hat zwar brav geladen, aber mein Hirn kreischt gerade bloß noch "Baumbart, Baumbart!" und "Brennt Baumbart auch?", der Rest kommt mir langsam wieder abhanden. Abgesehen von der Hexenküche Grundremmingen vielleicht ... gut, dass da niemand mehr hingeschickt wird, blöd genug, dass es da ist, muss man es nicht auch noch schön quasseln.
    Ich sollte auch mal wieder einfach so spazieren gehen, eigentlich ist es doch so schön hier draußen. Fotos machen wurde heute auch nur in den Garten verlegt, war eh so dunkel, dass man den Hintergrund nicht sieht ... aber gerade jetzt vermisse ich diese weiten Felder, wo ich in Berlin doch immer nur in den Häuserschluchten umher stapfe. Und dabei erhascht man hier auch immer mal wieder einen Blick auf Füchse oder Rehe!
    Jetzt fängt es bald an mit unkontrollierten Gedankensprüngen, also an dieser Stelle:
    Alles Liebe, schönes Wochenende noch,
    Mara

    ReplyDelete
    Replies
    1. Braver Browser!
      Zum Glück stand er weit genug vom Feuer und konnte sich rechtzeitig retten (so langsam sind die Ents ja auch wieder nicht) aber wenn die Hexe irgendwas von den Feuerblättern auch noch in ihren Kessel schmeißt könnte das böse enden. Also, zum merken für's nächstes Mal sollte ich wohl keine Feuerblätter erfinden, das spielt denen doch viel zu sehr in die Hände... hmm, ich schicke ja hin und wieder meiner Protagonisten zwischen Häuserschluchten. Häuserschluchten sind auf ihre Art und Weise auch faszinierend. Die auffällligeren Unterschiede zwischen Stadt und Land sind weg, aber die stillen, aber grundsätzlichen Unterschiede werden wohl immer bleiben.
      Unkontrolliert muss ja nicht schlecht sein.

      Für mich ist es ja eher Ferienende, weil wir die letzten Tage noch Brückentage hatten, aber danke :-) dir auch ein schönes Wochenende
      lg Mulan

      Delete
  5. Da liegt es so schön idyllisch in der Natur, das arme Kernkraftwerk, produziert Riesenpilze und pseudobrennende Bäume, und dann wird ihm schnöde der Besuch des Nachwuchses entrissen, weil Du zu kritisch nachgefragt hast...
    Das orangefarbene M&M ist aber wirklich verstrahlt. ;-) Das erinnert mich daran, dass ich vor ein paar Tagen träumte, dass mir jemand eine riesige Tüte M&Ms in die Hand drückte, das waren mindestens 3 kg. (Wir haben hier auch AKWs in der Nähe, vielleicht erklärt das einiges...)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich bin mir ja jetzt nicht mehr so sicher, inwiefern das mit meinem Jahrgang zusammenhängt. Eventuell kann es auch sein, dass einfach alle in jüngster Zeit, gerade die, die ja auch schon Fukushima irgendwie mitgekriegt haben, nicht mehr so leicht zu überzeugen wie früher. Würde sehr Sinn ergeben und jetzt hat der Herr im Besucherzentrum die Schnauze voll, lieber nochmal ein paar Senioren erklären, dass Atomenergie vollkommen sauber sein könnte, wenn man einmal die ideale Endlagerstätte gefunden hat, als mit diesen Jungspunden, die eh nicht zur Vernunft kommen...

      Verrückt, jetzt wo du es sagst, fällt es mir auch auf! Zum Glück habe ich das M&M nicht verspeist, sondern es gleich wieder in den Himmel aufsteigen lassen, wo es kurze Zeit später am Horizont verschwand...

      Es gibt noch M&M Packungen, die mehr als nur eine mickrige handvoll an Kügelchen enthalten? Hallelujah!
      Auch wenn ich doch schwer hoffe, dass nicht bloß schwere Elemente für das traumhafte Gewicht deiner M&Ms gesorgt haben ;-)

      Delete
    2. Diese M&M-Packungen gibt es glaube ich nur in meinem Traum. :-)
      Was ich aber mal real gesehen habe: Eine 5 kg-Bifi! Ein Riesentrumm! Als Kind hätte ich das toll gefunden, da mochte ich Bifi total gerne...

      Delete
    3. Schade... :D

      Bifi fand ich nie so spannend, ich mochte halt die mit den Brotröllchen außenrum, weil die sich auch gut als Ersatzmahlzeit machten... bei den normalen hatte ich das Gefühl, da wäre immer zu iel Plastik drumrum... wobei, wenn es die in 5 kg gibt... zumindest sehen würde ich die gerne mal :D

      Delete
  6. Das ist super schön! Ich sehne mich hier, im Süden Niedersachsens, ziemlich häufig nach ein Bisschen mehr Sonne :( Aus "Jugoslawien" bin ich ja echt eher heiteres und warmes Wetter gewohnt, aber bei uns zuhause ist es meist diesig und grau, typisches Kopfschmerz Wetter eben... Hoffentlich kommt der Frühling bald wieder - nichts gegen Winter mit Schnee und Eis, aber auf diesen Matsch habe ich ehrlich keine Lust!!
    Liebe Grüße von Vi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hmm, das war aber ein einzelner Tag. Sonst macht es bei uns auch keinen Unterschied, ob man jetzt ein bisschen südlicher lebt. Dieses Jahr waren November und Dezember allerdings außergewöhnlich sonnig. Es gab zwar im Oktober und November auch eine handvoll nebliger Tager und im Dezember grau, aber ansonsten hatten wir dieses Jahr zumindest subjektiv gesehen richtig Glück mit dem Wetter. Momentan liegt auch richtig Schnee bei uns :D also... ich hoffe das nervt nicht noch mehr :D allerdings war es trotzdem trocken bei uns, ich nehme an du hättest auch hier Kopfschmerzen gehabt und den Bauern gefällt bestimmt auch irgendetwas daran nicht so sehr...

      Delete

Ich will Kommentare! Je mehr desto besser! Diese Bloggerin ernährt sich von Kommentaren, also lasst sie nicht verhungern! Haut in die Tasten! ;-)